Datenausschlüsse für automatisches Bieten

Erfahren Sie, wie Sie Datenausschlüsse für automatisches Bieten einrichten.
Hinweis

Derzeit ist dieses Feature nicht allgemein verfügbar. Wenn Sie nicht über dieses Feature verfügen, keine Sorge—bald ist es verfügbar!

Wichtig

Datenausschlüsse sind für Such- und Einkaufskampagnen und nicht für Zielgruppenkampagnen verfügbar.

Sie können Konvertierungsdaten für kurze Zeiträume mit Datenausschlüssen aus der Berechnung Ihrer Strategie für das automatische Bieten ausschließen. Das automatische Bieten verwendet die Konvertierungsdaten Ihrer Website, um Ihre Angebote zu berechnen und zu optimieren. Datenausschlüsse für das automatische Bieten tragen dazu bei, sicherzustellen, dass Ihre Strategie zur automatischen Erkennung in Zeiträumen, in denen die Konvertierungsdaten Ihrer Website ungenau sind, eine optimale Leistung gewährleistet. Sie können z. B. einen Datenausschluss erstellen, wenn Websiteausfälle oder Probleme bei der Nachverfolgung von Konvertierungsdaten auftreten, die zu schwerwiegenden Änderungen an Konvertierungsdaten führen. Datenausschlüsse verhindern automatisch, dass ungenaue Konvertierungsdaten Ihr Bietverhalten beeinträchtigen, wodurch Sie Ihre Leistungsziele erreichen können.

Wichtige Informationen

  • Sie können für kurze Zeiträume bis zu 14 Tage lang Datenausschlüsse erstellen. Es wird jedoch empfohlen, Datenausschlüsse für maximal 7 Tage zu erstellen.
  • Datenausschlüsse verhindern, dass Konvertierungen und Klicks, die diesen Konvertierungen zugeordnet sind, sich auf die Berechnung Ihrer Strategie für das automatische Bieten auswirken.
  • Sie sollten nur Datenausschlüsse für Kampagnen erstellen, die Strategien für das automatische Bieten, die eine stabile Leistung aufweisen, verwenden. Darüber hinaus sollte die Strategie für das automatische Bieten Ihrer Kampagne mindestens 30 Tage aktiv sein, bevor ein Datenausschluss erstellt wird.

    Hinweis: Sie sollten keine Datenausschlüsse innerhalb des 30-tägigen Lernzeitraums Ihrer Strategie für das automatische Bieten verwenden.
  • Es wird nicht empfohlen, dass Werbekunden Datenausschlüsse verwenden, um die Leistung unter normalen Bedingungen zu steigern, da sich dies erheblich auf die Optimierung vom automatischen Bieten auswirkt.
  • Um mögliche Verzögerungen bei der Konvertierung von Daten zu berücksichtigen, empfiehlt es sich, zusätzliche Datumsangaben bei der Auswahl der Startzeit und Endzeit Ihres Datenausschlusses einzuschließen. Dadurch wird sichergestellt, dass Sie alle relevanten Konvertierungsdaten ausschließen.
  • Datenausschlüsse wirken sich nicht auf die Berichterstellung aus. Sie können während des Datenausschlusszeitraums weiterhin Berichte zu Konvertierungen und Klicks anzeigen.
  • Sie können Datenausschlüsse für mehrere Kampagnen und Zeiträume erstellen.

Erstellen eines Datenausschlusses

  1. Wählen Sie im oberen Menü Tools > Gebotsstrategien.
  2. Wählen Sie Erweiterte Steuerelemente > Datenausschlüsse aus.
  3. Wählen Sie Erstellen aus.
  4. Geben Sie einen Namen für Ihren Datenausschluss ein.
  5. Optional: Geben Sie eine Beschreibung für Ihren Datenausschluss ein.
  6. Wählen Sie die gewünschte Startzeit und Endzeit aus.

    Hinweis: Der Datumsbereich für den Datenausschluss darf maximal 14 Tage betragen.
  7. Wählen Sie den Bereich Ihres Datenausschlusses aus. Für Bereich können Sie den Kampagnentyp oder Spezifische Kampagnen auswählen, für die der Datenausschluss gilt.

    Hinweis: Sie können jederzeit Kampagnen auswählen oder entfernen oder den Bereich des Datenausschlusses ändern. Um den Bereich zu ändern, wählen Sie den Datenausschluss in der Tabelle und dann Bearbeiten > Einstellungen ändern aus.
  8. Wählen Sie den Typ der Geräte aus, die Sie während des Datenausschlusses adressieren möchten. Sie können folgende Optionen auswählen:
    • Computer: Desktop- oder Laptopcomputer
    • Smartphones: Mobile Geräte
    • Tablets: Mobile Gerät, außer Smartphone
  9. Wählen Sie Speichern aus.

See more videos...