Informationen zu Videoanzeigen

Erstellen von Videoanzeigen für das Microsoft Audience Network

Mithilfe von Videoanzeigen können Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse Ihrer Zielgruppe wecken, um mehr Klicks auf das Video und mehr Besuche auf Ihrer Website zu erzielen. Videoanzeigen sind responsiv. Dies bedeutet, dass das endgültige Anzeigenformat sich so ändert, dass sich die Anzeige nahtlos in die Seite einfügt, auf der sie geschaltet wird. Videoanzeigen werden im Microsoft Audience Network geschaltet.

Einrichtung möglich in: Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Vereinigtes Königreich und USA

Einzugsbereich: Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Vereinigtes Königreich und USA

Geräte: Desktop und Tablet

Erstellen einer Kampagne mit einer Videoanzeige

  1. Wählen Sie im reduzierbaren Menü links Kampagnen aus.
  2. Wählen Sie Kampagne erstellen.
  3. Wählen Sie das Ziel Videoaufrufe.
  4. Geben Sie den Kampagnennamen und das Tagesbudget ein, und wählen Sie dann Speichern und mit dem nächsten Schritt fortfahren.
  5. Geben Sie den Namen der Anzeigengruppe ein, und wählen Sie das gewünschte Zielgruppen-Targeting aus.
  6. Wählen Sie Speichern & und mit dem nächsten Schritt fortfahren .
  7. Fügen Sie das Video hinzu. Sie können ein vorhandenes Videos auswählen oder ein neues Video von Ihrem PC oder von einer URL hochladen, von der die Videodatei direkt heruntergeladen werden kann.
  8. Microsoft Advertising erstellt automatisch mehrere Videos für jedes Seitenverhältnis (16:9, 5:4, 1:1, 4:5 und 9:16). Wenn Sie ein Video mit einem bestimmten Seitenverhältnis wählen möchten, wählen Sie Wählen Sie das Stiftsymbol aus. > Ersetzen.
  9. Wählen Sie Speichern & und mit dem nächsten Schritt fortfahren .
  10. Wählen Sie die gewünschten Einstellungen für Budget und Gebote.
  11. Wählen Sie Speichern aus.

Best Practices für erfolgreiche Videoanzeigen

  • Sie sollten kreativ sein und mit verschiedenen Längen, Einführungstexten, Überschriften und Angebotsseiten experimentieren, um zu ermitteln, was bei Ihrer Zielgruppe besonders Anklang findet. Erzählen Sie eine Geschichte, und untermalen Sie sie mit ansprechenden visuellen Inhalten, anstatt sich nur auf den Verkauf zu konzentrieren.
  • Sie sollten die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe in maximal zehn Sekunden erlangen. Die Anzeigen können zwar länger sein, aber Sie müssen es schaffen, Ihre Botschaft in den ersten zehn Sekunden zu vermitteln. Führen Sie A/B-Tests für verschiedene Längen durch, um festzustellen, was am besten funktioniert.
  • Präsentieren Sie Ihre Markenidentität früh im Video.
  • Gestalten Sie das Video so, dass es sich gleichermaßen für Mobilgeräte und für Desktops eignet. Die meisten Menschen halten ihr Smartphone vertikal, und ein quadratisches Seitenverhältnis eignet sich für andere Bildschirmformate.
  • Gestalten Sie das Video so, dass es auch ohne Ton wirkungsvoll ist. In vielen Situationen ziehen Betrachter es vor, Videos ohne Ton anzusehen. Verwenden Sie nach Möglichkeit immer Text, Grafiken und Beschriftungen.
  • Passen Sie Ihr Video an die Zielsetzungen Ihrer Kampagne an. Wenn Sie den Bekanntheitsgrad Ihrer Marke steigern möchten, verwenden Sie schwerpunktmäßig Inhalte, die Ihre Marke vorstellen und das Interesse dafür wecken. Wenn Sie Personen dazu motivieren möchten, Ihre Marke in Erwägung zu ziehen, präsentieren Sie Ihre Lösungen, und erläutern Sie die Positionierung Ihrer Marke auf dem Markt. Wenn Sie Abschlüsse erzielen möchten, sollten Ihre Videoanzeigen mehr Informationen über Ihre Produkte oder Dienstleistungen enthalten, um das Interesse oder die Verkäufe zu steigern.

Die Elemente einer Videoanzeige

Erweiterungselement Beschreibung des Elements
Überschriften und Anzeigentext Ihr Video kann eine kurze oder eine lange Überschrift und/oder Anzeigentext begleiten, je nachdem, auf welcher Seite und in welchem Format sie geschaltet wird. Alle drei Elemente sind erforderlich.
Video Sie können Ihre Markenidentität ausdrücken und eine Botschaft an interessierte Kunden senden. Ein ansprechendes Video führt zu Klicks auf die Anzeige und Besuchen auf Ihrer Website.
Firmenname Je nach der Platzierung der Anzeige wird möglicherweise der Firmenname in Ihrer Anzeige eingeblendet.
Endgültige URL Die URL der Angebotsseite für die Schaltfläche „Aktion“ auf einem PC, also die URL der Seite, die angezeigt wird, nachdem ein Kunde auf die Schaltfläche „Aktion“ geklickt hat.
Mobile URL Wird noch nicht angezeigt, wird aber demnächst verfügbar sein: Die URL der Angebotsseite auf einem Mobilgerät. Also die URL der Seite, die angezeigt wird, nachdem ein Kunde auf die Schaltfläche Aktionstext getippt hat.

Anforderungen an Videos

  • Länge: Muss 6 bis 120 Sekunden lang sein.
  • Dateiformate: Wir empfehlen MPEG-2, MP4 oder MOV. Alle Azure Media Services V3-Eingabedateiformate werden unterstützt.
  • Seitenverhältnis: Muss 16:9 bis 9:16 betragen (beispielsweise ist 1:1 akzeptabel).
  • Auflösung: So hoch wie möglich. Mindestens 720 x 720 Pixel werden empfohlen, mindestens 120 x 120 Pixel sind erforderlich.
  • Maximale Dateigröße: 10 GB
  • Quelle: Videos müssen von Ihrem lokalen Computer oder einem öffentlich zugänglichen Dateiserver hochgeladen werden, wie OneDrive, FTP oder Dropbox. Indirekte Links zu Videos auf Websites wie YouTube, Dailymotion, Twitch oder Facebook sind nicht zulässig.

Gebotsstrategien für Videoanzeigen

Beim Erstellen einer Kampagne mit Videoanzeigen ist die Gebotsstrategie standardmäßig auf „Kosten pro Ansicht“ (CPV) eingestellt, Sie können aber je nach Ihren Zielen auch andere Gebotsstrategien auswählen. Erfahren Sie mehr zu Gebotsstrategien.

Messen der Performance Ihrer Videoanzeigenkampagne

Zum Einschätzen der Performance Ihrer Videoanzeigenkampagne können Sie nicht nur Standardkennzahlen verwenden, sondern auch verschiedene videospezifische Kennzahlen.

Kennzahl Definition
Videoaufrufe Gibt an, wie oft ein Video mindestens zwei aufeinanderfolgende Sekunden lang für einen Benutzer abgespielt wurde, während mehr als 50 % des Bildschirms sichtbar waren.
View-Through-Rate Anzahl der Videoansichten geteilt durch die Anzahl der Aufrufe.
Durchschn. CPV Gesamtkosten geteilt durch die Anzahl der Videoansichten.
Videoaufrufe bei 25 % Gibt an, wie häufig ein Benutzer mindestens 25 % des Videos angesehen hat.
Videoaufrufe bei 75 % Gibt an, wie häufig ein Benutzer mindestens 75 % des Videos angesehen hat.
Abgeschlossene Videoaufrufe Gibt an, wie oft ein Benutzer das ganze Video angesehen hat.
Video-Abschlussrate Abgeschlossene Videoansichten geteilt durch die Gesamtanzahl der Videoansichten.
Gesamtbetrachtungszeit Die Gesamtzeit, die Benutzer mit dem Betrachten des Videos verbracht haben.
Durchschnittliche Betrachtungszeit pro Videoaufruf Die Gesamtbetrachtungszeit geteilt durch die Anzahl der Videoansichten.
Durchschnittliche Betrachtungszeit pro Aufruf Die Gesamtbetrachtungszeit (in Millisekunden) geteilt durch die Anzahl der Aufrufe.

Richtlinien für Videos

  • Videos müssen für Ihre Anzeige relevant sein und sich auf Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung oder Ihre Marke beziehen.
  • Benutzer sollten die Kontrolle über ihr Erlebnis beim Betrachten des Videos haben. Wenn das Video auf der Angebotsseite abgespielt wird, sollte der Ton beim Laden stummgeschaltet sein und Benutzer sollten die Möglichkeit haben, das Video zu pausieren und zu durchsuchen. Außerdem sollte die Länge des Videos visuell angegeben werden.
  • Der Inhalt des Videos muss auf die Zielgruppe oder die Suchanfrage abgestimmt werden.
  • Alle Filmtrailer müssen in die Kategorie „Green Band“ (oder entsprechende Klassifizierungen des jeweiligen Markts) fallen. Vor dem Start der Wiedergabe müssen die entsprechenden Klassifizierungen eingeblendet werden.
  • Videoanzeigen müssen alle weiteren maßgeblichen Richtlinien erfüllen. Beispielsweise ist es gemäß unserer Richtlinie für nicht zulässige Inhalte nicht erlaubt, Aktionen mit Todesfolge, Blut oder das Abtrennen von Körperteilen zu zeigen.
  • Stellen Sie sicher, dass die verwendeten Medien die -Richtlinien von Microsoft Advertising für Bilder, Audio und Video erfüllen.

Unzulässige Inhalte in Videos

  • Jugendgefährdende Inhalte, einschließlich Nacktheit und sexuell anzügliche Inhalte. Anzeigen für Unterwäsche und Dessous sind nicht zulässig.
  • Inhalte, in denen Schusswaffen auf das Zielpublikum gerichtet werden, sind nicht zulässig.
  • Nicht zulässig sind das Verspritzen von Blut oder große Blutmengen, Grausamkeit, Gewalt, Verbrechensverherrlichung, Darstellungen von brennenden Menschen oder Tieren sowie von Aktionen, die zu Körperverletzungen oder zum Tode führen.
  • Nicht zulässig in Anzeigen sind die Befürwortung, Verherrlichung oder Unterstützung von Gewalttaten, Vergewaltigung, Folter, Kannibalismus, menschlichem Leid oder Tod, Selbstverletzungen, Gewalt und/oder Grausamkeit gegenüber Tieren oder drastische bzw. brutale Bilder, wie Blut oder das Abtrennen von Körperteilen.
  • Drogenkonsum oder Verherrlichung, Unterstützung und/oder Abbildung des Konsums von Alkohol und/oder Drogen.
  • Anzeigen mit religiösen Inhalten oder Anzeigen, die religiöse Themen instrumentalisieren.
  • Anzeigen mit politischen Inhalten oder Anzeigen, die politische Themen instrumentalisieren.
  • Rohe oder beleidigende Formulierungen, wie obszöne, vulgäre, übermäßig gewalttätige/sexuelle Werbetexte, anstößige Gesten (z. B. den Finger zeigen), anstößige Songtexte, Hassreden (rassistische Bezeichnungen).
  • Ausnahmen:
    • Anzeigen für Videospiele dürfen ein eingeschränktes Maß an Gewalt enthalten, wie Abbildungen von Waffen, sofern die Vorgaben des Entertainment Software Rating Board Advertising Review Code Manual erfüllt werden.
    • Anzeigen für Filme und Fernsehsendungen dürfen eingeschränkte Darstellungen von Waffen enthalten, sofern sie die oben genannten Kriterien und andere maßgebliche Richtlinien erfüllen.

See more videos...