Hinweis

Die Wartezeiten beim Support könnten länger als üblich sein. Wir möchten uns für etwaige Unannehmlichkeiten entschuldigen. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Einrichten von Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit

Dies ist Ihre zentrale Anlaufstelle zum Einrichten von Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit.
Wichtig

Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit sind zurzeit verfügbar in Australien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, in den Niederlanden, in Spanien, Schweden, in der Schweiz, im Vereinigten Königreich und in den USA.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit einrichten und führen Sie der Reihe nach durch die erforderlichen Schritte.

Möchten Sie Ihre Kenntnisse über Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit auffrischen? Weitere Informationen Was sind Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit?

Sie müssen Standortdetails zu Ihrem Shop aus Ihrem Google My Business-Konto in Microsoft Advertising importieren. Das ist derzeit die einzige Möglichkeit zum Einrichten Ihrer Shop-Standortdaten für Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit. Sie können einen automatischen Feed für Ihre Standortdaten einrichten. Dazu verknüpfen Sie Ihr Microsoft Advertising-Konto mit Ihrem Google My Business-Konto.

Wie verbinde ich mein Google My Business-Konto?expando image

Bevor Sie beginnen, sollten Sie die folgenden Informationen durchgehen:

  • Der automatische Feed kann nur in der Benutzeroberfläche eingerichtet werden. Im Raster für den Feed „Gemeinsame Bibliothek“ > „Geschäftsdaten“ > „Geschäftsstandort“ werden nur Elemente aus dem Standort-Feed angezeigt, die aus Microsoft Advertising in Google My Business importiert wurden. Wenn der Standort in Google My Business gelöscht wird, wird er auch in Microsoft Advertising gelöscht.
  • In Microsoft Advertising gelöschte Einträge werden weiterhin angezeigt. Um nur die aktiven Geschäftsstandorte anzuzeigen, können Sie die Liste filtern, damit alle außer den entfernten angezeigt werden.
  • Sobald der automatische Feed für Geschäftsdaten eingerichtet ist, werden die Daten alle 24 Stunden aktualisiert.
  1. Klicken Sie im globalen Menü auf Tools und dann auf Geschäftsstandort-Feed.
  2. Klicken Sie auf Importoptionen auswählen, und melden Sie sich bei Ihrem Google My Business-Konto an.
  3. Wählen Sie das Konto aus, das Sie importieren möchten, und klicken Sie auf Weiter.
  4. Optional: Filtern Sie Importdetails. Wenn Sie einen Filter hinzufügen, werden nur die Standorte, die den Bedingungen entsprechen, in Microsoft Advertising importiert.
  5. Klicken Sie auf Importieren.
  1. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Gemeinsame Bibliothek.
  2. Klicken Sie auf Geschäftsdaten und dann auf Business-Standort-Feed.
  3. Klicken Sie auf Importieren, und melden Sie sich bei Ihrem Google My Business-Konto an.
  4. Wählen Sie das Konto aus, das Sie importieren möchten.
  5. Optional: Filtern Sie Importdetails. Wenn Sie einen Filter hinzufügen, werden nur die Standorte, die den Bedingungen entsprechen, in Microsoft Advertising importiert.
  6. Klicken Sie auf Importieren.
Welche Felder von Google My Business sind erforderlich?expando image
  • Länder-/Regionscode
  • Unternehmensname
  • Adresszeile 1
  • Stadt
  • Name des Bundeslands/Kantons
  • Code des Bundesstaats oder Bundeslands/Kantons
  • Postleitzahl
  • StoreCode
  • Öffnungszeiten
    • SundayHours
    • MondayHours
    • TuesdayHours
    • WednesdayHours
    • ThurdsayHours
    • FridayHours
    • SaturdayHours

Hochladen von Onlineproduktinformationen: Laden Sie Online-Produktfeeds über das Microsoft Merchant Center hoch. Wenn Sie bereits Microsoft Shopping Campaigns verwenden, ist dieser Schritt möglicherweise nicht erforderlich.

Für Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit muss ein Feed mit lokalen Produkten erstellt und übermittelt werden. Ein Feed mit lokalen Produkten enthält alle Produkte, die Sie in Ihren Geschäften verkaufen, einschließlich Attributen zur Beschreibung der Produkte.

Wie erstelle ich einen Feed mit lokalen Produkten?

  1. Erstellen Sie eine Feeddatei als Nur-Text-Datei mit Tabstopptrennzeichen mit den folgenden Erweiterungen: ".txt", ".zip", ".gz", ".gzip", ".tar.gz", ".tgz". Wir unterstützen XML-Dateien nur, wenn es sich um eine vorhandene XML-Datei im Google-Format handelt.
  2. Schließen Sie die folgenden Attribute in Ihre Feeds mit lokalem Produktbestand ein.
Erforderliche Attributeexpando image
Feldname Beschreibung Wichtige Informationen
itemid Ein eindeutiger Bezeichner für den Artikel.

Beispiel:
ISI1

Anforderungen:
Maximal 50 Zeichen

  • Die ID muss für jeden Artikel im Katalog eindeutig sein.
  • Wenn Sie bereits einen Onlineproduktfeed verwenden, sollte dieser Wert mit der ID im Onlineproduktfeed übereinstimmen.
  • Falls Sie mehrere Feeds nutzen, müssen die IDs der Artikel in den unterschiedlichen Feeds dennoch eindeutig sein.
  • ASCII-Sonderzeichen sind zulässig (beispielsweise Sternchen (*), Komma (,), Schrägstrich (\), kaufmännisches Und-Zeichen (&).
title Titel des Artikels

Beispiel:
Damenschuhe

Anforderungen:
Alphanumerisch

Maximal 150 Zeichen

Darf nicht in Anführungszeichen eingeschlossen sein

  • Verwenden Sie relevante Titel, die die Produkte beschreiben, nach denen Nutzer suchen (zum Beispiel Damen-Halbschuhe).
  • Es empfiehlt sich, ggf. Details wie Geschlecht, Größe, Farbe, Material und Muster in den Titel einzuschließen (zum Beispiel rote Wollpullover für Damen in Größe S)
  • Nennen Sie Merkmale wie die Farbe, um den Artikel von anderen Produkten zu differenzieren.
  • Verwenden Sie keinen Text, der nur aus Großbuchstaben besteht (wie DAMENSCHUHE).
  • Nach dem erstmaligen Hochladen eines Artikels steht eine Überprüfung aus, bis der Angebotstitel erfolgreich überprüft worden ist. Bei einer Aktualisierung des Angebotstitels für einen vorhandenen Artikel wird der Status wieder auf „Überprüfung steht aus“ zurückgesetzt, bis eine erneute Überprüfung erfolgreich abgeschlossen wurde. Diese Überprüfung kann bis zu 3 Werktage in Anspruch nehmen.
  • Der Titel des Artikels kann leicht abweichen, er muss sich jedoch auf denselben Artikel beziehen.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, da der subventionierte Preis bei einem Vertrag zulässig ist. Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Vertrag“ (oder Ähnliches) im Titel angeben.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, wenn Zahlungsoptionen mit Ratenzahlung zulässig sind (nur USA). Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „mit Ratenzahlung“ (oder Ähnliches) im Titel angeben.
Empfohlene Attributeexpando image
Feldname Beschreibung Wichtige Informationen
description
(Für lokale Produkte erforderlich, wenn die Daten nicht im Onlineproduktfeed verfügbar sind.)
Artikelbeschreibung

Beispiel:
Hellgelbes Frackhemd aus 100 % Baumwolle

Anforderungen:
Alphanumerisch

Maximal 10000 Zeichen

Kein HTML-Code. Darf nicht in Anführungszeichen eingeschlossen sein

  • Die Beschreibung auf der Angebotsseite Ihres Angebots muss mit der im Feed angegebenen Beschreibung übereinstimmen.
  • Es empfiehlt sich, ggf. Größe, Farbe und Muster einzuschließen.
  • Verwenden Sie relevante Beschreibungen, und nennen Sie die wichtigsten Informationen gleich am Anfang.
  • Nach dem erstmaligen Hochladen eines Artikels steht eine Überprüfung aus, bis die Beschreibung erfolgreich überprüft worden ist. Bei einer Aktualisierung der Beschreibung für einen vorhandenen Artikel wird der Status wieder auf „Überprüfung steht aus“ zurückgesetzt, bis eine erfolgreiche Überprüfung erfolgt ist. Diese Überprüfung kann bis zu 3 Werktage in Anspruch nehmen.
  • Die Beschreibung des Artikels kann leicht abweichen, sie muss sich jedoch auf denselben Artikel beziehen.
image_link
(Für lokale Produkte erforderlich, wenn die Daten nicht im Onlineproduktfeed verfügbar sind.)
URL eines Bildes des Artikels

Beispiel:
http://www.bingshop.com/
images/ISI1.jpg

Anforderungen:
Alphanumerisch

Maximal 1000 Zeichen.

Nur HTTP- oder HTTPS-Links sind zulässig Anforderungen für Bilder: BMP, GIF, EXIF, JPG, PNG, TIFF; die empfohlene Mindestgröße ist 220 x 220 Pixel. Die Bildgröße darf 3,9 MB nicht überschreiten.
Keine Wasserzeichen oder Hinweise auf kostenlosen Versand. Nur ein Bild pro Artikel

  • Verwenden Sie keinen Text für Ihre Bilder, auch keinen Werbetext.
  • Verwenden Sie Bilder mit weißem Hintergrund, um einen auffälligen Effekt zu erzielen.
  • Aktualisieren Sie die Datei „robots.txt“, um Microsoft Advertising das Crawling auf Ihrer Website zu ermöglichen. Ihre Anzeige kann nicht eingeblendet werden, wenn das Crawling nicht abgeschlossen ist. Weitere Informationen.
  • Bei der URL des Bild-Links wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden. Wenn sich die Groß- und Kleinschreibung der URL ändert, wird das Crawling für die URL erneut ausgeführt.
  • Nach dem erstmaligen Hochladen eines Artikels steht eine Überprüfung aus, bis die Bild-URL erfolgreich gecrawlt worden ist. Bei einer Aktualisierung der Bild-URL für einen vorhandenen Artikel wird der Status wieder auf „Überprüfung steht aus“ zurückgesetzt, bis ein erneutes Crawlen erfolgreich abgeschlossen wurde. Diese Überprüfung kann bis zu 3 Werktage in Anspruch nehmen.
condition Zustand des Artikels

Beispiel:
neu

Anforderungen:
Gültige Optionen: neu; gebraucht; wiederaufbereitet
Der Standardwert ist „neu“.

  • Wenn keine Werte angegeben werden, wird der Zustand standardmäßig auf „Neu“ eingestellt.
  • Produkte mit dem Status „Neu“ sind ganz neu und wurden noch nie gebraucht, wobei die Originalverpackung noch nie geöffnet wurde.
  • Produkte mit dem Status „Erneuert“ wurden professionell aufbereitet, sind fehlerfrei und werden mit Gewährleistung geliefert. Die Originalverpackung kann, muss aber nicht vorhanden sein.
  • Produkte mit dem Status „Gebraucht“ sind weder „neu“ noch „erneuert“ und wurden bereits gebraucht, wobei die Originalverpackung geöffnet ist oder fehlt.
product_category Vordefinierte Produktkategorie (entspricht „google_product_category“)

Beispiel:
Software | Computersoftware

Anforderungen:
Alphanumerisch, maximal 255 Zeichen. Trennzeichen: Größer-als-Zeichen [>].
Nur das Größer-als-Zeichen > ist ein gültiges Trennzeichen. Alle anderen Werte werden als ungültig betrachtet.
Vollständige Liste der Taxonomiewerte:

  • IDs anstelle von Zeichenfolgen werden jetzt als Werte unterstützt. Sehen Sie sich die aktualisierten Taxonomiekategorien an: Taxonomie und Taxonomie mit IDs
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, da der subventionierte Preis bei einem Vertrag zulässig ist. Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Vertrag“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, wenn Zahlungsoptionen mit Ratenzahlung zulässig sind (nur USA). Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Ratenzahlung“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
Optionale Attributeexpando image
Feldname Beschreibung Wichtige Informationen
webitemid Alternative ID, um Artikel zwischen Onlineproduktfeed und dem Feed mit lokalen Produkten zuzuordnen. Wenn Sie in Ihren Feeds nicht denselben Wert für „itemid“ und „id“ verwenden können, empfiehlt sich die Zuordnung des webitemid-Werts im Feed mit lokalen Produkten zum id-Wert im Onlineproduktfeed desselben Artikels.
gtin
(Für lokale Produkte erforderlich, wenn die Daten nicht im Onlineproduktfeed verfügbar sind.)
Global Trade Item Number (Globale Handelsartikelnummer). Das GTIN-Feld ist auf 50 Zeichen begrenzt, wobei jeder GTIN-Wert bis zu 14 Stellen enthalten kann. Trennen Sie mehrere GTIN-Werte durch ein Komma und ein Leerzeichen.

Beispiel:
00012345600012

Anforderungen:
Numerisch, 14 Stellen maximal pro Wert, mehrere Werte möglich, maximal 50 Zeichen

brand
(Für lokale Produkte erforderlich, wenn die Daten nicht im Onlineproduktfeed verfügbar sind.)
Hersteller, Marke oder Herausgeber des Artikels

Beispiel:
Contoso

Anforderungen:
Alphanumerisch

Maximal 70 Zeichen

  • Geben Sie Ihren Shop-Namen nicht als Marke an, es sei denn, das Produkt wird von Ihnen hergestellt.
  • Die Marke kann bis zu 1000 Zeichen enthalten, wir empfehlen jedoch maximal 70 Zeichen.
  • Nach dem erstmaligen Hochladen eines Artikels steht eine Überprüfung aus, bis die Marke erfolgreich gecrawlt worden ist. Bei einer Aktualisierung der Marke für einen vorhandenen Artikel wird der Status wieder auf „Überprüfung steht aus“ zurückgesetzt, bis ein erneutes Crawlen erfolgreich abgeschlossen wurde. Diese Überprüfung kann bis zu 3 Werktage in Anspruch nehmen.
mpn
(Für lokale Produkte erforderlich, wenn die Daten nicht im Onlineproduktfeed verfügbar sind.)
Manufacturer Part Number (Teilenummer des Herstellers)

Beispiel:
ADNK-5020

Anforderungen:
Alphanumerisch Maximal 70 Zeichen

  • Jedes Produkt sollte eine eindeutige Teilenummer des Herstellers (MPN) haben.
  • MPNs werden vom Hersteller zugewiesen.
identifier_exists (für neue Produkte nur erforderlich, wenn gtin und brand oder mpn und brand nicht verfügbar sind) Wird verwendet, um anzuzeigen, dass eindeutige Produktbezeichner (gtin, brand und mpn) für ein Produkt nicht verfügbar sind.

Beispiel:
FALSE

Anforderungen:
Boolesch: WAHR oder FALSCH

Produkte, die möglicherweise nicht über ein identifier_exists-Attribut verfügen, enthalten Einzelanfertigungen wie hausgemachte Produkte oder Produkte, die hergestellt wurden, bevor gtins erstellt wurden. Dazu gehören beispielsweise Antiquitäten.
price Basispreis, ohne Steuern und Versand, in lokaler Währung.

Beispiel:
23.99

Anforderungen:
Numerisch

0,00 bis 10000000,00 (10 Millionen)

Verwenden Sie zwei Dezimalstellen und keine Symbole (z. B. $)

  • Der Preis auf der Angebotsseite Ihres Angebots muss mit dem im Feed angegebenen Preis übereinstimmen.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
  • Für die USA muss der Preis ohne Steuern angegeben werden. Für Vereinigtes Königreich muss der Preis mit Mehrwertsteuer (MwSt.) angegeben werden. Weitere Informationen finden Sie unter Steuerrichtlinie für Kataloge im Microsoft Merchant Center.
  • Nach dem erstmaligen Hochladen eines Artikels steht eine Überprüfung aus, bis der Preis erfolgreich überprüft worden ist. Bei einer Aktualisierung des Preises für einen vorhandenen Artikel wird der Status wieder auf „Überprüfung steht aus“ zurückgesetzt, bis eine erneute Verarbeitung erfolgt ist. Die Aktualisierung des Preises kann bis zu 6 Stunden in Anspruch nehmen.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, da der subventionierte Preis bei einem Vertrag zulässig ist. Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Vertrag“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, wenn Zahlungsoptionen mit Ratenzahlung zulässig sind (nur USA). Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Ratenzahlung“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
sale_price Der Verkaufspreis des Artikels ohne Steuern und Versand

Beispiel:
20,99

Anforderungen:
Numerisch, im Bereich zwischen 0,00 und 10000000,00 (10 Millionen), keine Symbole ($)

  • Für die USA muss der Preis ohne Steuern angegeben werden. Für Vereinigtes Königreich muss der Preis mit Mehrwertsteuer (MwSt.) angegeben werden. Weitere Informationen finden Sie unter Steuerrichtlinie für Kataloge im Microsoft Merchant Center.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
  • Nach dem erstmaligen Hochladen eines Artikels steht eine Überprüfung aus, bis der Preis erfolgreich überprüft worden ist. Bei einer Aktualisierung des Preises für einen vorhandenen Artikel wird der Status wieder auf „Überprüfung steht aus“ zurückgesetzt, bis eine erneute Verarbeitung erfolgt ist. Die Aktualisierung des Preises kann bis zu 6 Stunden in Anspruch nehmen.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, da der subventionierte Preis bei einem Vertrag zulässig ist. Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Vertrag“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, wenn Zahlungsoptionen mit Ratenzahlung zulässig sind (nur USA). Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Ratenzahlung“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
sale_price_effective_date Anfang und Ende (Datum und Uhrzeit) des Schlussverkaufs

Beispiel:
2013-11-05T08:15-05:00/2013-11-10T09:30-05:00

Anforderungen:
Alphanumerisch, das Startdatum muss vor dem Enddatum liegen.
Datums- und Zeitformat: JJJJ-MM-TT gefolgt vom Buchstaben „T“, der Tageszeit, gefolgt von einem Ausdruck für die Zeitzone, wie durch den ISO 8601-Standard definiert.

  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
  • Das Enddatum muss dasselbe Format aufweisen.
  • Geben Sie für Sonderangebote die Attribute für den Verkaufspreis und für das Wirksamkeitsdatum an. Wenn Sie das Attribut für den Verkaufspreis aktualisieren, aber nicht das Wirksamkeitsdatum für den Verkaufspreis, gilt der Verkaufspreis auch weiterhin für Ihren Artikel.
pick up method Die für das Geschäft verfügbaren Abholoptionen.
Beispiel:
reserve
Anforderungen:
„buy“, „reserve“ und „not supported“
  • buy: Der Kauf erfolgt online.
  • reserve: Der Artikel wird online reserviert und im Geschäft gekauft.
  • not supported: Der Artikel ist nur online verfügbar und kann nicht im Geschäft abgeholt werden.
  • Kann sich entweder auf der Ebene des lokalen Feeds oder des Lagerbestandsfeeds befinden.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
pick up sla Das erwartete Datum, an dem der Artikel zur Abholung verfügbar ist.
Beispiel:
same day
Anforderungen:
same day, next day
  • same day: Der Artikel kann am Tag der Bestellung abgeholt werden.
  • next day: Der Artikel kann am Tag nach der Bestellung abgeholt werden.
  • Kann sich entweder auf der Ebene des lokalen Feeds oder des Lagerbestandsfeeds befinden.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
Attribute für Bekleidungsartikelexpando image

Stellen Sie für Bekleidungsartikel sicher, dass weitere Attribute angegeben sind, wenn diese im Onlineproduktfeed nicht bereitgestellt werden.

Feldname Beschreibung Wichtige Informationen
gender Geschlecht der Zielgruppe des Artikels

Beispiel:
männlich

Anforderungen:
Gültige Optionen: männlich, weiblich, unisex Keine andere Option wird akzeptiert.

Sie sollten das Geschlecht in den Titel für Produkte aufnehmen, bei denen dies ein Unterscheidungsmerkmal ist.
age_group Alter der Zielgruppe des Artikels

Beispiel:
Neugeborenes

Anforderungen:
Gültige Optionen: Neugeborenes, Baby, Kleinkind, Kind, Erwachsener

color Die Hauptfarbe des Artikels

Beispiel:
Rot/Schwarz/Weiß

Anforderungen:
Text: Zeichenlimit ist 100

Unterstützt maximal 3 Werte, die durch einen Schrägstrich [/] getrennt werden, wobei die dominanteste Farbe zuerst genannt wird

Farbattribute wie beispielsweise „Edelstahl“ oder „Mahagoni“ werden ebenfalls akzeptiert

Es wird empfohlen, die Hauptfarbe im Titel zu nennen.
size Größe des Artikels

Beispiel:
klein, mittel, groß

Anforderungen:
Alphanumerisch, maximal 100 Zeichen

  • Geben Sie die Größe so an, wie im Zielland bzw. in der Zielregion üblich.
  • Verwenden Sie einheitliche Größenwerte für die gleichen Artikel. (Beispiel: „klein“, „mittel“ und „groß“ anstelle von „klein“, „M“ und „Gr.“.)

Wie kann ich Feeds mit lokalen Produkten übermitteln?

Nachdem Sie Ihren Feed mit lokalen Produkten erstellt haben, müssen Sie Ihre Produktinformationen über das Microsoft Merchant Center übermitteln.

  1. Klicken Sie im globalen Menü oben auf der Seite auf Tools und dann auf Microsoft Merchant Center.
  2. Klicken Sie im Seitenmenü auf Feeds.
  3. Klicken Sie auf Feed erstellen.
  4. Geben Sie die Feedinformationen ein. Geben Sie den Feednamen ein, wählen Sie den Standort aus und wählen Sie Lokales Produkt oder Lokaler Produktbestand unter Feed-Typ aus.
  5. Wählen Sie die Eingabemethode aus. Sie können Ihre Feed-Datei manuell hochladen, über FTP hochladen, automatisch von einer URL herunterladen oder importieren.
  6. Klicken Sie auf Feed erstellen.
  1. Klicken Sie im oberen Menü auf Tools und dann auf Microsoft Merchant Center.
  2. Klicken Sie auf den Shop-Namen und dann auf die Registerkarte Feedverwaltung.
  3. Klicken Sie auf Feed erstellen.
  4. Geben Sie den Feednamen ein, wählen Sie Lokaler Produkt-Feed unter Feed-Typ aus und wählen Sie den Standort.
  5. Geben Sie die Details der Feedeingabemethode ein. Sie können angeben, dass die Datei automatisch von der URL heruntergeladen wird, über FTP oder manuell hochgeladen wird.
  6. Klicken Sie auf Speichern.

Nachdem Sie einen Feed mit lokalen Produkten erstellt haben, müssen Sie einen Feed mit lokalem Produktbestand für Ihre Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit erstellen. Der Feed mit lokalem Produktbestand ist für die Liste der in jedem Ihrer Geschäfte verkauften Produkte erforderlich.

Was ist der Unterschied zwischen dem Feed mit lokalem Produktbestand und dem Feed zur Aktualisierung des lokalen Produktbestands?

Da sich der Preis und die Menge Ihres Lagerbestands für jedes Geschäft häufig ändern, können Sie Feeds zur Aktualisierung des lokalen Produktbestands für aktuelle Informationen Ihrer Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit nutzen.

Folgendes gilt bei einer Übermittlung über FTP:

  • Feeds mit lokalem Produktbestand enthalten den gesamten Lagerbestand für alle Ihre Geschäfte. Sie können den Feed täglich übermitteln.
  • Feeds zur Aktualisierung des lokalen Produktbestands werden nur für sich häufig ändernde Details wie Preis und Menge Ihrer Artikel in bestimmten Geschäften verwendet.

Wie kann ich einen Feed mit lokalem Produktbestand erstellen?

  1. Erstellen Sie eine Feeddatei als Nur-Text-Datei mit Tabstopptrennzeichen mit den folgenden Erweiterungen: ".txt", ".zip", ".gz", ".gzip", ".tar.gz", ".tgz". Wir unterstützen XML-Dateien nur, wenn es sich um eine vorhandene XML-Datei im Google-Format handelt.
  2. Schließen Sie die folgenden Attribute in Ihre Feeds mit lokalem Produktbestand ein.
Erforderliche Attributeexpando image
Feldname Beschreibung Wichtige Informationen
Ladencode Ein eindeutiger Code für den Artikel.

Beispiel:
1234

Anforderungen:
Alphanumerisch

  • Der Code muss für jeden Laden eindeutig sein.
itemid Ein eindeutiger Bezeichner für den Artikel.

Beispiel:
ISI1

Anforderungen:
Maximal 50 Zeichen

  • Die ID muss für jeden Artikel im Katalog eindeutig sein.
  • Falls Sie mehrere Feeds nutzen, müssen die IDs der Artikel in den unterschiedlichen Feeds dennoch eindeutig sein.
  • ASCII-Sonderzeichen sind zulässig (beispielsweise Sternchen (*), Komma (,), Schrägstrich (\), kaufmännisches Und-Zeichen (&).
quantity Die Anzahl der verfügbaren Artikel.

Beispiel:
20

Anforderungen:
Numerischer Wert

  • Falls ein Artikel vorübergehend nicht verfügbar ist, verwenden Sie „0“.
Optionale Attributeexpando image
Feldname Beschreibung Wichtige Informationen
price Basispreis, ohne Steuern und Versand, in lokaler Währung.

Beispiel:
23.99

Anforderungen:
Numerisch

0,00 bis 10000000,00 (10 Millionen)

Verwenden Sie zwei Dezimalstellen und keine Symbole (z. B. $)

  • Der Preis auf der Angebotsseite Ihres Angebots muss mit dem im Feed angegebenen Preis übereinstimmen.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
  • Für die USA muss der Preis ohne Steuern angegeben werden. Für Vereinigtes Königreich muss der Preis mit Mehrwertsteuer (MwSt.) angegeben werden. Weitere Informationen finden Sie unter Steuerrichtlinie für Kataloge im Microsoft Merchant Center.
  • Nach dem erstmaligen Hochladen eines Artikels steht eine Überprüfung aus, bis der Preis erfolgreich überprüft worden ist. Bei einer Aktualisierung des Preises für einen vorhandenen Artikel wird der Status wieder auf „Überprüfung steht aus“ zurückgesetzt, bis eine erneute Verarbeitung erfolgt ist. Die Aktualisierung des Preises kann bis zu 6 Stunden in Anspruch nehmen.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, da der subventionierte Preis bei einem Vertrag zulässig ist. Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Vertrag“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, wenn Zahlungsoptionen mit Ratenzahlung zulässig sind (nur USA). Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Ratenzahlung“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
sale_price Der Verkaufspreis des Artikels ohne Steuern und Versand

Beispiel:
20,99

Anforderungen:
Numerisch, im Bereich zwischen 0,00 und 10000000,00 (10 Millionen), keine Symbole ($)

  • Für die USA muss der Preis ohne Steuern angegeben werden. Für Vereinigtes Königreich muss der Preis mit Mehrwertsteuer (MwSt.) angegeben werden. Weitere Informationen finden Sie unter Steuerrichtlinie für Kataloge im Microsoft Merchant Center.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
  • Nach dem erstmaligen Hochladen eines Artikels steht eine Überprüfung aus, bis der Preis erfolgreich überprüft worden ist. Bei einer Aktualisierung des Preises für einen vorhandenen Artikel wird der Status wieder auf „Überprüfung steht aus“ zurückgesetzt, bis eine erneute Verarbeitung erfolgt ist. Die Aktualisierung des Preises kann bis zu 6 Stunden in Anspruch nehmen.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, da der subventionierte Preis bei einem Vertrag zulässig ist. Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Vertrag“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, wenn Zahlungsoptionen mit Ratenzahlung zulässig sind (nur USA). Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Ratenzahlung“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
sale_price_effective_date Anfang und Ende (Datum und Uhrzeit) des Schlussverkaufs

Beispiel:
2013-11-05T08:15-05:00/2013-11-10T09:30-05:00

Anforderungen:
Alphanumerisch, das Startdatum muss vor dem Enddatum liegen.
Datums- und Zeitformat: JJJJ-MM-TT gefolgt vom Buchstaben „T“, der Tageszeit, gefolgt von einem Ausdruck für die Zeitzone, wie durch den ISO 8601-Standard definiert.

  • Das Enddatum muss dasselbe Format aufweisen.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
  • Geben Sie für Sonderangebote die Attribute für den Verkaufspreis und für das Wirksamkeitsdatum an. Wenn Sie das Attribut für den Verkaufspreis aktualisieren, aber nicht das Wirksamkeitsdatum für den Verkaufspreis, gilt der Verkaufspreis auch weiterhin für Ihren Artikel.
availability Verfügbarkeit des Artikels

Beispiel:
auf Lager
nicht auf Lager
Vorbestellung

Anforderungen:
Gültige Optionen: „auf Lager“, „nicht auf Lager“, „vorbestellbar“.

Der Standardwert ist „auf Lager“.

  • Wenn keine Werte angegeben werden, wird die Verfügbarkeit standardmäßig auf „auf Lager“ eingestellt.
  • Nach dem erstmaligen Hochladen eines Artikels steht eine Überprüfung aus, bis die Verfügbarkeit erfolgreich überprüft worden ist. Bei einer Aktualisierung der Verfügbarkeit für einen vorhandenen Artikel wird der Status wieder auf „Überprüfung steht aus“ zurückgesetzt, bis eine erneute Verarbeitung erfolgt ist. Die Aktualisierung kann bis zu 6 Stunden in Anspruch nehmen.
  • Produkte mit dem Status „auf Lager“ sind zum Verkauf verfügbar. Der Inserent nimmt Aufträge entgegen und wickelt sie ab.
  • Produkte mit dem Status „nicht auf Lager“ sind entweder nicht verfügbar, oder der Inserent möchte sie vorübergehend nicht mehr anbieten.
  • „Vorbestellbare“ Produkte sind noch nicht verfügbar, aber der Inserent nimmt Aufträge entgegen und liefert die Produkte zum Datum der Verfügbarkeit.
  • Zuordnungsdetails:
    auf Lager: InStock, LimitedAvailability
    nicht auf Lager: Auslaufprodukt, OutOfStock, SoldOut
    Vorbestellung: PreOrder, PreSale
weeks of supply Eine Schätzung, für wie viele Wochen Ihr Lagerbestand ausreicht.
Beispiel:
3.5
  • Die Menge der verfügbaren Artikel wird durch die Anzahl der durchschnittlich in einer Woche verkauften Artikel geteilt.
pick up method Die für das Geschäft verfügbaren Abholoptionen.
Beispiel:
reserve
Anforderungen:
„buy“, „reserve“ und „not supported“
  • buy: Der Kauf erfolgt online.
  • reserve: Der Artikel wird online reserviert und im Geschäft gekauft.
  • not supported: Der Artikel ist nur online verfügbar und kann nicht im Geschäft abgeholt werden.
  • Kann sich entweder auf der Ebene des lokalen Feeds oder des Lagerbestandsfeeds befinden.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
pick up sla Das erwartete Datum, an dem der Artikel zur Abholung verfügbar ist.
Beispiel:
same day
Anforderungen:
same day, next day
  • same day: Der Artikel kann am Tag der Bestellung abgeholt werden.
  • next day: Der Artikel kann am Tag nach der Bestellung abgeholt werden.
  • Kann sich entweder auf der Ebene des lokalen Feeds oder des Lagerbestandsfeeds befinden.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.

Wie kann ich Feeds mit lokalen Produkten übermitteln?

Nachdem Sie Ihren Feed mit lokalen Produkten erstellt haben, müssen Sie Ihre Produktinformationen über das Microsoft Merchant Center übermitteln.

  1. Klicken Sie im globalen Menü oben auf der Seite auf Tools und dann auf Microsoft Merchant Center.
  2. Klicken Sie im Seitenmenü auf Feeds.
  3. Klicken Sie auf Feed erstellen.
  4. Geben Sie die Feedinformationen ein. Geben Sie den Feednamen ein, wählen Sie den Standort aus und wählen Sie Lokales Produkt oder Lokaler Produktbestand unter Feed-Typ aus.
  5. Wählen Sie die Eingabemethode aus. Sie können Ihre Feed-Datei manuell hochladen, über FTP hochladen, automatisch von einer URL herunterladen oder importieren.
  6. Klicken Sie auf Feed erstellen.
  1. Klicken Sie im oberen Menü auf Tools und dann auf Microsoft Merchant Center.
  2. Klicken Sie auf den Shop-Namen und dann auf die Registerkarte Feedverwaltung.
  3. Klicken Sie auf Feed erstellen.
  4. Geben Sie den Feednamen ein, wählen Sie Lokaler Produkt-Feed unter Feed-Typ aus und wählen Sie den Standort.
  5. Geben Sie die Details der Feedeingabemethode ein. Sie können angeben, dass die Datei automatisch von der URL heruntergeladen wird, über FTP oder manuell hochgeladen wird.
  6. Klicken Sie auf Speichern.

Melden Sie sich bei Ihrem Microsoft Advertising-Konto an, und führen Sie dann die folgenden Schritte aus:

  1. Gehen Sie zur Seite Kampagnen.
  2. Wählen Sie die Shopping-Kampagne aus, die Sie für Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit verwenden möchten.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen.
  4. Aktivieren Sie unter Einkaufseinstellungen das Feld Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit aktivieren.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

Kanal und Ausschließlichkeit des Kanals

Nachdem Anzeigen für lokale Produktverfügbarkeit für Ihre Shopping-Kampagne aktiviert sind, können Sie Filter nach Kanal und Ausschließlichkeit des Kanals festlegen.

  • Kanal:
    Lokaler Shop: Filtern Sie automatisch nach Produkten, die in lokalen Shops verkauft werden, einschließlich Produkten, die auch online verkauft werden können.
    Online: Filtern Sie nach Produkten, die nur auf Ihrer Website verkauft werden.
  • Ausschließlichkeit des Kanals:
    Mehrere Kanäle: Filtern Sie nach Produkten, die sowohl online als auch im Shop verkauft werden.
    Einzelner Kanal: Filtern Sie nach Produkten, die nur im Shop oder nur online verkauft werden.

Wenn Sie Produkte anzeigen möchten, die nur in lokalen Shops verfügbar sind, aber nicht online, setzen Sie die Filter auf „Kanal:“ „Lokale Shops“ und „Ausschließlichkeit des Kanals:“ „Einzelner Kanal“.

1. Bereitstellen von Daten zum Geschäftsstandortexpando image

Sie müssen Shop-Standortdaten von Ihrem Google My Business-Konto in Microsoft Advertising importieren. Das ist derzeit die einzige Möglichkeit zum Einrichten Ihrer Shop-Standortdaten für Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit. Sie können einen automatischen Feed für Ihre Standortdaten einrichten, indem Sie Ihr Microsoft Advertising-Konto mit Ihrem Google My Business-Konto verknüpfen.

Wie verbinde ich mein Google My Business-Konto?expando image

Bevor Sie beginnen, sollten Sie die folgenden Informationen durchgehen:

  • Der automatische Feed kann nur in der Benutzeroberfläche eingerichtet werden. Im Raster für den Feed „Gemeinsame Bibliothek“ > „Geschäftsdaten“ > „Geschäftsstandort“ werden nur Elemente aus dem Standort-Feed angezeigt, die aus Microsoft Advertising in Google My Business importiert wurden. Wenn der Standort in Google My Business gelöscht wird, wird er auch in Microsoft Advertising gelöscht.
  • In Microsoft Advertising gelöschte Einträge werden weiterhin angezeigt. Um nur die aktiven Geschäftsstandorte anzuzeigen, können Sie die Liste filtern, damit alle außer den entfernten angezeigt werden.
  • Sobald der automatische Feed für Geschäftsdaten eingerichtet ist, werden die Daten alle 24 Stunden aktualisiert.
  1. Klicken Sie im globalen Menü auf Tools und dann auf Geschäftsstandort-Feed.
  2. Klicken Sie auf Importoptionen auswählen, und melden Sie sich bei Ihrem Google My Business-Konto an.
  3. Wählen Sie das Konto aus, das Sie importieren möchten, und klicken Sie auf Weiter.
  4. Optional: Filtern Sie Importdetails. Wenn Sie einen Filter hinzufügen, werden nur die Standorte, die den Bedingungen entsprechen, in Microsoft Advertising importiert.
  5. Klicken Sie auf Importieren.
  1. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Gemeinsame Bibliothek.
  2. Klicken Sie auf Geschäftsdaten und dann auf Business-Standort-Feed.
  3. Klicken Sie auf Importieren, und melden Sie sich bei Ihrem Google My Business-Konto an.
  4. Wählen Sie das Konto aus, das Sie importieren möchten.
  5. Optional: Filtern Sie Importdetails. Wenn Sie einen Filter hinzufügen, werden nur die Standorte, die den Bedingungen entsprechen, in Microsoft Advertising importiert.
  6. Klicken Sie auf Importieren.
Welche Felder von Google My Business sind erforderlich?expando image
  • Länder-/Regionscode
  • Unternehmensname
  • Adresszeile 1
  • Stadt
  • Name des Bundeslands/Kantons
  • Code des Bundesstaats oder Bundeslands/Kantons
  • Postleitzahl
  • StoreCode
  • Öffnungszeiten
    • SundayHours
    • MondayHours
    • TuesdayHours
    • WednesdayHours
    • ThurdsayHours
    • FridayHours
    • SaturdayHours
2. Hochladen von Onlineproduktinformationenexpando image

Hochladen von Onlineproduktinformationen: Laden Sie Online-Produktfeeds über das Microsoft Merchant Center hoch. Wenn Sie bereits Microsoft Shopping Campaigns verwenden, ist dieser Schritt möglicherweise nicht erforderlich.

3. Übermitteln von lokalen Produktinformationenexpando image

Für Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit muss ein Feed mit lokalen Produkten erstellt und übermittelt werden. Ein Feed mit lokalen Produkten enthält alle Produkte, die Sie in Ihren Geschäften verkaufen, einschließlich Attributen zur Beschreibung der Produkte.

Wie erstelle ich einen Feed mit lokalen Produkten?

  1. Erstellen Sie eine Feeddatei als Nur-Text-Datei mit Tabstopptrennzeichen mit den folgenden Erweiterungen: ".txt", ".zip", ".gz", ".gzip", ".tar.gz", ".tgz". Wir unterstützen XML-Dateien nur, wenn es sich um eine vorhandene XML-Datei im Google-Format handelt.
  2. Schließen Sie die folgenden Attribute in Ihre Feeds mit lokalem Produktbestand ein.
Erforderliche Attributeexpando image
Feldname Beschreibung Wichtige Informationen
itemid Ein eindeutiger Bezeichner für den Artikel.

Beispiel:
ISI1

Anforderungen:
Maximal 50 Zeichen

  • Die ID muss für jeden Artikel im Katalog eindeutig sein.
  • Wenn Sie bereits einen Onlineproduktfeed verwenden, sollte dieser Wert mit der ID im Onlineproduktfeed übereinstimmen.
  • Falls Sie mehrere Feeds nutzen, müssen die IDs der Artikel in den unterschiedlichen Feeds dennoch eindeutig sein.
  • ASCII-Sonderzeichen sind zulässig (beispielsweise Sternchen (*), Komma (,), Schrägstrich (\), kaufmännisches Und-Zeichen (&).
title Titel des Artikels

Beispiel:
Damenschuhe

Anforderungen:
Alphanumerisch

Maximal 150 Zeichen

Darf nicht in Anführungszeichen eingeschlossen sein

  • Verwenden Sie relevante Titel, die die Produkte beschreiben, nach denen Nutzer suchen (zum Beispiel Damen-Halbschuhe).
  • Es empfiehlt sich, ggf. Details wie Geschlecht, Größe, Farbe, Material und Muster in den Titel einzuschließen (zum Beispiel rote Wollpullover für Damen in Größe S)
  • Nennen Sie Merkmale wie die Farbe, um den Artikel von anderen Produkten zu differenzieren.
  • Verwenden Sie keinen Text, der nur aus Großbuchstaben besteht (wie DAMENSCHUHE).
  • Nach dem erstmaligen Hochladen eines Artikels steht eine Überprüfung aus, bis der Angebotstitel erfolgreich überprüft worden ist. Bei einer Aktualisierung des Angebotstitels für einen vorhandenen Artikel wird der Status wieder auf „Überprüfung steht aus“ zurückgesetzt, bis eine erneute Überprüfung erfolgreich abgeschlossen wurde. Diese Überprüfung kann bis zu 3 Werktage in Anspruch nehmen.
  • Der Titel des Artikels kann leicht abweichen, er muss sich jedoch auf denselben Artikel beziehen.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, da der subventionierte Preis bei einem Vertrag zulässig ist. Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Vertrag“ (oder Ähnliches) im Titel angeben.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, wenn Zahlungsoptionen mit Ratenzahlung zulässig sind (nur USA). Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „mit Ratenzahlung“ (oder Ähnliches) im Titel angeben.
Empfohlene Attributeexpando image
Feldname Beschreibung Wichtige Informationen
description
(Für lokale Produkte erforderlich, wenn die Daten nicht im Onlineproduktfeed verfügbar sind.)
Artikelbeschreibung

Beispiel:
Hellgelbes Frackhemd aus 100 % Baumwolle

Anforderungen:
Alphanumerisch

Maximal 10000 Zeichen

Kein HTML-Code. Darf nicht in Anführungszeichen eingeschlossen sein

  • Die Beschreibung auf der Angebotsseite Ihres Angebots muss mit der im Feed angegebenen Beschreibung übereinstimmen.
  • Es empfiehlt sich, ggf. Größe, Farbe und Muster einzuschließen.
  • Verwenden Sie relevante Beschreibungen, und nennen Sie die wichtigsten Informationen gleich am Anfang.
  • Nach dem erstmaligen Hochladen eines Artikels steht eine Überprüfung aus, bis die Beschreibung erfolgreich überprüft worden ist. Bei einer Aktualisierung der Beschreibung für einen vorhandenen Artikel wird der Status wieder auf „Überprüfung steht aus“ zurückgesetzt, bis eine erfolgreiche Überprüfung erfolgt ist. Diese Überprüfung kann bis zu 3 Werktage in Anspruch nehmen.
  • Die Beschreibung des Artikels kann leicht abweichen, sie muss sich jedoch auf denselben Artikel beziehen.
image_link
(Für lokale Produkte erforderlich, wenn die Daten nicht im Onlineproduktfeed verfügbar sind.)
URL eines Bildes des Artikels

Beispiel:
http://www.bingshop.com/
images/ISI1.jpg

Anforderungen:
Alphanumerisch

Maximal 1000 Zeichen.

Nur HTTP- oder HTTPS-Links sind zulässig Anforderungen für Bilder: BMP, GIF, EXIF, JPG, PNG, TIFF; die empfohlene Mindestgröße ist 220 x 220 Pixel. Die Bildgröße darf 3,9 MB nicht überschreiten.
Keine Wasserzeichen oder Hinweise auf kostenlosen Versand. Nur ein Bild pro Artikel

  • Verwenden Sie keinen Text für Ihre Bilder, auch keinen Werbetext.
  • Verwenden Sie Bilder mit weißem Hintergrund, um einen auffälligen Effekt zu erzielen.
  • Aktualisieren Sie die Datei „robots.txt“, um Microsoft Advertising das Crawling auf Ihrer Website zu ermöglichen. Ihre Anzeige kann nicht eingeblendet werden, wenn das Crawling nicht abgeschlossen ist. Weitere Informationen.
  • Bei der URL des Bild-Links wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden. Wenn sich die Groß- und Kleinschreibung der URL ändert, wird das Crawling für die URL erneut ausgeführt.
  • Nach dem erstmaligen Hochladen eines Artikels steht eine Überprüfung aus, bis die Bild-URL erfolgreich gecrawlt worden ist. Bei einer Aktualisierung der Bild-URL für einen vorhandenen Artikel wird der Status wieder auf „Überprüfung steht aus“ zurückgesetzt, bis ein erneutes Crawlen erfolgreich abgeschlossen wurde. Diese Überprüfung kann bis zu 3 Werktage in Anspruch nehmen.
condition Zustand des Artikels

Beispiel:
neu

Anforderungen:
Gültige Optionen: neu; gebraucht; wiederaufbereitet
Der Standardwert ist „neu“.

  • Wenn keine Werte angegeben werden, wird der Zustand standardmäßig auf „Neu“ eingestellt.
  • Produkte mit dem Status „Neu“ sind ganz neu und wurden noch nie gebraucht, wobei die Originalverpackung noch nie geöffnet wurde.
  • Produkte mit dem Status „Erneuert“ wurden professionell aufbereitet, sind fehlerfrei und werden mit Gewährleistung geliefert. Die Originalverpackung kann, muss aber nicht vorhanden sein.
  • Produkte mit dem Status „Gebraucht“ sind weder „neu“ noch „erneuert“ und wurden bereits gebraucht, wobei die Originalverpackung geöffnet ist oder fehlt.
product_category Vordefinierte Produktkategorie (entspricht „google_product_category“)

Beispiel:
Software | Computersoftware

Anforderungen:
Alphanumerisch, maximal 255 Zeichen
Trennzeichen: Größer-als-Zeichen [>].
Nur das Größer-als-Zeichen > ist ein gültiges Trennzeichen. Alle anderen Werte werden als ungültig betrachtet.
Vollständige Liste der Taxonomiewerte:

  • IDs anstelle von Zeichenfolgen werden jetzt als Werte unterstützt. Sehen Sie sich die aktualisierten Taxonomiekategorien an: Taxonomie und Taxonomie mit IDs
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, da der subventionierte Preis bei einem Vertrag zulässig ist. Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Vertrag“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, wenn Zahlungsoptionen mit Ratenzahlung zulässig sind (nur USA). Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Ratenzahlung“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
Optionale Attributeexpando image
Feldname Beschreibung Wichtige Informationen
webitemid Alternative ID, um Artikel zwischen Onlineproduktfeed und dem Feed mit lokalen Produkten zuzuordnen. Wenn Sie in Ihren Feeds nicht denselben Wert für „itemid“ und „id“ verwenden können, empfiehlt sich die Zuordnung des webitemid-Werts im Feed mit lokalen Produkten zum id-Wert im Onlineproduktfeed desselben Artikels.
gtin
(Für lokale Produkte erforderlich, wenn die Daten nicht im Onlineproduktfeed verfügbar sind.)
Global Trade Item Number (Globale Handelsartikelnummer). Das GTIN-Feld ist auf 50 Zeichen begrenzt, wobei jeder GTIN-Wert bis zu 14 Stellen enthalten kann. Trennen Sie mehrere GTIN-Werte durch ein Komma und ein Leerzeichen.

Beispiel:
00012345600012s

Anforderungen:
Numerisch, 14 Stellen maximal pro Wert, mehrere Werte möglich, maximal 50 Zeichen

brand
(Für lokale Produkte erforderlich, wenn die Daten nicht im Onlineproduktfeed verfügbar sind.)
Hersteller, Marke oder Herausgeber des Artikels

Beispiel:
Contoso

Anforderungen:
Alphanumerisch

Maximal 70 Zeichen

  • Geben Sie Ihren Shop-Namen nicht als Marke an, es sei denn, das Produkt wird von Ihnen hergestellt.
  • Die Marke kann bis zu 1000 Zeichen enthalten, wir empfehlen jedoch maximal 70 Zeichen.
  • Nach dem erstmaligen Hochladen eines Artikels steht eine Überprüfung aus, bis die Marke erfolgreich gecrawlt worden ist. Bei einer Aktualisierung der Marke für einen vorhandenen Artikel wird der Status wieder auf „Überprüfung steht aus“ zurückgesetzt, bis ein erneutes Crawlen erfolgreich abgeschlossen wurde. Diese Überprüfung kann bis zu 3 Werktage in Anspruch nehmen.
mpn
(Für lokale Produkte erforderlich, wenn die Daten nicht im Onlineproduktfeed verfügbar sind.)
Manufacturer Part Number (Teilenummer des Herstellers)

Beispiel:
ADNK-5020

Anforderungen:
Alphanumerisch Maximal 70 Zeichen

  • Jedes Produkt sollte eine eindeutige Teilenummer des Herstellers (MPN) haben.
  • MPNs werden vom Hersteller zugewiesen.
identifier_exists (für neue Produkte nur erforderlich, wenn gtin und brand oder mpn und brand nicht verfügbar sind) Wird verwendet, um anzuzeigen, dass eindeutige Produktbezeichner (gtin, brand und mpn) für ein Produkt nicht verfügbar sind.

Beispiel:
FALSE

Anforderungen:
Boolesch: WAHR oder FALSCH

Produkte, die möglicherweise nicht über ein identifier_exists-Attribut verfügen, enthalten Einzelanfertigungen wie hausgemachte Produkte oder Produkte, die hergestellt wurden, bevor gtins erstellt wurden. Dazu gehören beispielsweise Antiquitäten.
price Basispreis, ohne Steuern und Versand, in lokaler Währung.

Beispiel:
23.99

Anforderungen:
Numerisch

0,00 bis 10000000,00 (10 Millionen)

Verwenden Sie zwei Dezimalstellen und keine Symbole (z. B. $)

  • Der Preis auf der Angebotsseite Ihres Angebots muss mit dem im Feed angegebenen Preis übereinstimmen.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
  • Für die USA muss der Preis ohne Steuern angegeben werden. Für Vereinigtes Königreich muss der Preis mit Mehrwertsteuer (MwSt.) angegeben werden. Weitere Informationen finden Sie unter Steuerrichtlinie für Kataloge im Microsoft Merchant Center.
  • Nach dem erstmaligen Hochladen eines Artikels steht eine Überprüfung aus, bis der Preis erfolgreich überprüft worden ist. Bei einer Aktualisierung des Preises für einen vorhandenen Artikel wird der Status wieder auf „Überprüfung steht aus“ zurückgesetzt, bis eine erneute Verarbeitung erfolgt ist. Die Aktualisierung des Preises kann bis zu 6 Stunden in Anspruch nehmen.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, da der subventionierte Preis bei einem Vertrag zulässig ist. Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Vertrag“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, wenn Zahlungsoptionen mit Ratenzahlung zulässig sind (nur USA). Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Ratenzahlung“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
sale_price Der Verkaufspreis des Artikels ohne Steuern und Versand

Beispiel:
20,99

Anforderungen:
Numerisch, im Bereich zwischen 0,00 und 10000000,00 (10 Millionen), keine Symbole ($)

  • Für die USA muss der Preis ohne Steuern angegeben werden. Für Vereinigtes Königreich muss der Preis mit Mehrwertsteuer (MwSt.) angegeben werden. Weitere Informationen finden Sie unter Steuerrichtlinie für Kataloge im Microsoft Merchant Center.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
  • Nach dem erstmaligen Hochladen eines Artikels steht eine Überprüfung aus, bis der Preis erfolgreich überprüft worden ist. Bei einer Aktualisierung des Preises für einen vorhandenen Artikel wird der Status wieder auf „Überprüfung steht aus“ zurückgesetzt, bis eine erneute Verarbeitung erfolgt ist. Die Aktualisierung des Preises kann bis zu 6 Stunden in Anspruch nehmen.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, da der subventionierte Preis bei einem Vertrag zulässig ist. Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Vertrag“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, wenn Zahlungsoptionen mit Ratenzahlung zulässig sind (nur USA). Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Ratenzahlung“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
sale_price_effective_date Anfang und Ende (Datum und Uhrzeit) des Schlussverkaufs

Beispiel:
2013-11-05T08:15-05:00/2013-11-10T09:30-05:00

Anforderungen:
Alphanumerisch, das Startdatum muss vor dem Enddatum liegen.
Datums- und Zeitformat: JJJJ-MM-TT gefolgt vom Buchstaben „T“, der Tageszeit, gefolgt von einem Ausdruck für die Zeitzone, wie durch den ISO 8601-Standard definiert.

  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
  • Das Enddatum muss dasselbe Format aufweisen.
  • Geben Sie für Sonderangebote die Attribute für den Verkaufspreis und für das Wirksamkeitsdatum an. Wenn Sie das Attribut für den Verkaufspreis aktualisieren, aber nicht das Wirksamkeitsdatum für den Verkaufspreis, gilt der Verkaufspreis auch weiterhin für Ihren Artikel.
pick up method Die für das Geschäft verfügbaren Abholoptionen.
Beispiel:
reserve
Anforderungen:
„buy“, „reserve“ und „not supported“
  • buy: Der Kauf erfolgt online.
  • reserve: Der Artikel wird online reserviert und im Geschäft gekauft.
  • not supported: Der Artikel ist nur online verfügbar und kann nicht im Geschäft abgeholt werden.
  • Kann sich entweder auf der Ebene des lokalen Feeds oder des Lagerbestandsfeeds befinden.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
pick up sla Das erwartete Datum, an dem der Artikel zur Abholung verfügbar ist.
Beispiel:
same day
Anforderungen:
same day, next day
  • same day: Der Artikel kann am Tag der Bestellung abgeholt werden.
  • next day: Der Artikel kann am Tag nach der Bestellung abgeholt werden.
  • Kann sich entweder auf der Ebene des lokalen Feeds oder des Lagerbestandsfeeds befinden.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
Attribute für Bekleidungsartikelexpando image

Stellen Sie für Bekleidungsartikel sicher, dass weitere Attribute angegeben sind, wenn diese im Onlineproduktfeed nicht bereitgestellt werden.

Feldname Beschreibung Wichtige Informationen
gender Geschlecht der Zielgruppe des Artikels

Beispiel:
männlich

Anforderungen:
Gültige Optionen: männlich, weiblich, unisex Keine andere Option wird akzeptiert.

Sie sollten das Geschlecht in den Titel für Produkte aufnehmen, bei denen dies ein Unterscheidungsmerkmal ist.
age_group Alter der Zielgruppe des Artikels

Beispiel:
Neugeborenes

Anforderungen:
Gültige Optionen: Neugeborenes, Baby, Kleinkind, Kind, Erwachsener

color Die Hauptfarbe des Artikels

Beispiel:
Rot/Schwarz/Weiß

Anforderungen:
Text: Zeichenlimit ist 100

Unterstützt maximal 3 Werte, die durch einen Schrägstrich [/] getrennt werden, wobei die dominanteste Farbe zuerst genannt wird

Farbattribute wie beispielsweise „Edelstahl“ oder „Mahagoni“ werden ebenfalls akzeptiert

Es wird empfohlen, die Hauptfarbe im Titel zu nennen.
size Größe des Artikels

Beispiel:
klein, mittel, groß

Anforderungen:
Alphanumerisch, maximal 100 Zeichen

  • Geben Sie die Größe so an, wie im Zielland bzw. in der Zielregion üblich.
  • Verwenden Sie einheitliche Größenwerte für die gleichen Artikel. (Beispiel: „klein“, „mittel“ und „groß“ anstelle von „klein“, „M“ und „Gr.“.)

Wie kann ich Feeds mit lokalen Produkten übermitteln?

Nachdem Sie Ihren Feed mit lokalen Produkten erstellt haben, müssen Sie Ihre Produktinformationen über das Microsoft Merchant Center übermitteln.

  1. Klicken Sie im globalen Menü oben auf der Seite auf Tools und dann auf Microsoft Merchant Center.
  2. Klicken Sie im Seitenmenü auf Feeds.
  3. Klicken Sie auf Feed erstellen.
  4. Geben Sie die Feedinformationen ein. Geben Sie den Feednamen ein, wählen Sie den Standort aus und wählen Sie Lokales Produkt unter Feed-Typ aus.
  5. Wählen Sie die Eingabemethode aus. Sie können Ihre Feed-Datei manuell hochladen, über FTP hochladen, automatisch von einer URL herunterladen oder importieren.
  6. Klicken Sie auf Feed erstellen.
  1. Klicken Sie im oberen Menü auf Tools und dann auf Microsoft Merchant Center.
  2. Klicken Sie auf den Shop-Namen und dann auf die Registerkarte Feedverwaltung.
  3. Klicken Sie auf Feed erstellen.
  4. Geben Sie den Feednamen ein, wählen Sie Lokaler Produkt-Feed unter Feed-Typ aus und wählen Sie den Standort.
  5. Geben Sie die Details der Feedeingabemethode ein. Sie können angeben, dass die Datei automatisch von der URL heruntergeladen wird, über FTP oder manuell hochgeladen wird.
  6. Klicken Sie auf Speichern.
4. Hochladen von Inventardatenexpando image

Nachdem Sie einen Feed mit lokalen Produkten erstellt haben, müssen Sie einen Feed mit lokalem Produktbestand für Ihre Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit erstellen. Der Feed mit lokalem Produktbestand ist für die Liste der in jedem Ihrer Geschäfte verkauften Produkte erforderlich.

Was ist der Unterschied zwischen dem Feed mit lokalem Produktbestand und dem Feed zur Aktualisierung des lokalen Produktbestands?

Da sich der Preis und die Menge Ihres Lagerbestands für jedes Geschäft häufig ändern, können Sie Feeds zur Aktualisierung des lokalen Produktbestands für aktuelle Informationen Ihrer Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit nutzen.

Folgendes gilt bei einer Übermittlung über FTP:

  • Feeds mit lokalem Produktbestand enthalten den gesamten Lagerbestand für alle Ihre Geschäfte. Sie können den Feed täglich übermitteln.
  • Feeds zur Aktualisierung des lokalen Produktbestands werden nur für sich häufig ändernde Details wie Preis und Menge Ihrer Artikel in bestimmten Geschäften verwendet.

Wie kann ich einen Feed mit lokalem Produktbestand erstellen?

  1. Erstellen Sie eine Feeddatei als Nur-Text-Datei mit Tabstopptrennzeichen mit den folgenden Erweiterungen: ".txt", ".zip", ".gz", ".gzip", ".tar.gz", ".tgz". Wir unterstützen XML-Dateien nur, wenn es sich um eine vorhandene XML-Datei im Google-Format handelt.
  2. Schließen Sie die folgenden Attribute in Ihre Feeds mit lokalem Produktbestand ein.
Erforderliche Attributeexpando image
Feldname Beschreibung Wichtige Informationen
Ladencode Ein eindeutiger Code für den Artikel.

Beispiel:
1234

Anforderungen:
Alphanumerisch

  • Der Code muss für jeden Laden eindeutig sein.
itemid Ein eindeutiger Bezeichner für den Artikel.

Beispiel:
ISI1

Anforderungen:
Maximal 50 Zeichen

  • Die ID muss für jeden Artikel im Katalog eindeutig sein.
  • Falls Sie mehrere Feeds nutzen, müssen die IDs der Artikel in den unterschiedlichen Feeds dennoch eindeutig sein.
  • ASCII-Sonderzeichen sind zulässig (beispielsweise Sternchen (*), Komma (,), Schrägstrich (\), kaufmännisches Und-Zeichen (&).
quantity Die Anzahl der verfügbaren Artikel.

Beispiel:
20

Anforderungen:
Numerischer Wert

  • Falls ein Artikel vorübergehend nicht verfügbar ist, verwenden Sie „0“.
Optionale Attributeexpando image
Feldname Beschreibung Wichtige Informationen
price Basispreis, ohne Steuern und Versand, in lokaler Währung.

Beispiel:
23.99

Anforderungen:
Numerisch

0,00 bis 10000000,00 (10 Millionen)

Verwenden Sie zwei Dezimalstellen und keine Symbole (z. B. $)

  • Der Preis auf der Angebotsseite Ihres Angebots muss mit dem im Feed angegebenen Preis übereinstimmen.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
  • Für die USA muss der Preis ohne Steuern angegeben werden. Für Vereinigtes Königreich muss der Preis mit Mehrwertsteuer (MwSt.) angegeben werden. Weitere Informationen finden Sie unter Steuerrichtlinie für Kataloge im Microsoft Merchant Center.
  • Nach dem erstmaligen Hochladen eines Artikels steht eine Überprüfung aus, bis der Preis erfolgreich überprüft worden ist. Bei einer Aktualisierung des Preises für einen vorhandenen Artikel wird der Status wieder auf „Überprüfung steht aus“ zurückgesetzt, bis eine erneute Verarbeitung erfolgt ist. Die Aktualisierung des Preises kann bis zu 6 Stunden in Anspruch nehmen.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, da der subventionierte Preis bei einem Vertrag zulässig ist. Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Vertrag“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, wenn Zahlungsoptionen mit Ratenzahlung zulässig sind (nur USA). Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Ratenzahlung“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
sale_price Der Verkaufspreis des Artikels ohne Steuern und Versand

Beispiel:
20,99

Anforderungen:
Numerisch, im Bereich zwischen 0,00 und 10000000,00 (10 Millionen), keine Symbole ($)

  • Für die USA muss der Preis ohne Steuern angegeben werden. Für Vereinigtes Königreich muss der Preis mit Mehrwertsteuer (MwSt.) angegeben werden. Weitere Informationen finden Sie unter Steuerrichtlinie für Kataloge im Microsoft Merchant Center.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
  • Nach dem erstmaligen Hochladen eines Artikels steht eine Überprüfung aus, bis der Preis erfolgreich überprüft worden ist. Bei einer Aktualisierung des Preises für einen vorhandenen Artikel wird der Status wieder auf „Überprüfung steht aus“ zurückgesetzt, bis eine erneute Verarbeitung erfolgt ist. Die Aktualisierung des Preises kann bis zu 6 Stunden in Anspruch nehmen.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, da der subventionierte Preis bei einem Vertrag zulässig ist. Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Vertrag“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, wenn Zahlungsoptionen mit Ratenzahlung zulässig sind (nur USA). Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Ratenzahlung“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
sale_price_effective_date Anfang und Ende (Datum und Uhrzeit) des Schlussverkaufs

Beispiel:
2013-11-05T08:15-05:00/2013-11-10T09:30-05:00

Anforderungen:
Alphanumerisch, das Startdatum muss vor dem Enddatum liegen.
Datums- und Zeitformat: JJJJ-MM-TT gefolgt vom Buchstaben „T“, der Tageszeit, gefolgt von einem Ausdruck für die Zeitzone, wie durch den ISO 8601-Standard definiert.

  • Das Enddatum muss dasselbe Format aufweisen.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
  • Geben Sie für Sonderangebote die Attribute für den Verkaufspreis und für das Wirksamkeitsdatum an. Wenn Sie das Attribut für den Verkaufspreis aktualisieren, aber nicht das Wirksamkeitsdatum für den Verkaufspreis, gilt der Verkaufspreis auch weiterhin für Ihren Artikel.
availability Verfügbarkeit des Artikels

Beispiel:
auf Lager
nicht auf Lager
Vorbestellung

Anforderungen:
Gültige Optionen: „auf Lager“, „nicht auf Lager“, „vorbestellbar“.

Der Standardwert ist „auf Lager“.

  • Wenn keine Werte angegeben werden, wird die Verfügbarkeit standardmäßig auf „auf Lager“ eingestellt.
  • Nach dem erstmaligen Hochladen eines Artikels steht eine Überprüfung aus, bis die Verfügbarkeit erfolgreich überprüft worden ist. Bei einer Aktualisierung der Verfügbarkeit für einen vorhandenen Artikel wird der Status wieder auf „Überprüfung steht aus“ zurückgesetzt, bis eine erneute Verarbeitung erfolgt ist. Die Aktualisierung kann bis zu 6 Stunden in Anspruch nehmen.
  • Produkte mit dem Status „auf Lager“ sind zum Verkauf verfügbar. Der Inserent nimmt Aufträge entgegen und wickelt sie ab.
  • Produkte mit dem Status „nicht auf Lager“ sind entweder nicht verfügbar, oder der Inserent möchte sie vorübergehend nicht mehr anbieten.
  • „Vorbestellbare“ Produkte sind noch nicht verfügbar, aber der Inserent nimmt Aufträge entgegen und liefert die Produkte zum Datum der Verfügbarkeit.
  • Zuordnungsdetails:
    auf Lager: InStock, LimitedAvailability
    nicht auf Lager: Auslaufprodukt, OutOfStock, SoldOut
    Vorbestellung: PreOrder, PreSale
weeks of supply Eine Schätzung, für wie viele Wochen Ihr Lagerbestand ausreicht.
Beispiel:
3.5
  • Die Menge der verfügbaren Artikel wird durch die Anzahl der durchschnittlich in einer Woche verkauften Artikel geteilt.
pick up method Die für das Geschäft verfügbaren Abholoptionen.
Beispiel:
reserve
Anforderungen:
„buy“, „reserve“ und „not supported“
  • buy: Der Kauf erfolgt online.
  • reserve: Der Artikel wird online reserviert und im Geschäft gekauft.
  • not supported: Der Artikel ist nur online verfügbar und kann nicht im Geschäft abgeholt werden.
  • Kann sich entweder auf der Ebene des lokalen Feeds oder des Lagerbestandsfeeds befinden.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
pick up sla Das erwartete Datum, an dem der Artikel zur Abholung verfügbar ist.
Beispiel:
same day
Anforderungen:
same day, next day
  • same day: Der Artikel kann am Tag der Bestellung abgeholt werden.
  • next day: Der Artikel kann am Tag nach der Bestellung abgeholt werden.
  • Kann sich entweder auf der Ebene des lokalen Feeds oder des Lagerbestandsfeeds befinden.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.

Wie kann ich Feeds mit lokalen Produkten übermitteln?

Nachdem Sie Ihren Feed mit lokalen Produkten erstellt haben, müssen Sie Ihre Produktinformationen über das Microsoft Merchant Center übermitteln.

  1. Klicken Sie im globalen Menü oben auf der Seite auf Tools und dann auf Microsoft Merchant Center.
  2. Klicken Sie im Seitenmenü auf Feeds.
  3. Klicken Sie auf Feed erstellen.
  4. Geben Sie die Feedinformationen ein. Geben Sie den Feednamen ein, wählen Sie den Standort aus und wählen Sie Lokales Produkt unter Feed-Typ aus.
  5. Wählen Sie die Eingabemethode aus. Sie können Ihre Feed-Datei manuell hochladen, über FTP hochladen, automatisch von einer URL herunterladen oder importieren.
  6. Klicken Sie auf Feed erstellen.
  1. Klicken Sie im oberen Menü auf Tools und dann auf Microsoft Merchant Center.
  2. Klicken Sie auf den Shop-Namen und dann auf die Registerkarte Feedverwaltung.
  3. Klicken Sie auf Feed erstellen.
  4. Geben Sie den Feednamen ein, wählen Sie Lokaler Produkt-Feed unter Feed-Typ aus und wählen Sie den Standort.
  5. Geben Sie die Details der Feedeingabemethode ein. Sie können angeben, dass die Datei automatisch von der URL heruntergeladen wird, über FTP oder manuell hochgeladen wird.
  6. Klicken Sie auf Speichern.
5. Aktivieren von Shopping-Kampagnen für Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeitexpando image

Melden Sie sich bei Ihrem Microsoft Advertising-Konto an, und führen Sie dann die folgenden Schritte aus:

  1. Gehen Sie zur Seite Kampagnen.
  2. Wählen Sie die Shopping-Kampagne aus, die Sie für Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit verwenden möchten.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen.
  4. Aktivieren Sie unter Einkaufseinstellungen das Feld Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit aktivieren.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

Kanal und Ausschließlichkeit des Kanals

Nachdem Anzeigen für lokale Produktverfügbarkeit für Ihre Shopping-Kampagne aktiviert sind, können Sie Filter nach Kanal und Ausschließlichkeit des Kanals festlegen.

  • Kanal:
    Lokaler Shop: Filtern Sie automatisch nach Produkten, die in lokalen Shops verkauft werden, einschließlich Produkten, die auch online verkauft werden können.
    Online: Filtern Sie nach Produkten, die nur auf Ihrer Website verkauft werden.
  • Ausschließlichkeit des Kanals:
    Mehrere Kanäle: Filtern Sie nach Produkten, die sowohl online als auch im Shop verkauft werden.
    Einzelner Kanal: Filtern Sie nach Produkten, die nur im Shop oder nur online verkauft werden.

Wenn Sie Produkte anzeigen möchten, die nur in lokalen Shops verfügbar sind, aber nicht online, setzen Sie die Filter auf „Kanal:“ „Lokale Shops“ und „Ausschließlichkeit des Kanals:“ „Einzelner Kanal“.

See more videos...