Hinweis

Die Wartezeiten beim Support könnten länger als üblich sein. Wir möchten uns für etwaige Unannehmlichkeiten entschuldigen. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Verwenden des Produkt-Abschlussziels

Mithilfe des Produkt-Abschlussziels können Sie Produktkäufe genauer als Abschlüsse für die Anzeigen nachverfolgen, die für die Produkte eingeblendet wurden.
Wichtig

Derzeit ist diese Funktion nicht allgemein verfügbar. Wenn Sie diese Funktion noch nicht nutzen können, machen Sie sich darüber keine Sorgen. Die Funktion ist in Kürze verfügbar.

Mit dem Produkt-Abschlussziel können Sie bei feedbasierten Kampagnen sicherstellen, dass Abschlüsse den Anzeigen zugeschrieben werden, die zu den Abschlüssen geführt haben. Zwei Funktionsweisen sind möglich:

  • Als Händler müssen Sie Käufe richtig zuordnen: Ein Kunde klickt auf eine Anzeige für Produkt A, navigiert zu einer anderen Seite, ohne das Produkt zu kaufen, klickt dann auf eine Anzeige für Produkt B und kauft schließlich Produkt A. Normalerweise würde dieser Abschluss der Anzeige für Produkt B zugerechnet, da auf diese Anzeige zuletzt geklickt wurde. Doch mit diesem Produktabschlussziel können Sie den Kauf als Abschluss der Anzeige für Produkt A nachverfolgen.
  • Weisen Sie als Händler, der an Microsoft Shopping Campaigns für Marken teilnimmt, ordnen Sie Käufe derselben Marke zu: Ein Kunde klickt auf eine Anzeige für Produkt A (Marke X), aber kauft schließlich Produkt B (Marke X). Normalerweise würde in diesem Fall kein Abschluss gemeldet. Doch mit dem Produkt-Abschlussziel für Marken können Sie diesen Kauf als Abschluss für Marke X nachverfolgen. Für dieses Szenario müssen Sie Microsoft Shopping Campaigns für Marken eingerichtet haben.
Hinweis

Was ist der Unterschied zwischen Produkt-Abschlusszielen und dem dynamischen Remarketing? Mithilfe von Produkt-Abschlusszielen können Sie Käufe oder andere Abschlüsse auf Ihrer Website nachverfolgen. Das dynamische Remarketing bestimmt, wie Anzeigen für Personen eingeblendet werden, die bereits Produkte gekauft oder anderweitig mit Produkten auf Ihrer Website interagiert haben. Erfahren Sie mehr zum dynamischen Remarketing.

Anforderungen

Bevor Sie mit dem Einrichten eines Produkt-Abschlussziels beginnen, stellen Sie sicher, dass Sie über Folgendes verfügen:

Einrichten eines Produkt-Abschlussziels

Schritt 1: Hinzufügen des Verfolgungscodes für das UET-Tag zur Websiteexpando image
  1. Klicken Sie im linken Bereich von Microsoft Advertising auf Abschlussverfolgung > UET-Tags.
  2. Suchen Sie nach dem Tag, das Sie verwenden möchten, und klicken Sie dann in der Spalte Aktion auf Tag anzeigen.
  3. Klicken Sie auf Kopieren.
  4. Fügen Sie das Tag an einer der folgenden Stellen in den Code Ihrer Website ein:
    <head>Titel Ihrer Seite  

    // Option 1: Fügen Sie das UET-Tag hier zwischen den head-Tags ein.


    </head>

    <body> 

    // Option 2: Fügen Sie das UET-Tag hier direkt nach dem Anfang des body-Tags ein.


       ...
    <button>Jetzt kaufen</button>
       ...
    </body>
Schritt 2: Erstellen eines Produkt-Abschlusszielsexpando image
  1. Klicken Sie links in Microsoft Advertising auf Abschlussverfolgung > Abschlussziele.
  2. Klicken Sie auf Abschlussziel erstellen.
  3. Legen Sie einen Namen für das Abschlussziel fest, wählen Sie Produkt als Typ aus, und klicken Sie dann auf Weiter.
  4. Legen Sie unter Freigabe fest, ob dieses Ziel auf alle Konten oder nur auf ein bestimmtes Konto angewendet werden soll.
  5. Sie können dem Abschluss auch einen Wert für Anzahl zuweisen und ein Abschlussfenster eingeben, um bis zu 90 Tage in der Vergangenheit nach zu verfolgen.
  6. Wählen Sie das UET-Tag aus, das Sie mit diesem Abschlussziel verknüpfen möchten.
  7. Klicken Sie auf Speichern.
Schritt 3: Ändern des Verfolgungscodes für das UET-Tag in Ihrer Websiteexpando image
  1. Fügen Sie unter dem UET-Tag, das Sie dem Code Ihrer Webseite in Schritt 1 hinzugefügt haben, den folgenden JavaScript-Code für ein benutzerdefiniertes Ereignis hinzu:
    <head>Titel Ihrer Seite 
    </head>

    <body>

     // Hier haben Sie das UET-Tag in Schritt 1 eingefügt.


    <script>Ihr UET-Tag ist hier.</script>

     // Hier fügen Sie den folgenden JavaScript-Code ein:

    <script>
       window.uetq = window.uetq || [];
       window.uetq.push ('event', 'PRODUCT_PURCHASE', {'ecomm_prodid': 'REPLACE_WITH_PRODUCT_ID', 'ecomm_pagetype': 'PURCHASE'});
    </script>



       ...
    <button>Jetzt kaufen</button>

       ...
    </body>
  2. Geben Sie diesem Codeausschnitt einen Funktionsnamen. Sie können einen beliebigen Funktionsnamen verwenden, der noch nicht auf Ihrer Website verwendet wurde. In diesem Beispiel verwenden wir den Namen „GetProductEvent()“:
    <head>Titel Ihrer Seite 
    </head>

    <body>
    <script>Ihr UET-Tag ist hier.</script>

    <script>

       function GetProductEvent() {

       window.uetq = window.uetq || [];
       window.uetq.push ('event', 'PRODUCT_PURCHASE', {'ecomm_prodid': 'REPLACE_WITH_PRODUCT_ID', 'ecomm_pagetype': 'PURCHASE'});

       }

    </script>

       ...
    <button>Jetzt kaufen</button>

       ...
    </body>
  3. Nun müssen Sie den Code Ihrer Webseite so anpassen, dass diese Funktion aufgerufen wird, wenn die jeweilige Aktion ausgeführt wird. In unserem Beispiel ist diese Aktion ein Klick des Kunden auf die Schaltfläche „Jetzt kaufen“. Deshalb muss im Code der Schaltfläche ein Aufruf hinzugefügt werden:
    <head>Titel Ihrer Seite 
    </head>

    <body>
    <script>Ihr UET-Tag ist hier.</script>

    </script>

    <script>
       function GetProductEvent() {
       window.uetq = window.uetq || [];
       window.uetq.push ('event', 'PRODUCT_PURCHASE', {'ecomm_prodid': 'REPLACE_WITH_PRODUCT_ID', 'ecomm_pagetype': 'PURCHASE'});
       }
    </script>

       ...
    <button OnClick="GetProductEvent()">Jetzt kaufen</button>

       ...
    </body>
  4. Der hinzugefügte JavaScript-Code enthält Platzhalter für die Ereignisaktion ('PRODUCT_PURCHASE'), die Produkt-ID ('REPLACE_WITH_PRODUCT_ID') und den Seitentyp ('PURCHASE'). Dabei gilt Folgendes:
    1. Ereignisaktion ('PRODUCT_PURCHASE'): Sie können diesen Platzhalter unverändert lassen oder an Ihr Szenario anpassen (zum Beispiel 'bestellbestätigung'). Er darf jedoch nicht leer bleiben.
    2. Produkt-ID ('REPLACE_WITH_PRODUCT_ID'): Ändern Sie den Platzhalter in eine oder mehrere Ihrer Produkt-IDs (wenn die Seite mehr als ein Produkt enthält, wird ein Array aus Produkt-IDs unterstützt.) Die hinzugefügten Produkt-IDs müssen mit den Produkt-IDs übereinstimmen, die Sie dem Produktfeed in Ihrem Microsoft Merchant Center-Shop hinzugefügt haben.
    3. Seitentyp ('PURCHASE'): Belassen Sie dies bei 'PURCHASE'.
  5. Wenn Ihr Ziel so definiert ist, dass für jeden Abschluss auch variable Umsätze gesendet werden, müssen Sie auch den JavaScript-Code für das benutzerdefinierte Ereignis ändern, um diese Informationen an Microsoft Advertising zu senden. Sie haben hierfür zwei Optionen:
    1. Gesamtwert aller Elemente im Produktabschluss senden: Fügen Sie die hervorgehobenen Parameter nach dem Parameter 'ecomm_pagetype' hinzu:
      <script>
         function GetProductEvent() {
         window.uetq = window.uetq || [];
         window.uetq.push ('event', 'PRODUCT_PURCHASE', {'ecomm_prodid': 'REPLACE_WITH_PRODUCT_ID', 'ecomm_pagetype': 'PURCHASE', 'revenue_value': Replace_with_Variable_Revenue_Function(), 'currency': 'Replace_with_Currency_Code'});
         }
      </script>
    2. Den Wert jedes Elements im Abschluss separat senden (dies ist für die Markenzuordnung erforderlich für Händler, die an Microsoft Shopping Campaigns für Marken teilnehmen). Sie müssen jedes Element nach dem Parameter 'ecomm_pagetype' definieren. Im folgenden Beispiel werden nach dem Parameter 'items' zwei Element-Platzhalter angezeigt, aber Sie müssen einen für jedes Element angeben, das Sie nachverfolgen möchten:
      <script>
         function GetProductEvent() {
         window.uetq = window.uetq || [];
         window.uetq.push ('event', 'PRODUCT_PURCHASE', {'ecomm_prodid': 'REPLACE_WITH_PRODUCT_ID', 'ecomm_pagetype': 'PURCHASE', 'currency': 'Replace_with_Currency_Code', 'items': [{'id': 'Replace_with_product_ID', 'quantity': 'Replace_with_quantity', 'price': 'Replace_with_selling_price' }, {'id': 'Replace_with_product_ID', 'quantity': 'Replace_with_quantity', 'price': 'Replace_with_selling_price'}] });
         }
      </script>
    Weitere Informationen zum Aktualisieren von Parametern für variablen Umsatz finden Sie unter So wird variabler Umsatz mit UET gemeldet.
  6. Speichern Sie den bearbeiteten Website-Code, und stellen Sie ihn bereit.

See more videos...