Informationen zu IF-Funktionen

Mithilfe von IF-Funktionen können Sie Ihre Anzeigen so anpassen, dass je nach der Suchanfrage von potenziellen Kunden spezifischer Text eingeblendet wird.

Mithilfe von IF-Funktionen können Sie Ihre Anzeigen so anpassen, dass je nach der Suchanfrage von potenziellen Kunden spezifischer Text eingeblendet wird. IF-Funktionen sind spezifische Parameter, die in erweiterten Textanzeigen für das Suchnetzwerk verwendet werden. Wenn eine Person nach etwas sucht und die Bedingungen erfüllt werden, wird der Parameter durch den von Ihnen angegebenen Text ersetzt.

Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie Ihrer erweiterten Textanzeige WENN-Funktionen hinzufügen,wie Sie WENN-Funktion manuell erstellenund Sonderzeichen mit umgekehrten Schrägstrichen (\) escapen.

Welche Vorteile bieten IF-Funktionen?

  • Sparen Sie Zeit! Wenn Sie IF-Funktionen verwenden, müssen Sie keine oder weniger separate Kampagnen oder Anzeigengruppen für verschiedene Geräte und Zielgruppen erstellen. Sie können eine einzelne erweiterte Textanzeige an das Gerät des Kunden oder an ein bestimmtes Zielgruppensegment anpassen.
  • Vermitteln Sie die richtige Botschaft zur richtigen Zeit an die richtigen Personen. Ihre erweiterte Textanzeige wird auf Grundlage von zwei Zielen angepasst: Gerät und Zielgruppe.

Im Folgenden finden Sie die unterstützten Ziele für IF-Funktionen zusammen mit der Syntax, die direkt in das Feld der Anzeige eingegeben werden muss:

Ziel Wert Syntax Darstellungsart
Gerät Mobilgerät {=IF (Gerät = Mobil, einzufügender Text): Standardtext} Wenn der Benutzer ein Mobilgerät verwendet, wird die ganze IF-Funktion durch den Wert für „einzufügender Text“ ersetzt. Andernfalls wird der angegebene Standardtext verwendet. Erfahren Sie mehr zum Zielgruppen-Targeting.
Zielgruppe Ein gültiger Name einer Zielgruppenliste. {=IF (Zielgruppe IN (<Zielgruppenliste 1>, <Zielgruppenliste 2>), einzufügender Text): Standardtext} Wenn der Benutzer zur Zielgruppenliste 1 oder 2 gehört, wird die IF-Funktion durch den Wert für „einzufügender Text“ ersetzt. Andernfalls wird der angegebene Standardtext verwendet. Erfahren Sie mehr über Optionen für Zielgruppen.

Wichtige Informationen

  • Diese Regeln sind weniger restriktiv als die Google Ads-Regeln, aber die Google Ads-Regeln funktionieren in Microsoft Advertising. Bei Verwendung von erweiterten Textanzeigen aus Google Ads sind keine Änderungen erforderlich.
  • Zielgruppennamen, die die Zeichen { } enthalten, können in IF-Funktionen nicht verwendet werden.
  • Es ist nicht möglich, sowohl ein Gerät als auch eine Zielgruppe in einer IF-Funktion zu nennen.

So fügen Sie einer erweiterten Textanzeige IF-Funktionen hinzu

IF-Funktionen sind in geschweifte Klammern eingeschlossen. Sie werden an einer beliebigen Stelle in eine erweiterte Textanzeige eingefügt, jedoch nicht in URL-Felder.

  1. Wählen Sie im reduzierbaren Menü links Alle Kampagnen > Anzeigen und Erweiterungen > Erweiterungen.
  2. Wählen Sie Anzeige erstellen.
  3. Wählen Sie eine Anzeigengruppe im Dropdownmenü Anzeigengruppe auswählen aus, indem Sie auf Anzeigengruppe auswählen klicken.
  4. Wählen Sie unter Anzeigentyp die Option Erweiterte Textanzeige aus.
  5. Geben Sie in Feldern für Titel oder Anzeigentext eine linke geschweifte Klammer ( { ) an der Stelle ein, an der die IF-Funktion platziert werden soll.
  6. Wählen Sie im dann angezeigten Dropdownmenü die Option für die IF-Funktion aus.
  7. Wenn Sie als Ziel Gerät (nur Mobilgerät) festlegen möchten, geben Sie den anzuzeigenden Text in das Feld Dann ein. Wahlweise können Sie auch Text in das Feld Sonst (optional) eingeben, um den Text festzulegen, der eingeblendet werden soll, wenn der Benutzer kein Mobilgerät verwendet.

    Wenn Sie als Ziel Zielgruppe festlegen möchten, wählen Sie im Dropdownfeld Wenn die Option Zielgruppe aus, und wählen Sie dann die gewünschte Zielgruppenliste aus. Es wird empfohlen, Text in das Feld Sonst (optional) einzugeben, damit auch dann Text eingeblendet wird, wenn der Benutzer nicht zu einer der ausgewählten Zielgruppenlisten gehört. So wird sichergestellt, dass Ihre Anzeige immer geschaltet wird.

  8. Wählen Sie Anwenden aus.
  9. Wählen Sie Speichern aus.
Beispiele
Microsoft Advertising Bing-Suche
Überschrift 1: Contoso Schuhe
Überschrift 2: Sommer-Sales
Überschrift 3: Beste Auswahl verfügbar
Beschreibung: Lassen Sie sich die beste Auswahl an Schuhen nicht entgehen! {=IF (Gerät = Mobil,Kostenlose Lieferung bei Bestellungen über Mobilgeräte!): Kostenlose Lieferung!}
Mobil

Beispiel für eine Anzeige für ein Mobilgerät mit IF-Funktion


Desktop

Beispiel für eine Anzeige für ein Desktopgerät mit IF-Funktion

Überschrift 1: Contoso Schmuck
Überschrift 2: Finden Sie {=IF(Zielgruppe in(/Bekleidung&Zubehör), die beste Auswahl an Damenschmuck): Damenschmuck} hier
Überschrift 3: Bestpreise!
Beschreibung: Finden Sie den perfekten Schmuck für Ihren Geschmack!
Zielgruppe = Bekleidung&Zubehör

Beispiel für eine Anzeige für eine Zielgruppe mit IF-Funktion


Andere Zielgruppen

Beispiel für eine Anzeige für andere Zielgruppen mit IF-Funktion

Manuelles Erstellen einer IF-Funktion

Sie können eine IF-Funktion manuell erstellen, indem Sie Text direkt in die Eingabefelder zum Erstellen einer Anzeige eingeben oder indem Sie eine Tabelle für den Massenupload oder den Microsoft Advertising Editor verwenden. Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für die Komponenten einer IF-Funktion, das Ihnen bei der korrekten Eingabe helfen soll:

{=IF (Gerät = Mobil,Kostenlose Lieferung bei Bestellungen über Mobilgeräte!): Kostenlose Lieferung!}
Komponente Wichtige Informationen
{ ... } Erforderlich. Die gesamte Syntax der IF-Funktion muss in geschweiften Klammern eingeschlossen sein.
=IF Erforderlich. Diese Komponente ist erforderlich, damit der im Feld Dann definierte Text in den Feldern für den Titel, den Pfad oder den Anzeigentext eingeblendet werden kann.
( ... ) Erforderlich. Die anderen Komponenten der Syntax müssen in Klammern eingeschlossen sein. Hinweis: Einzelne Komponenten innerhalb der Klammern müssen durch Kommas voneinander getrennt werden.
"Gerät" Wenn der Benutzer ein Mobilgerät verwendet, wird die ganze IF-Funktion durch den Wert für „einzufügender Text“ ersetzt. Andernfalls wird der angegebene Standardtext verwendet.
"Kostenlose Lieferung bei Bestellungen über Mobilgeräte!" Wenn der Benutzer ein Mobilgerät verwendet, wird die ganze IF-Funktion durch den Wert für „einzufügender Text“ ersetzt. Andernfalls wird der angegebene Standardtext verwendet.
"Kostenlose Lieferung!" Optional: Dies ist der Text, der im Feld für den Titel, Pfad oder Anzeigentext angezeigt wird, wenn die Bedingung der IF-Funktion nicht erfüllt wird.
{=IF(Zielgruppe in(/Bekleidung&Zubehör), die beste Auswahl an Damenschmuck): Damenschmuck}
Komponente Wichtige Informationen
{ ... } Erforderlich. Die gesamte Syntax der IF-Funktion muss in geschweiften Klammern eingeschlossen sein.
=IF Erforderlich. Diese Komponente ist erforderlich, damit der im Feld Dann definierte Text in den Feldern für den Titel, den Pfad oder den Anzeigentext eingeblendet werden kann.
( ... ) Erforderlich. Die anderen Komponenten der Syntax müssen in Klammern eingeschlossen sein. Hinweis: Einzelne Komponenten innerhalb der Klammern müssen durch Kommas voneinander getrennt werden.
"Zielgruppe in(/Bekleidung&Zubehör)" Wenn der Benutzer zu einer Zielgruppenliste gehört, wird die ganze IF-Funktion durch den Wert für „einzufügender Text“ ersetzt. Andernfalls wird der angegebene Standardtext verwendet.
"Damenschmuck" Dies ist der Text, der im Feld für den Titel, Pfad oder Anzeigentext eingeblendet wird, wenn die Bedingungen der IF-Funktion erfüllt werden (muss in doppelten Anführungszeichen eingeschlossen sein).
"Beste Auswahl an Damenschmuck" Optional: Dies ist der Text, der im Feld für den Titel, Pfad oder Anzeigentext angezeigt wird, wenn die Bedingung der IF-Funktion nicht erfüllt wird.

So verwenden Sie Schrägstriche (\) als Escape-Zeichen für Sonderzeichen

Bestimmte Sonderzeichen im Namen der Zielgruppe oder im Textfeld können zu Syntaxfehlern führen. Deshalb müssen Sie für diese Sonderzeichen Schrägstriche (\) als Escape-Zeichen verwenden. Die folgenden Regeln gelten, wenn diese Zeichen in der Syntax der IF-Funktion enthalten sind.

Syntax-Feld Zeichen, für die ein Escape-Zeichen erforderlich ist Beispiel System erkennt dies als
Zielgruppenname ) und , {=IF(Zielgruppe IN (Zielgruppenliste\).\.),Text einfügen):Standardtext } Zielgruppenname = Zielgruppenliste).,.
Text einfügen ) {=IF(Zielgruppe IN (Zielgruppenliste),Text \)einfügen):Standardtext } Text einfügen = Text )einfügen
Standardtext } {=IF(Gerät = Mobilgerät, Text einfügen):Standard\}text} Standardtext = Standard}text
Alle Felder \ {=IF(Zielgruppe IN (Zielgruppen\\liste),Text einfügen):Standardtext } Zielgruppenname = Zielgruppen\liste

See more videos...