Importieren Ihrer Google Merchant Center-Produktangebote in das Microsoft Merchant Center

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Google Merchant Center-Angebote auf einfache Art in das Microsoft Merchant Center importieren können.
Wichtig

Microsoft-Shopping-Kampagnen und Produktanzeigen sind verfügbar in Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Indien, Irland, Italien, Kanada, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Schweden, der Schweiz, Spanien, in den USA und im Vereinigten Königreich.

Wenn Sie in Ihrem Google Merchant Center Produktanzeigen haben, können Sie diese mithilfe des Google-Import-Tools ganz einfach in Ihr Microsoft Merchant Center importieren. Überprüfen Sie die Artikeldetails, die bestimmen, welche Produktangebote aus dem Google Merchant Center importiert werden.

Warum sollten Sie das Google Merchant Center-Import-Tool verwenden?

  • Zeit sparen. Sie sparen Zeit, da es nicht erforderlich ist, zwei separate Feeddateien für Google Ads und Microsoft Advertising zu verwalten.
  • Importieren Sie Produkte auf einfache Weise. Mit dem Google Merchant Center-Import-Tool können Sie Produktangebote auf einfache Weise in das Microsoft Merchant Center importieren.
  • Sorgen Sie für stets aktuelle Produktfeeds. Synchronisieren Sie Ihre Google Merchant Center-Produktangebote mit dem Microsoft Merchant Center, damit alles auf dem neuesten Stand ist. Sie können dies manuell oder automatisch mit geplanten Importvorgängen tun.

Überprüfen Sie die Artikeldetails, die bestimmen, welche Produktangebote aus dem Google Merchant Center importiert werden.

Wie kann ich die Angebote eines einzelnen Google Merchant Center-Shops importieren?expando image

Gehen Sie folgendermaßen vor, um einen neuen Importvorgang zu starten.
Hinweis: Wenn Sie bereits Feeds erstellt haben oder vorhandene Feeds in Ihrem Shop verwenden, können Sie diese Feeds beim Import zuordnen und so Zeit und Arbeit sparen.

  1. Wählen Sie im Menü oben Extras > Merchant Center.
  2. Wählen Sie dann den Microsoft Merchant Center-Shop aus, in den Sie importieren möchten.
  3. Wählen Sie die Registerkarte Importieren.
  4. Wählen Sie Neuer Import.
  5. Melden Sie sich bei Ihrem Google-Konto an. Wenn Sie sich bereits bei Ihrem Google-Konto angemeldet haben, ist die Anmeldung noch gültig, und Sie können Weiter auswählen.
  6. Wählen Sie unter Feeds auswählen die Option Neu erstellen, geben Sie den Feednamen ein, und wählen Sie Land/Region des Verkaufs und Sprache aus.
  7. Wählen Sie Feed erstellen.
  8. Wählen Sie die Microsoft Advertising-Feeds aus, die aus dem Google Merchant Center importiert werden sollen.
  9. Wählen Sie Weiter aus.
  10. Sie können angeben, wann Ihr Importvorgang ausgeführt wird. Sie können sofort einen einmaligen Importvorgang ausführen, indem Sie aus der Liste die Option Jetzt auswählen, oder Sie können einen täglich, wöchentlich oder monatlich wiederkehrenden Importvorgang planen, der zu einer bestimmten Zeit beginnt.
  11. Mit der Funktion Zeichenfolge in URL suchen und ersetzen können Sie Verfolgungs-Metadaten ersetzen, die Sie im Google Merchant Center verwenden. Sie möchten z. B. nach Instanzen von „Google“ suchen und diese durch „Bing“ ersetzen, damit Sie Klicks richtig zuordnen können.
  12. Benachrichtigungseinstellungen: Wenn Sie einen wiederkehrenden Importvorgang planen, können Sie angeben, dass Sie immer dann per E-Mail informiert werden, wenn ein Import stattfindet. Oder Sie legen fest, dass Sie nur dann eine E-Mail erhalten, wenn beim Importieren Probleme auftreten. Sie können sich auch dafür entscheiden, gar keine E-Mails zu erhalten. Darüber hinaus müssen Sie in Name des Terminplans einen Namen für den wiederkehrenden Importvorgang festlegen.
    Tipp: Benachrichtigungen werden an die Kontaktdetails gesendet, die in den Einstellungen des Shops gespeichert sind. Dort können Sie E-Mail-Adressen bei Bedarf aktualisieren.
  13. Wählen Sie Weiter aus.
  14. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um eine Zusammenfassung des Importvorgangs zu lesen. Wählen Sie Import starten, wenn Sie einen einmaligen Importvorgang ausführen, oder wählen Sie Speichern, wenn Sie einen Importvorgang planen.

Wenn Sie bestimmte Einzelheiten zu Ihren Feeds anzeigen möchten, wählen Sie auf der Registerkarte Feed in der Tabelle den Feednamen. Hier können Sie die Zusammenfassung und die Einstellungen für den Feed anzeigen. Die Einzelheiten zum Import werden auch im Schritt Importoptionen auswählen des Importvorgangs angezeigt.

Wie kann ich einen Google Merchant Center-Shop aus einem Google-Konto importieren, der mehrere Shops enthält? expando image

Gehen Sie folgendermaßen vor, um einen neuen Importvorgang zu starten. Wenn Sie zuvor bereits Feeds importiert haben, werden Sie aufgefordert, neue Feeds in Ihrem Import zuzuordnen, damit Sie Zeit und Arbeit sparen können.

  1. Wählen Sie im Menü oben Extras > Merchant Center.
  2. Wählen Sie dann den Microsoft Merchant Center-Shop aus, in den Sie importieren möchten.
  3. Wählen Sie die Registerkarte Importieren.
  4. Wählen Sie Neuer Import.
  5. Melden Sie sich bei Ihrem Google-Konto an. Wenn Sie sich bereits bei Ihrem Google-Konto angemeldet haben, ist die Anmeldung noch gültig, und Sie können Weiter auswählen.
  6. Wählen Sie unter Wählen Sie Ihr Google Merchant Center-Konto den Google-Shop aus, den Sie importieren möchten, und wählen Sie dann Weiter.
  7. Unter Feeds auswählen können Sie Neu erstellen auswählen oder in der Liste einen vorhandenen Microsoft Advertising-Feed für den Import auswählen.
  8. Wählen Sie Weiter aus.
  9. Sie können angeben, wann Ihr Importvorgang ausgeführt wird. Sie können sofort einen einmaligen Importvorgang ausführen, indem Sie aus der Liste die Option Jetzt auswählen, oder Sie können einen täglich, wöchentlich oder monatlich wiederkehrenden Importvorgang planen, der zu einer bestimmten Zeit beginnt.
  10. Mit der Funktion Zeichenfolge in URL suchen und ersetzen können Sie Verfolgungs-Metadaten ersetzen, die Sie im Google Merchant Center verwenden. Sie möchten z. B. nach Instanzen von „Google“ suchen und diese durch „Bing“ ersetzen, damit Sie Klicks richtig zuordnen können.
  11. Benachrichtigungseinstellungen: Wenn Sie einen wiederkehrenden Importvorgang planen, können Sie angeben, dass Sie immer dann per E-Mail informiert werden, wenn ein Import stattfindet. Oder Sie legen fest, dass Sie nur dann eine E-Mail erhalten, wenn beim Importieren Probleme auftreten. Sie können sich auch dafür entscheiden, gar keine E-Mails zu erhalten. Darüber hinaus müssen Sie in Name des Terminplans einen Namen für den wiederkehrenden Importvorgang festlegen.
    Tipp: Benachrichtigungen werden an die Kontaktdetails gesendet, die in den Einstellungen des Shops gespeichert sind. Dort können Sie E-Mail-Adressen bei Bedarf aktualisieren.
  12. Wählen Sie Weiter aus.
  13. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um eine Zusammenfassung des Importvorgangs zu lesen. Wählen Sie Importieren, wenn Sie einen einmaligen Importvorgang ausführen, oder wählen Sie Speichern, wenn Sie einen Importvorgang planen.

Wenn Sie bestimmte Einzelheiten zu Ihren Feeds anzeigen möchten, wählen Sie auf der Registerkarte Feed in der Tabelle den Feednamen. Hier können Sie die Zusammenfassung und die Einstellungen für den Feed anzeigen.

Wie kann ich geplante Importvorgänge aus dem Google Merchant Center verwalten? expando image

Wechseln Sie auf der Registerkarte „Importvorgänge“ im Microsoft Merchant Center zum Abschnitt „Geplante Importvorgänge“. Dort wird eine Liste der geplanten Importvorgänge angezeigt, und Sie können die folgenden Aktionen ausführen:

  • Aktualisieren Ihrer Angebote durch Starten eines Importvorgangs für alle oder ausgewählte Feeds
  • Bearbeiten des Standardzeitplans für einen ausgewählten Feed
  • Pausieren oder Löschen eines geplanten Importvorgangs

Beachten Sie, dass der Standardzeitplan eines Importvorgangs bei der ersten Erstellung des Importvorgangs festgelegt wird. Zum Bearbeiten eines Importzeitplans gibt es zwei Möglichkeiten: Sie können den Importzeitplan für einen Feed in einem Importvorgang bearbeiten oder den Importzeitplan für alle Feeds ändern, die den Standardzeitplan verwenden.

Beachten Sie auch Folgendes: Wenn Sie einen Import geplant haben, sich aber bei Ihrem Google Merchant Center-Konto abmelden, wird der geplante Import weiter ausgeführt. Wenn Sie den geplanten Import stoppen möchten, müssen Sie ihn löschen.

So ändern Sie den Zeitplan für einen Feed

Angenommen, Sie haben einen Importvorgang mit drei Feeds. Der Standardzeitplan zum Importieren aller drei Feeds ist auf Montag, 8 Uhr Pacific Time festgelegt. Sie möchten den Importzeitplan für einen der drei Feeds überarbeiten, da dieser täglich importiert werden soll.

  1. Wählen Sie im Menü oben Extras > Merchant Center.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Importieren.
  3. Suchen Sie den Feed, dessen Zeitplan Sie ändern möchten.
  4. Wählen Sie das Stiftsymbol Stiftsymbol in der Spalte Wann.
  5. Es wird ein Formular geöffnet, in dem Sie die Häufigkeit des Importvorgangs (Wann), den Wochentag, die Uhrzeit und die Zeitzone ändern können.
    Hinweis: Wenn Sie den Importzeitplan eines Feeds geändert haben und anschließend wieder den Standard verwenden möchten, aktivieren Sie in demselben Formular das Kontrollkästchen neben Standardzeitplan verwenden.
  6. Wählen Sie zum Abschluss Speichern.

So können Sie Feeds jederzeit aktualisieren

Sie müssen nicht auf den nächsten geplanten Import warten, um neue Feeddaten abzurufen. Stattdessen können Sie Ihre Feeds jederzeit aktualisieren, indem Sie einen Import beginnen. Dazu müssen Sie keinen neuen Import planen.

  1. Wählen Sie im Menü oben Extras > Merchant Center.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Importieren.
  3. Suchen Sie den Importvorgang, der die Feeds enthält, die Sie aktualisieren möchten. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen der zu aktualisierenden Feeds. Wenn Sie alle Feeds aktualisieren möchten, aktivieren Sie das oberste Kontrollkästchen in der Spalte.
  4. Wählen Sie Ausgewählte Feeds jetzt importieren.
  5. Wählen Sie Importieren, wenn Sie aufgefordert werden, Ihre Auswahl zu bestätigen.

So ändern Sie den Importzeitplan für alle Feeds, die den Standardzeitplan verwenden

Beachten Sie, dass die Änderung des Standardzeitplans nur für die Feeds gilt, die den Standardzeitplan verwenden. Feeds mit angepassten Importzeitplänen behalten ihren angepassten Zeitplan, auch wenn der allgemein gültige Standardzeitplan geändert wird. Beginnen Sie wie folgt:

  1. Wählen Sie im Menü oben Extras > Merchant Center.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Importieren.
  3. Suchen Sie den Importvorgang mit dem Standardzeitplan, den Sie ändern möchten.
  4. Wählen Sie das Stiftsymbol Stiftsymbol rechts neben dem Namen des Zeitplans.
  5. Es wird ein Formular geöffnet, in dem Sie die Häufigkeit des Importvorgangs (Wann), den Wochentag, die Uhrzeit und die Zeitzone ändern können.
  6. Wählen Sie zum Abschluss Speichern.

Zuordnen von neuen Feeds zu vorhandenen geplanten Importvorgängen

Microsoft Merchant Center erkennt neue Feeds, die dem Google Merchant Center hinzugefügt werden. Über die Registerkarte „Geplante Importvorgänge“ werden Sie über Feeds informiert, die vorhandenen Importvorgängen zugeordnet werden können.

  1. Wählen Sie auf dem Banner mit der Warnung zu einem vorhandenen geplanten Importvorgang hinzufügen.
  2. Sie werden zu einer neuen Seite geleitet, die eine Liste der Google Merchant Center-Feeds enthält, die keinem Importvorgang in Microsoft Merchant Center zugeordnet sind. Mit der Dropdownliste können Sie einen Feed zu einem vorhandenen Import hinzufügen. (Beachten Sie, dass jeder Standort nur über einen Feed verfügen kann. So wird z. B. ein Fehler ausgegeben, wenn Sie versuchen, zwei Feeds den USA zuzuweisen.)
  3. Wählen Sie zum Abschluss Speichern.

So pausieren Sie einen geplanten Importvorgang

  1. Wählen Sie im Menü oben Extras > Merchant Center.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Importieren.
  3. Suchen Sie den zu pausierenden Importvorgang.
  4. Schieben Sie den Wechselschalter nach links, um den geplanten Importvorgang für alle Feeds zu pausieren. (Um den Importvorgang fortzusetzen, müssen Sie denselben Wechselschalter einfach wieder nach links schieben.)

So löschen Sie einen geplanten Importvorgang

Beachten Sie, dass beim Löschen eines geplanten Importvorgangs die Angebote aus dem Feed nicht gelöscht werden. Nur der geplante Importvorgang wird gelöscht.

  1. Wählen Sie im Menü oben Extras > Merchant Center.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Importieren.
  3. Suchen Sie den zu löschenden Importvorgang.
  4. Rechts von Standardzeitplan wird Diesen Zeitplan löschen angezeigt. Wählen Sie diesen Link aus.
  5. Sie werden in einem Feld dazu aufgefordert, die Löschung zu bestätigen. Wählen Sie Löschen.
Problembehandlung bei Importfehlernexpando image

Wenn beim Importieren aus Google Merchant Center Fehler ausgegeben werden, zeigen wir Ihnen, wie Sie den Fehler über das Microsoft Merchant Center korrigieren können. Diese Liste der Korrekturen von häufigen Fehlern im Microsoft Merchant Center kann ebenfalls hilfreich sein.

Versandinformationen für Deutschlandexpando image
  • Wenn beim Importieren von Angeboten, die auf den deutschen Markt abzielen, keine Versandinformationen mit den Angeboten verknüpft sind, werden die Versanddaten für diesen Markt auf Grundlage der Versandeinstellungen des Google Merchant Center-Shops ebenfalls importiert.
  • Sind für ein Produkt mehrere Versandoptionen vorhanden, wird der niedrigste Versandwert angewendet.
  • Zum Importieren von Versandinformationen aus dem Google Merchant Center-Shop müssen Sie sich mit einem Google Merchant Center-Konto mit Administrationszugriff anmelden.
Wichtige Informationenexpando image
  • Sie müssen zunächst Ihren Microsoft Merchant Center-Shop erstellen, ehe Sie das Google Merchant Center-Import-Tool verwenden.
  • Das Werkzeug für den Google Merchant Center-Import importiert alle Angebote aus dem Google Merchant Center, auch ausstehende und abgelehnte Angebote.
  • Es werden nur Angebote aus dem Google Merchant Center importiert, die auf Märkte für Microsoft-Shopping-Kampagnen abzielen, die von Microsoft Advertising unterstützt werden. Die folgenden Sprachen und Märkte werden unterstützt:

    Dänisch: Dänemark
    Niederländisch: Niederlande
    Englisch: Australien, Indien, Kanada, USA, Vereinigtes Königreich
    Finnisch: Finnland
    Französisch: Belgien, Frankreich
    Deutsch: Deutschland, Österreich, Schweiz
    Englisch: Irland
    Italienisch: Italien
    Norwegisch: Norwegen
    Spanisch: Spanien
    Schwedisch: Schweden
Hinweis

Für den norwegischen Markt unterstützen wir nur den Bokmål-Dialekt (nb-NO), aber nicht Nynorsk (no-NO).

  • Importierte Angebote laufen nach 30 Tagen ab. Sie müssen Ihre Angebote mindestens alle 30 Tage importieren, damit sie im System aktuell bleiben.

See more videos...