Erste Schritte mit Händler-Werbeaktionen

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Produkte mithilfe von Händler-Werbeaktionen direkt über Ihre Microsoft-Shopping-Kampagnen bewerben können.
Hinweis

Dieses Feature ist derzeit in Australien, Österreich, Belgien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Indien, Italien, den Niederlanden, Spanien, Schweden, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten verfügbar.

Mithilfe von Händler-Werbeaktionen können Sie Produkte direkt vom Inventar Ihrer Microsoft-Shopping-Kampagnen aus bewerben, indem Sie Tags für Sonderangebote verwenden. Diese Tags werden unten in Ihrer Produktanzeige als Links zu „Sonderangeboten“ angezeigt, um die Aufmerksamkeit der Kunden zu erhöhen. Händler-Werbeaktionen können kostenlos zu Produktanzeigen hinzugefügt werden, wobei die üblichen Gebühren für Klicks anfallen. Durch Einbeziehen von Händler-Werbeaktionen können Sie die Sichtbarkeit Ihrer Anzeigen verbessern und dadurch mehr Klicks erhalten und Ihren ROI steigern.

Wie finde ich den Einstieg in Händler-Werbeaktionen?

Für Händler-Werbeaktionen gelten die folgenden Voraussetzungen:

  • Microsoft Merchant Center-Shop: Wenn Sie noch keinen Shop haben, informieren Sie sich, wie Sie einen Microsoft Merchant Center-Shop erstellen können.
  • Microsoft Merchant Center-Katalogfeed: Ihr Microsoft Merchant Center-Shop muss mindestens eine Katalogfeeddatei umfassen. Bei der Feeddatei handelt es sich um eine Textdatei mit Trennzeichen, die alle Informationen enthält, die zum Übermitteln einer Werbeaktion erforderlich sind. Beim manuellen Upload sind die Dateiformate TSV und XML zulässig. Für FTP-Uploads (nur in den USA verfügbar) werden die Dateiformate TSV, TXT und XML unterstützt. Nachdem Sie eine Feeddatei erstellt haben, übermitteln Sie sie an Microsoft Merchant Center. Wenn Sie keine Katalogfeeddatei haben, informieren Sie sich, wie eine Feeddatei erstellt wird.

Nachdem Sie die Genehmigung erhalten haben, lesen Sie die Anleitungen unten zum Erstellen einer Werbeaktion.

Warum wird meine Händler-Werbeaktion nicht ausgeführt?

Auch wenn eine Händler-Werbeaktion zur Ausführung berechtigt ist, ist nicht garantiert, dass sie tatsächlich immer ausgeführt wird. Mehrere Faktoren bestimmen, ob eine Erweiterung Anzeigen schalte, wie z. B.:

  • Relevanz und Qualität Ihrer Anzeige
  • Relevanz und Qualität der bereitgestellten Erweiterungsdaten
  • Verfügbarkeit von Anzeigenspeicherplatz auf der Seite
  • Benutzersignalen, z. B. Standort, verwendetes Gerät usw.
  • Andere Erweiterungen, die Sie für Ihre Anzeige aktiviert haben
  • Verfügbarkeit von Erweiterungsdaten für konkurrierende Anzeigen

Unsere Algorithmen sorgen dafür, dass die Anforderungen der Benutzer und Inserenten sowie die Einschränkungen der Suchergebnisseite optimal berücksichtigt und gegeneinander abgewogen werden. Unsere Algorithmen wählen das beste Layout für jede Anzeige aus, indem Hunderte von möglichen Kombinationen ausgewertet werden. Zu den dabei berücksichtigten Faktoren zählen alle verfügbaren Erweiterungsdaten, der zugewiesene Platz und die Vorteile, die für Inserenten und Benutzer erzielt werden können.

Best Practice: Durch die Bereitstellung von Erweiterungsdaten können unsere Algorithmen alle Layouts auswerten, die für Ihre Anzeige möglich sind. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass zusätzlicher Platz zugewiesen wird, wodurch Ihre Anzeige mehr Klicks erhalten kann.

Option 1: Erstellen von mehreren Werbeaktionen durch Hochladen einer Feeddatei

Wenn Sie Werbeaktionen in einem Massenvorgang übermitteln möchten, verwenden Sie eine Feeddatei, mit der Sie mehrere Werbeaktionen aus einem Arbeitsblatt mit einem Feed übermitteln können. Lesen Sie die Feed-Spezifikationen für Händler-Werbeaktionen, oder sehen Sie sich ein Beispiel eines TXT- oder XML-Feeds an, bevor Sie Ihren Feed übermitteln. (Zum Anzeigen des Feed-Beispiels im .xml-Format müssen Sie Microsoft Edge, Chrome oder Firefox verwenden.)

  1. Wählen Sie im Menü oben Extras > Merchant Center.
  2. Wählen Sie den Shop-Namen und dann die Registerkarte Feeds aus.
  3. Wählen Sie Feed erstellen aus.
  4. Geben Sie den Feednamen ein.
  5. Wählen Sie in den vordefinierten Listen den Feedtyp, Verkaufsland, Sprache und Standardwährung (optional) aus.
  6. Wählen Sie Ihre Eingabemethode aus und geben Sie die Feeddatei entsprechend ein.
  7. Wählen Sie Feed erstellen aus.

Wichtige Informationen:

  • Wenn die Werbeaktion nicht für alle Produkte gilt, müssen Sie die ID der Werbeaktion den entsprechenden Produkten im Hauptfeed zuordnen.
  • Der Name der Datei muss mit „Promotions_“ beginnen. Wenn Sie die Datei über FTP hochladen, muss der Name der TSV-, TXT- oder XML-Datei dem in den Einstellungen eines Katalogs angegebenen Dateinamen entsprechen. Wenn Sie ein komprimiertes Textformat verwenden, muss der Dateiname der komprimierten TXT-Datei im Archiv (ZIP, GZ, GZIP, TAR.GZ, TGZ) entsprechend lauten.
  • Über die Microsoft Advertising können Sie die Datei manuell hochladen.
  • Mithilfe von FTP können Sie die Datei programmgesteuert senden. Wenn Sie FTP verwenden, stellen Sie sicher, dass der Dateiname mit „Promotions_“ beginnt.

Option 2: Erstellen einer Werbeaktion

Wenn Sie eine einzelne Werbeaktion erstellen möchten, erstellen Sie sie direkt im Microsoft Merchant Center.

  1. Wählen Sie im Menü oben Tools > Merchant Center > Werbeaktionen.
  2. Wählen Sie Erstellen > Werbeaktion.
  3. Geben Sie die Werbeaktions-ID ein.
  4. Wählen Sie Zielland/Zielregion und Sprache aus der vordefinierten Liste aus.
  5. Wählen Sie den Werbeaktionstyp aus:
    • Rabattbetrag: Bieten Sie einen Geldwert als Rabatt an. Geben Sie den Rabattbetrag und wahlweise den Mindestbetrag für den Einkauf ein. (Beispiel: 5 USD Rabatt bei einem Einkaufswert von mindestens 50 USD.)
    • Rabatt in Prozent: Bieten Sie einen prozentualen Rabatt an. Geben Sie den Rabattprozentsatz und wahlweise den Mindestbetrag für den Einkauf an. (Beispiel: 15 % Rabatt bei einem Einkaufswert von mindestens 100 USD oder 15 % Rabatt auf ausgewählte Produkte.)
    • Kostenloses Geschenk: Bieten Sie ein kostenloses Geschenk an. Wählen Sie Ihren Geschenktyp aus, und geben Sie wahlweise den Mindestbetrag für den Einkauf und die Mindestproduktmenge ein. (Beispiel: Kostenloses Kosmetik-Geschenk bei einem Einkaufswert von mindestens 45 USD.) Für den Geschenktyp können Sie aus folgenden Optionen auswählen:
      • Kostenloses Geschenk mit Wert: Dies ist der Geldwert Ihres kostenlosen Geschenkangebots.
      • Kostenloses Geschenk mit Beschreibung: Dies ist eine Beschreibung des kostenlosen Geschenkangebots für potenzielle Kunden.
    • Versandkostenfrei: Bieten Sie kostenlosen Versand an. Wählen Sie den Versandtyp aus und geben Sie wahlweise den Mindestbetrag für den Einkauf und die Mindestproduktmenge ein. (Beispiel: Kostenloser Versand bis zum nächsten Tag bei einem Einkaufswert von mindestens 500 USD.)
  6. Geben Sie den Titel der Werbeaktion ein.
  7. Geben Sie die Werbeaktions-ID ein.
  8. Wählen Sie Datum und Uhrzeit der Werbeaktion aus.
  9. Geben Sie ggf. einen Einlösungscode an. Sie haben die Möglichkeit, potenzielle Kunden darauf hinzuweisen, dass der Einlösungscode nur im Microsoft Search Network verfügbar ist, indem Sie das Kontrollkästchen Exklusiv für Microsoft Network aktivieren.
  10. Wählen Sie unter Produktanwendbarkeit die Produkte aus, die für die Werbeaktion infrage kommen.
  11. Wählen Sie Speichern aus.

Hinweis:

  • Wenn die Werbeaktion nicht für alle Produkte gilt, müssen Sie die ID der Werbeaktion den entsprechenden Produkten im Hauptfeed zuordnen.
  • Datum und Uhrzeit der Werbeaktion basieren auf Ihrer Zeitzone. Berücksichtigen Sie dies, falls für die Werbeaktion eine andere Zeitzone gelten soll.

Bearbeiten einer vorhandenen Werbeaktion

Sobald sie aktiv ist, können Sie Ihre Werbeaktion nicht mehr bearbeiten. Sie können nur Werbeaktionen bearbeiten, die in der Spalte "Status" im "Werbeaktionen"-Raster in Merchant Center als "Wird überprüft" oder "Abgelehnt" aufgeführt sind.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um eine vorhandene Werbeaktion zu bearbeiten:

  1. Wählen Sie im Menü oben Tools > Merchant Center > Werbeaktionen.
  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der entsprechenden Werbeaktion >Bearbeiten.
  3. Falls Sie dies noch nicht getan haben, müssen Sie den Werbeaktionstyp angeben.
  4. Aktualisieren Sie Ihre Werbeaktion.
  5. Wählen Sie Speichern aus.

Automatisierte Händler-Werbeaktionen und Datendurchforstung

Zusätzlich zu den Werbeaktionen, die Sie in Ihrer Feeddatei oder in Ihrem Microsoft Advertising erstellen, durchforsten wir die Daten Ihrer Website, um relevante Händler-Werbeaktionen während der Anzeigenübermittlung zu finden und anzuzeigen. Anzeigendekorationen wie Händler-Werbeaktionen können die Leistung Ihrer Produktanzeigen erhöhen. Wir durchforsten automatisch die Daten Ihrer Website, um Ihre Produktangebote zu verbessern, es sei denn, Sie deaktivieren das Durchforsten der Daten.

Durchforsteten der Daten deaktivieren
  1. Wählen Sie im Menü oben Extras > Merchant Center.
  2. Wählen Sie den entsprechenden Microsoft Merchant Center Store > Einstellungen > Automatische Updates aus.
  3. Aktivieren Sie unter Durchforstete Daten das Kontrollkästchen Durchforstete Daten blockieren aus.
  4. Wählen Sie Absenden aus.

See more videos...