Welchen Einfluss haben die Sprache der Anzeige und das Zielgruppen-Targeting nach Standort darauf, wer meine Anzeigen sehen kann?

Um zu ermitteln, ob Ihre Anzeigen geschaltet werden können, verwendet Microsoft Advertising sowohl die Anzeigensprache als auch Ihre Einstellungen für das Zielgruppen-Targeting nach Standort. Beide Kriterien müssen erfüllt sein, damit eine Anzeige geschaltet werden kann.

Die Sprachadressierung von Microsoft Advertising ermöglicht es Ihnen, Ihre Anzeigen auf der Grundlage der von Ihnen angegebenen Anzeigensprache an bestimmte Suchnutzer zu richten. Ihre Anzeige kann angezeigt werden, wenn die Zielgruppenkriterien erfüllt sind und eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist: 1) Die Anzeigensprache stimmt mit der Suchabfragesprache überein, 2) die Anzeigensprache ist Englisch oder 3) die Anzeigensprache stimmt mit der Bing-Domäne der Suchbenutzer überein. Weitere Informationen zu Bing-Domänen finden Sie unter Wo werden Ihre Anzeigen von Microsoft Advertising geschaltet?.

Nachfolgend finden Sie die Schritte, mit denen Sie bestimmen, wo Ihre Anzeigen geschaltet werden:

  1. Festlegen der Anzeigensprache. Ihre Anzeigen können bei Suchabfragen mit Schlüsselwortübereinstimmung angezeigt werden, wenn die Sprache der Suchabfrage Ihrer Anzeigensprache entspricht.
  2. Auswählen der Einstellungen für Standortziele. Sie können unter den folgenden Standortzielen wählen:

    • USA und Kanada
    • Alle verfügbaren Länder/Regionen
    • Ausgewählte Länder/Regionen und Bundesländer/Kantone
    • Ausgewählte Bezirke in den USA
    • Ausgewählte Städte, Großräume und Postleitzahlen* in Australien, Deutschland, Frankreich, Kanada, in den USA und im Vereinigten Königreich.

      *Hinweis:

      • Nicht alle Postleitzahlen werden für das Targeting genau innerhalb der jeweiligen Grenzen unterstützt. Wenn Sie das Targeting für eine nicht unterstützte Postleitzahl festlegen, wird sie in ein Radiusziel umgewandelt (siehe unten).
      • Für Postleitzahlen in Kanada oder im Vereinigten Königreich wird nur das erste Segment (für Kanada die ersten 3 Zeichen, für das Vereinigte Königreich das Segment mit den ersten 2 bis 4 Zeichen) erkannt. Wenn Sie das zweite Segment eingeben, können Sie nur das Zielgruppen-Targeting nach Radius verwenden.
      • Die Begrenzungen einiger Postleitzahlen in Australien, Deutschland, Frankreich, Kanada und im Vereinigten Königreich werden nicht genau auf der in Microsoft Advertising angezeigten Karte dargestellt, doch das Zielgruppen-Targeting funktioniert dennoch genau.
    • Ein bestimmter Radius um den Bereich einer Postleitzahl, Koordinaten*, eine Sehenswürdigkeit oder eine Gegend

      *Nach Koordinaten kann im Format „[Breitengrad], [Längengrad]“ mit Gradzahlen im Dezimalformat gesucht werden z. B. „44.590,-104.716“.

    Wichtig

    Microsoft Advertising berücksichtigt Ihre Einstellungen für das Standort-Targeting und schließt Standorte aus, die Sie nicht adressieren möchten. Es ist jedoch möglich, dass das Targeting nach Standort sowie Standortausschlüsse aufgrund von Faktoren nicht funktionieren, die nicht von Microsoft Advertising gesteuert werden können. Beispiele sind die Geräteeinstellungen eines Kunden oder die internen Grenzen von Geolocation über GPS, IP-Adressen, WLAN-Netzwerke und Bluetooth.

  3. Auswählen der erweiterten Optionen für das Zielgruppen-Targeting nach Standort. Neben dem Auswählen der Einstellungen für Standortziele haben Sie folgende Möglichkeiten:

    • Anzeigen nur für Personen an adressiertem Standort schalten.
    • Anzeigen für Personen schalten, die sich am adressierten Standort befinden, danach suchen oder Seiten darüber aufrufen.
  4. Auf mehrere Sprachen basiertes Targeting. Wenn Sie Länder/Regionen, in denen unterschiedliche Sprachen gesprochen werden, für das Zielgruppen-Targeting festgelegt haben, können Sie auch verschiedene Sprachen als Ziel festlegen. Während der Kampagnenerstellung finden Sie in den Kampagneneinstellungen die Option für das auf mehrere Sprachen basierte Targeting. Sie ermöglicht es Ihnen, verschiedene Anzeigengruppen in derselben Kampagne zu nutzen, die Anzeigen auf Websites in unterschiedlichen Sprachen anzeigen. Beachten Sie bitte, dass Microsoft Advertising Ihre Anzeigen nicht übersetzt. Sie sollten Ihre Anzeigen in der Sprache Ihres Zielpublikums verfassen.

    Hinweis

    Wenn das Feature aktiviert ist, stimmen Ihre Kampagnensprachen standardmäßig mit den Sprachen aller Anzeigengruppen in dieser Kampagne überein. Wenn eine Kampagne z. B. über drei Anzeigengruppen verfügt, deren Sprache auf Englisch, Deutsch und Französisch festgelegt ist, dann werden die Kampagnensprachen auf Englisch, Deutsch und Französisch festgelegt. Sie können diese Einstellung später ändern. Wenn die Kampagne mehrere Sprachen adressieren soll, können Sie die Anzeigengruppen aktualisieren, indem Sie die Option Meine Kampagneneinstellungen verwenden nutzen. (Hinweis: Wenn alle Anzeigengruppen einer Kampagne auf dieselbe Sprache eingestellt sind, wirkt sich das Aktivieren dieser Funktion nicht auf die Spracheinstellung der Kampagne aus.) Sie können weiterhin eine Spracheinstellung auf Anzeigengruppenebene verwenden, wenn die Anzeigengruppe nur eine bestimmte Sprache adressieren soll. Wenn die Anzeigengruppensprache angegeben ist, werden die Kampagneneinstellungen außer Kraft gesetzt. Wenn keine Anzeigengruppensprache festgelegt ist, dann gelten alle Kampagnensprachen für die Anzeigengruppen.

Sowohl die Kriterien für das Zielgruppen-Targeting nach Standort als auch die Spracheinstellungskriterien müssen erfüllt sein, damit eine Anzeige geschaltet werden kann. Natürlich haben neben dem Standort auch Ihre übrigen Zielgruppen-Targeting-Einstellungen einen Einfluss darauf, ob die Anzeige dem Benutzer der Suche eingeblendet wird.

Nehmen wir zum Beispiel an, Sie legen Deutsch als Anzeigensprache fest. Die für die Anzeigen festgelegte Sprache bestimmt auch, wo die Anzeigen geschaltet werden. Wenn Sie also Deutsch als Sprache festlegen, werden Ihre Anzeigen nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich und in der Schweiz geschaltet. Da Ihre Anzeigen für einen bestimmten Markt gedacht sind, wählen Sie Berlin als Standortziel aus und legen außerdem fest, dass die Anzeigen nur für Personen am adressierten Standort geschaltet werden. Jetzt werden Ihre Anzeigen nur für Benutzer geschaltet, die sich physisch in Berlin aufhalten.

Welchen Einfluss hat die Anzeigensprache darauf, wo meine Anzeigen geschaltet werden können?expando image

Die Spracheinstellung für Ihre Anzeige bestimmt, in welchen Ländern und Regionen Ihre Anzeige geschaltet werden kann. Anzeigen in Deutsch werden z. B. nicht in Italien geschaltet.

Das trifft auch dann zu, wenn Sie als Einstellung für das Zielgruppen-Targeting nach Standort die Option "Alle verfügbaren Länder/Regionen" ausgewählt haben. Deutschsprachige Anzeigen werden z. B. weiterhin nur in Ländern/Regionen geschaltet, für die Deutsch unterstützt wird. Englischsprachige Anzeigen werden weiterhin nur in Ländern/Regionen geschaltet, für die Englisch unterstützt wird, usw.

Hier finden Sie eine Liste der verfügbaren Sprachen mit den Ländern/Regionen, die die jeweiligen Sprachen unterstützen:

Spracheinstellungen für die Anzeige Länder/Regionen, in denen Anzeigen in dieser Sprache geschaltet werden können
Albanisch Albanien
Bosnisch Bosnien und Herzegowina
Bulgarisch Bulgarien
Kroatisch Kroatien
Tschechisch Tschechische Republik
Dänisch Dänemark
Niederländisch Belgien, Niederlande
Englisch Aruba, Australien, Bahamas, Bangladesch, Brunei Darussalam, Kanada, Kaimaninseln, Zypern, Dominica, Fidschi, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Guam, Guyana, Ungarn, Indien, Indonesien, Irland, Italien, Malaysia, Malediven, Mongolei, Montenegro, Montserrat, Nepal, Niederlande, Neuseeland, Papua-Neuguinea, Philippinen, San Marino, Serbien, Singapur, Slowakische Republik, Südafrika, Spanien, Sri Lanka, Schweden, Schweiz, Thailand, Trinidad und Tobago, Vereinigtes Königreich, Vereinigte Staaten, Vietnam
Estnisch Estland
Finnisch Finnland
Französisch Andorra, Belgien, Kanada, Frankreich, Französisch-Guayana, Französisch-Polynesien, Haiti, Luxemburg, Martinique, Monaco, Neukaledonien, Schweiz
Deutsch Österreich, Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Schweiz
Griechisch Griechenland, Zypern
Ungarisch Ungarn
Isländisch Island
Italienisch Italien, San Marino, Vatikanstadt
Japanisch Japan
Lettisch Lettland
Litauisch Litauen
Maltesisch Malta
Norwegisch Norwegen
Mazedonisch Nordmazedonien
Polnisch Polen
Portugiesisch Brasilien, Portugal
Rumänisch Rumänien
Serbisch Serbien, Montenegro
Slowakisch Slowakei
Slowenisch Slowenien
Spanisch Argentinien, Bolivien, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Guatemala, Honduras, Mexiko, Panama, Paraguay, Peru, Puerto Rico, Spanien, Vereinigte Staaten, Uruguay, Venezuela
Schwedisch Schweden
Chinesisch (traditionell) Hongkong, Taiwan
Türkisch Türkei

Ihr Land/Ihre Region wird nicht angezeigt? Rufen Sie die Seite bald erneut auf, da wir regelmäßig in neue Märkte expandieren.

Hinweis

Für den norwegischen Markt unterstützen wir nur den Bokmål-Dialekt (nb-NO), aber nicht Nynorsk (no-NO).

Hinweis

Microsoft-Shopping-Kampagnen und Produktanzeigen sind an folgenden Orten verfügbar: Albanien, Andorra, Argentinien, Aruba, Australien, Österreich, Bangladesch, Belgien, Bolivien, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, Brunei, Bulgarien, Kanada, Kaimaninseln, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Kroatien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Dominica, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Estland, Finnland, Fidschi, Frankreich, Französisch-Guayana, Französisch-Polynesien, Deutschland, Griechenland, Guam, Guatemala, Guyana, Haiti, Honduras, Ungarn, Island, Indien, Indonesien, Irland, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malaysia, Malediven, Malta, Martinique, Mexiko, Monaco, Mongolei, Montenegro, Montserrat, Nepal, Niederlande, Neukaledonien, Neuseeland, Nordmazedonien, Norwegen, Panama, Papua-Neuguinea, Paraguay, Peru, Philippinen, Polen, Portugal, Puerto Rico, Rumänien, San Marino, Serbien, Singapur, Südafrika, Slowakei, Slowenien, Spanien, Sri Lanka, Schweden, Schweiz, Bahamas, Vereinigtes Königreich, Vereinigte Staaten, Thailand, Trinidad und Tobago, Türkei, Vatikanstadt, Venezuela und Vietnam. Weitere Infos

Weitere Informationen finden Sie in unserem Artikel über das Zielgruppen-Targeting.

See more videos...