Informationen über responsive Suchanzeigen

Wichtig
  • Ab dem 29. August 2022 können Sie keine neuen erweiterten Textanzeigen mehr erstellen und keine vorhandenen erweiterten Textanzeigen mehr bearbeiten. Wir empfehlen Ihnen dringend, ab jetzt reaktionsfähige Suchanzeigen zu erstellen.
  • Vorhandene erweiterte Textanzeigen werden weiterhin geschaltet, und Sie können weiterhin Berichte zu deren Leistung anzeigen.
  • Sie können erweiterte Textanzeigen pausieren, aktivieren oder entfernen.
  • Es wird empfohlen, mindestens eine aktive reaktionsfähige Suchanzeige für jede Standardanzeigegruppe zu verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Bewährte Methoden zum Aktualisieren erweiterter Textanzeigen auf reaktionsfähige Suchanzeigen.
  • Erfahren Sie mehr über diese Änderung.

Responsive Suchanzeigen vereinfachen die Erstellung von Anzeigen, da Sie nicht selbst analysieren müssen, welche Überschriften und Beschreibungen gut zusammenpassen. Stattdessen geben Sie bis zu 15 Überschriften und 4 Beschreibungen an und kombinieren diese auf optimale Weite miteinander, um wirksame Anzeigen für potenzielle Kunden zu erstellen.

Responsive Suchanzeigen ermöglichen auch die Analyse der Anzeigen-Performance, um festzustellen, welche Anzeigen am erfolgreichsten sind. Die Anzeigenkombinationen mit der besten Performance werden automatisch identifiziert und an Sie gemeldet, während die weniger erfolgreichen Anzeigen nicht mehr eingeblendet werden. Sie können die Performance Ihrer Kampagnen verbessern, indem Sie den Inhalt Ihrer Anzeige auf die Suchbegriffe abstimmen, nach denen potenzielle Kunden suchen.

Bewährte Methoden für responsive Suchanzeigen

  • Erstellen Sie responsive Suchanzeigen mit vorhandenen Anzeigengruppen, um beim Testen der Performance den Verlust von Aufrufen und Klicks zu vermeiden. Es wird empfohlen, mindestens eine aktive reaktionsfähige Suchanzeige für jede Anzeigegruppe zu verwenden. Pro Anzeigengruppe können maximal drei reaktionsfähige Suchanzeigen aktiviert sein.
  • Nutzen Sie die zusätzlichen Limits für Überschriften, und verwenden Sie möglichst mindestens 8–10 eindeutige Überschriften, die keine ähnlichen Ausdrücke enthalten.
  • Nutzen Sie die zusätzlichen Limits für Zeichen, und geben Sie mindestens zwei eindeutige Beschreibungen an, die einen klaren Handlungsaufruf für Kunden enthalten sollten.

Bewährte Methoden zum Aktualisieren erweiterter Textanzeigen auf reaktionsfähige Suchanzeigen

Aktualisieren Sie Ihre erweiterten Textanzeigen auf reaktionsfähige Suchanzeigen, um ihre Anzeigenleistung zu maximieren. Hier sind einige Tipps, wie Sie diesen Übergang effektiv durchführen können:

  • Es gibt zwei Möglichkeiten, Ihre vorhandenen erweiterten Textanzeigen zu aktualisieren:
    • Manuelles Upgrade: Erstellen Sie eine neue reaktionsfähigen Suchanzeige in Microsoft Advertising Editor. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer neuen reaktionsfähigen Suchanzeige. Es wird empfohlen, die leistungsfähigsten Inhalte aus Ihren vorhandenen erweiterten Textanzeigen zu nutzen, indem Sie diese Inhalte auf unterschiedliche reaktionsfähige Suchanzeigenobjekte (Überschriften und Beschreibungen) anwenden.
    • Automatisches Upgrade mit Google-Import: Wenn Sie bereits reaktionsfähige Suchanzeigen in Ihrem Microsoft Advertising Editor-Konto eingerichtet haben, ist Google Ihre Verknüpfung, um Ihre Kampagnen/Anzeigengruppen in Microsoft Advertising Editor zu spiegeln. Es wird dringend empfohlen, Google-Importe automatisch zu planen, um diese Migration für Sie zu vereinfachen.
  • Stellen Sie sicher, dass in jeder Standardanzeigegruppe in Ihren Suchkampagnen mindestens eine aktive reaktionsfähige Suchanzeige vorhanden ist.
  • Optimieren Sie Ihre aktuellen reaktionsfähigen Suchanzeigen, indem Sie die Objektstärke, Kombinationsberichte und andere Details überprüfen. Um Ihre Objekte für dynamische Suchanzeigen anzuzeigen, wählen Sie die entsprechende reaktionsfähige Suchanzeige aus Anzeigen und Erweiterungen in Reaktionsfähige Suchanzeigen in der Typliste aus.

Erstellen einer responsiven Suchanzeige

  1. Wählen Sie aus der Strukturansicht im linken Bereich die Kampagne aus, für die Sie reaktionsfähige Suchanzeigen einrichten möchten.
  2. Wählen Sie Anzeigen und Erweiterungen > Dynamische Suchanzeigen aus der Typliste aus.
  3. Wählen Sie in der Datenansicht Responsive Suchanzeige hinzufügen.
  4. Wählen Sie die Anzeigengruppen aus, denen Sie die reaktionsfähige Suchanzeige hinzufügen möchten.
  5. Erstellen Sie Ihre neue reaktionsfähige Suchanzeige im Bearbeitungsbereich.

Aktualisieren einer vorhandenen responsiven Suchanzeige

  1. Wählen Sie aus der Strukturansicht im linken Bereich die Kampagne aus, die die reaktionsfähige Suchanzeige enthält, die Sie bearbeiten möchten.
  2. Wählen Sie Reaktionsfähige Suchanzeigen unter Anzeigen und Erweiterungen aus der Typliste aus.
  3. Wählen Sie die responsive Suchanzeige aus, die Sie bearbeiten möchten.
  4. Aktualisieren Sie die Details im Bereich Gewählte reaktionsfähige Suchanzeigen bearbeiten.

Aktualisieren von mehreren responsiven Suchanzeigen gleichzeitig

  1. Wählen Sie Reaktionsfähige Suchanzeigen unter Anzeigen und Erweiterungen aus der Typliste aus.
  2. Wählen Sie in der Datenansicht Mehrere Änderungen vornehmen > Mehrere reaktionsfähige Suchanzeigen hinzufügen/aktualisieren aus.
  3. Führen Sie im Dialogfeld unter Textanzeigendaten hinzufügen einen der folgenden Schritte aus:
    • Daten unter Verwendung der vorgeschlagenen Überschriften einfügen
      1. Wählen Sie Überschriften einfügen aus.
      2. Fügen Sie die Tabellendaten unterhalb der Überschriftenzeile ein.
      3. Wählen Sie Überschriften bearbeiten aus.
      4. Stellen Sie unter Überschriften bearbeiten sicher, dass im Dropdownmenü der jeweiligen Spalte die richtige Überschrift ausgewählt ist.
    • Einfügen von Daten aus einer Tabelle mit Spaltenüberschriften
      1. Fügen Sie die Tabellendaten in das Textfeld ein.
      2. Wählen Sie Überschriften bearbeiten aus.
      3. Stellen Sie unter Überschriften bearbeiten sicher, dass im Dropdownmenü der jeweiligen Spalte die richtige Überschrift ausgewählt ist.
  4. Wählen Sie Weiter aus.
  5. Überprüfen Sie auf der Seite Import abgeschlossen Ihre Änderungen, und klicken Sie anschließend auf Schließen.

See more videos...