Hinweis

Die Wartezeiten beim Support könnten länger als üblich sein. Wir möchten uns für etwaige Unannehmlichkeiten entschuldigen. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Parallele Nachverfolgung leitet Kunden schneller auf Ihre Angebotsseite

Parallele Nachverfolgung leitet Kunden schneller auf Ihre Angebotsseite

Erfahren Sie, wie Sie Kunden über die parallele Nachverfolgung direkt an Ihre endgültige URL leiten können, während die Klickmessung im Hintergrund ausgeführt wird.

Wenn Sie die URL-Nachverfolgung verwenden, werden Kunden, die auf Ihre Anzeige klicken, normalerweise mehrmals weitergeleitet, bevor sie Ihre Seite erreichen. Dies wird als „sequenzielle Nachverfolgung“ bezeichnet.

Wenn die parallele Nachverfolgung verwendet wird, sehen Kunden sofort Ihre Angebotsseite, sobald sie auf Ihre Anzeige klicken. Gleichzeitig führt Microsoft Advertising Ihre URLs für die Nachverfolgung im Hintergrund aus. Dies verbessert die Benutzerfreundlichkeit für Kunden, während Sie weiterhin eine zuverlässige Messung und Nachverfolgung erhalten.

Arbeiten mit der parallelen Nachverfolgung

Anforderungenexpando image
  • Kompatibilität: Fragen Sie bei Ihrem Anbieter für die Klickmessung nach, ob er die parallele Nachverfolgung unterstützt. Die Kompatibilität richtet sich danach, wie Sie die URL-Nachverfolgung implementiert haben. Wenn die Einrichtung nicht kompatibel ist, funktioniert die Klickmessung möglicherweise nicht mehr. Eventuell müssen Sie Ihre Vorlage für die Nachverfolgung bearbeiten, bevor Sie die parallele Nachverfolgung aktivieren.
  • {lpurl}: Damit die parallele Nachverfolgung funktioniert, muss die Vorlage für die Nachverfolgung Ihrer URL {lpurl] oder eine der Varianten enthalten. Erfahren Sie mehr über die Nachverfolgung und URL-Parameter. Parameter, die bei der Klickweiterleitung an die Angebotsseite gesendet werden, sollten in der Vorlage für die Nachverfolgung in die endgültige URL eingegeben oder an den Parameter {lpurl} angefügt werden.
  • Umleitungen: Nur serverseitige Umleitungen werden unterstützt. Die Nachverfolgungssequenz wird unterbrochen, wenn sich bei der vorherigen URL Umleitungen befinden, die auf JavaScript oder HTML basieren.
  • HTTPS: Das HTTPS-Protokoll ist erforderlich. Jede für die Nachverfolgung verwendete URL (einschließlich Interims-URLs und interner URLs) in der Umleitungskette muss HTTPS unterstützen.
  • Eindeutige Klick-ID: Wenn Ihrer Website oder Angebotsseite für jeden Klick eine eindeutige Klick-ID zugewiesen sein muss, verwenden Sie die Microsoft-Klick-ID {MSCLKID}. Diese ID ist als Parameter zur Verfolgung eines Wertes verfügbar. Der Wert einer dynamischen Klick-ID kann durch {MSCLKID} ersetzt werden. Stattdessen können Sie auch das Auto-Tagging aktivieren (automatische Kennzeichnung). Dann wird MSCLKID beim Einblenden an das Ende der URL der Angebotsseite oder Nachverfolgungsvorlage angefügt.
Aktivieren der parallelen Nachverfolgungexpando image
  1. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Gemeinsame Bibliothek und dann auf Optionen auf Kontoebene (oder im Hauptmenü links auf Alle Kampagnen, dann auf Einstellungen und dann auf Kontoeinstellungen).
  2. Klicken Sie auf URL-Optionen anzeigen.
  3. Wählen Sie unter Parallele Nachverfolgung die Option Kunden direkt an Ihre endgültige URL senden, während die Klickmessung im Hintergrund ausgeführt wird.
  4. Klicken Sie auf Speichern.
Erneute Konfiguration der URLexpando image
Durch die parallele Nachverfolgung werden die URLs Ihrer Angebotsseite und der Vorlage für die Nachverfolgung neu konfiguriert:
  • URL der Angebotsseite: Alle Parameter, die mit dem {lpurl}-Parameter zur Wertnachverfolgung verbunden sind, werden analysiert und an den Aufruf der URL für die Angebotsseite angefügt.
  • URL der Vorlage für die Nachverfolgung:
    • Das Feld {lpurl} in der Nachverfolgungs-URL wird durch eine Microsoft-URL ersetzt (zum Beispiel https://www.bing.com/ack/rlinkping.htm?t=123445), um mehrere Aufrufe der Angebotsseite zu vermeiden. Die als Ersatz verwendete Microsoft-URL führt bei der Umleitung zum HTTP-Statuscode 204.
    • Alle Parameter, die der Angebotsseite zugewiesen sind, werden ebenfalls an diese Ersatz-URL angefügt.
    • Der Nachverfolgungscode sollte weiterhin eine Umleitung an diese Ersatz-URL bewirken, wie bei einer normalen Handhabung des {lpurl}-Parameters.
    • Der Parameter gb=1 wird an das Ende des Nachverfolgungscodes angefügt, um anzugeben, dass es sich um einen Aufruf mit paralleler Nachverfolgung handelt.

Anhand der folgenden Beispiele wird gezeigt, wie sich die erneute Konfiguration der URLs bei der parallelen Nachverfolgung von der sequenziellen Nachverfolgung unterscheidet.

Wenn der Parameter {lpurl} oder seine Varianten verwendet werden
Anfängliche Werte:
  • Endgültige URL: http://www.contoso.com?par=abc
  • Vorlage für die Nachverfolgung: https://www.contosotracker.com?u={lpurl}%3Fvar1%3Dvalue1&var2=value2

Sequenzielle Nachverfolgung:

  • Vorlage für die Nachverfolgung: https://www.contosotracker.com?u=http%3A%2F%2Fwww.contoso.com%3Fpar%3Dabc%26var1%3Dvalue1&var2=value2

Parallele Nachverfolgung:

  • Angebotsseite: http://www.contoso.com?par=abc&var1=value1
    • Der Parameter var1=value1 aus der Vorlage für die Nachverfolgung wird analysiert und an die URL der Angebotsseite angefügt.
  • Vorlage für die Nachverfolgung: https://www.contosotracker.com?u=https%3A%2F%2Fwww.bing.com%2Fack%2Frlinkping.htm%3Ft%3D66e3b646097442588350823de19d9793_7%26par%3Dabc%26var1%3Dvalue1&var2=value2&gb=1
    • Der Parameter {lpurl} im Aufruf des Nachverfolgungscodes wird durch eine Ersatz-URL ersetzt.
    • Die Ersatz-URL enthält alle Parameter, die an die Angebotsseite gesendet werden, in der entsprechenden Kodierung, damit der für die Nachverfolgung zuständige Server sie nach Bedarf verarbeiten kann.
    • Der Parameter gb=1 wird am Ende angefügt, um darauf hinzuweisen, dass der Aufruf über die parallele Nachverfolgung geleitet wird.
Wenn der Parameter {unescapedlpurl} oder seine Varianten verwendet werden
Anfängliche Werte:
  • Endgültige URL: http://www.contoso.com?par=abc
  • Vorlage für die Nachverfolgung: https://www.contosotracker.com?u={unescapedlpurl}?var1=value1&var2=value2

Sequenzielle Nachverfolgung:

  • Vorlage für die Nachverfolgung: https://www.contosotracker.com?u=http://contoso.com?par=abc&var1=value1&var2=value2

Parallele Nachverfolgung:

  • Angebotsseite: http://www.contoso.com?par=abc&var1=value1&var2=value2
    • Die Parameter var1=value1 und var 2=value 2 aus der Vorlage für die Nachverfolgung werden analysiert und an die URL der Angebotsseite angefügt.
    • Alle folgenden Parameter werden an die Angebotsseite gesendet (unabhängig davon, ob direkt darauf die Zeichen „?“ oder „&“ folgen).
  • Vorlage für die Nachverfolgung: https://www.contosotracker.com?u=https%3A%2F%2Fwww.bing.com%2Fack%2Frlinkping.htm%3Ft%3D66e3b646097442588350823de19d9793_7%26par%3Dabc%26var1%3Dvalue1&var2=value2&gb=1
    • Der Parameter {lpurl} im Aufruf des Nachverfolgungscodes wird durch eine Ersatz-URL ersetzt.
    • Die Ersatz-URL enthält alle Parameter, die an die Angebotsseite gesendet werden, in der entsprechenden Kodierung, damit der für die Nachverfolgung zuständige Server sie nach Bedarf verarbeiten kann.
    • Der Parameter gb=1 wird am Ende angefügt, um darauf hinzuweisen, dass der Aufruf über die parallele Nachverfolgung geleitet wird.
Wenn der Parameter {escapedlpurl} oder seine Varianten verwendet werden
Anfängliche Werte:
  • Endgültige URL: http://www.contoso.com?par=abc
  • Vorlage für die Nachverfolgung: https://www.contosotracker.com?u={escapedlpurl}%3Fvar1%3Dvalue1&var2=value2

Sequenzielle Nachverfolgung:

  • Vorlage für die Nachverfolgung: https://www.contosotracker.com?u=http%3A%2F%2Fwww.contoso.com%3Fpar%3Dabc%26var1%3Dvalue1&var2=value2

Parallele Nachverfolgung:

  • Angebotsseite: http://www.contoso.com?par=abc&var1=value1
    • Der Parameter var1=value1 aus der Vorlage für die Nachverfolgung wird analysiert und an die URL der Angebotsseite angefügt.
  • Vorlage für die Nachverfolgung: https://www.contosotracker.com?u=https%3A%2F%2Fwww.bing.com%2Fack%2Frlinkping.htm%3Ft%3D66e3b646097442588350823de19d9793_7%26par%3Dabc%26var1%3Dvalue1&var2=value2&gb=1
    • Der Parameter {lpurl} im Aufruf des Nachverfolgungscodes wird durch eine Ersatz-URL ersetzt.
    • Die Ersatz-URL enthält alle Parameter, die an die Angebotsseite gesendet werden, in der entsprechenden Kodierung, damit der für die Nachverfolgung zuständige Server sie nach Bedarf verarbeiten kann.
    • Der Parameter gb=1 wird an das Ende angefügt, um darauf hinzuweisen, dass der Aufruf über die parallele Nachverfolgung geleitet wird.
Hinweis

Microsoft Advertising tauscht automatisch nach Bedarf die Zeichen „?“ und „&“ in den URLs, die direkt auf den Parameter der Angebotsseite folgen ({lpurl} oder andere Varianten). So wird das gültige Format sichergestellt. Weitere Einzelheiten finden Sie unter Welche Verfolgungs- oder URL-Parameter stehen zur Verfügung?

.
Parameter der Angebotsseiteexpando image

Bei der parallelen Nachverfolgung kann Code für die Nachverfolgung von Klicks während der Klickumleitung keine Parameter für Angebotsseiten hinzufügen oder ändern. Verwenden Sie stattdessen ein Suffix der endgültigen URL, um diese Parameter direkt zu übergeben. Dieser Parameter wird für alle Entitäten unterstützt, die auch die Vorlage für die Nachverfolgung unterstützen. Er wird an den Aufruf der Angebotsseite und an die Ersatz-URL von Microsoft angefügt.

Es ist möglich, Parameter für die Angebotsseite auf Ebene der Nachverfolgungsvorlage festzulegen, indem für die einzufügenden Schlüssel-Wert-Paare die entsprechende Kodierung eingefügt wird. Es wird jedoch empfohlen, stattdessen das Feld für die endgültige URL oder das Suffix der endgültigen URL zu verwenden, um Kodierungsprobleme zu vermeiden.

Beispiel
Anfängliche Werte:
  • Endgültige URL: http://www.contoso.com?par=abc
  • Vorlage für die Nachverfolgung: https://www.contosotracker.com?u={lpurl}&var2=value2

Der Parameter wird zum Zeitpunkt der Klickumleitung von der Nachverfolgungsvorlage angefügt: var1=value1. Zur Unterstützung der parallelen Nachverfolgung wird ein Suffix für die endgültige URL verwendet: var1=value1.

Sequenzielle Nachverfolgung:

  • Vorlage für die Nachverfolgung: https://www.contosotracker.com?u=http%3A%2F%2Fwww.contoso.com%3Fpar%3Dabc%26var1%3Dvalue1&var2=value2

Parallele Nachverfolgung:

  • Angebotsseite: http://www.contoso.com?par=abc&var1=value1
  • Vorlage für die Nachverfolgung: https://www.contosotracker.com?u=https%3A%2F%2Fwww.bing.com%2Fack%2Frlinkping.htm%3Ft%3D66e3b646097442588350823de19d9793_7%26par%3Dabc%26var1%3Dvalue1&var2=value2&gb=1
Cookie-Kontextexpando image
Bei der parallelen Nachverfolgung werden Browsercookies immer in die JAR-Hauptdatei des Browsers im Drittparteienkontext geschrieben. Dagegen werden sie bei der sequenziellen Nachverfolgung im Erstparteienkontext für die Domäne des Nachverfolgungscodes festgelegt.
Häufig gestellte Fragenexpando image

Funktioniert die parallele Nachverfolgung für alle Microsoft Advertising-Klicks?
Noch nicht. Derzeit ist die parallele Nachverfolgung nur für Suchklicks der folgenden unterstützten Browser verfügbar: Microsoft Edge, Chrome und Firefox. Wenn die parallele Nachverfolgung nicht unterstützt wird, wird stattdessen die sequenzielle Nachverfolgung verwendet.

Müssen die URLs meiner Nachverfolgungsvorlage HTTPS verwenden?
Ja, alle URLs in der Umleitungskette für die Nachverfolgung müssen HTTPS unterstützen. Beispiel der Vorlage für die Nachverfolgung: https://contosotracker.com?url={lpurl}&matchtype={matchtype}

Muss das Feld für die endgültige URL HTTPS verwenden?
Nein, die endgültige URL kann entweder HTTP oder HTTPS verwenden. Wir empfehlen allen Inserenten jedoch dringend, HTTPS zu verwenden, um Benutzern mehr Sicherheit zu bieten.

Welche Optionen habe ich, wenn ich der URL bei der Umleitung statische Parameter anfüge?
Wenn Sie derzeit bei der Umleitung an die Angebotsseite statische Parameter anfügen, sollten Sie diese in Microsoft Advertising als Suffix der endgültigen URL (empfohlen) oder für die endgültige URL selbst eingeben. Mit diesen Optionen werden die Parameter an die Angebotsseite gesendet, auch wenn die parallele Nachverfolgung aktiviert ist.

Wird das Suffix der endgültigen URL nur für Klicks angewendet, bei denen die parallele Nachverfolgung aktiviert ist?
Nein, das Feld für das Suffix der endgültigen URL wird auf alle Anzeigenklicks angewendet, unabhängig von der parallelen Nachverfolgung.

Wird die URL neu konfiguriert, wenn ich einen Wert in das Feld für das Suffix der endgültigen URL eingebe, unabhängig von der parallelen Nachverfolgung?
Ja, Parameter, die in das Feld für das Suffix der endgültigen URL eingegeben wurden, werden gemäß der Kodierung zusätzlich zu den Parametern der Nachverfolgungsvorlage an die Angebotsseite gesendet.

Wenn meine Vorlagen für die Nachverfolgung bereits Parameter für die Angebotsseite enthalten, sollte ich diese in das Feld für das Suffix der endgültigen URL verschieben?
Ja, aus Gründen der Einfachheit empfehlen wir dringend, dass Sie alle Parameter in Bezug auf die Angebotsseite in das Feld für das Suffix der endgültigen URL eingeben. Doch wenn Sie dies nicht tun, werden die Parameter aus Ihrer Nachverfolgungsvorlage bei der erneuten Konfiguration der URL analysiert und je nach den Kodierungsregeln an die Angebotsseite gesendet. Stellen Sie bitte sicher, dass Sie mit einer der bereits genannten Methoden Parameter für die Angebotsseite angeben.

Welche Optionen habe ich, wenn ich der URL bei der Umleitung dynamische Parameter anfüge?
Sie können den Parameter für die Microsoft-Klick-ID {MSCLKID} nutzen, indem Sie das Auto-Tagging aktivieren oder indem Sie ihn als Parameter der Nachverfolgungsvorlage verwenden.

Ich habe die parallele Nachverfolgung in Google Ads aktiviert. Wird diese Einstellung importiert?
Nein, Sie müssen trotzdem die parallele Nachverfolgung in Microsoft Advertising aktivieren.

Was bewirkt der {gb}-Parameter?
Dieser Parameter wird der URL des Nachverfolgungscodes angefügt, sodass die Anbieter von Tools wissen, dass ein Aufruf mit paralleler Nachverfolgung durchgeführt wurde. Er ist hauptsächlich für Szenarios vorgesehen, in denen eine Nachverfolgungsvorlage nicht den {lpurl}-Parameter enthält und statisch ist. Wenn bei statischen Nachverfolgungsvorlagen der Parameter gb=1 vorhanden ist, müssen Anbieter von Tools eine Anfrage nicht zweimal über den Suchmaschinennutzer und den parallelen Nachverfolgungsablauf an die Angebotsseite des Inserenten umleiten.

Beeinflusst die parallele Nachverfolgung die Website-Analyse und die Tags für die Abschlussverfolgung auf der Angebotsseite?
Wenn Sie Tags für URL-Parameter verwenden oder wenn der Analyseanbieter bestimmte URL-Parameter erfasst, müssen Sie die Kontinuität für die Parameter sicherstellen, die an die Angebotsseite gesendet werden, indem Sie sie in die Nachverfolgungsvorlage, die endgültige URL oder das Suffix der endgültigen URL eingeben. Dies gilt für jedes Skript, in dem auf URL-Parameter verwiesen wird.

See more videos...