Ausführliche Informationen zum Einrichten der universellen Ereignisnachverfolgung (UET)

Ausführliche Informationen zum Einrichten der universellen Ereignisnachverfolgung (UET)

Ein zentraler Ort zum Einrichten von UET: Erstellen des Tags, Hinzufügen des Tags zu Ihrer Website und Ändern des Tags zur Implementierung erweiterter Funktionen. Außerdem Tipps zur Problembehandlung!

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie ein UET-Tag erstellen und Ihrer Website hinzufügen und wie Sie es ändern, um erweiterte Funktionen für die Nachverfolgung und das Zielgruppen-Targeting zu implementieren. Außerdem finden Sie in diesem Artikel Anleitungen zur Problembehandlung.

Kennen Sie UET noch nicht? Auschecken Was ist UET, und welche Vorteile bietet es?

Bevor Sie Abschlüsse nachverfolgen oder Zielgruppen mit einer Remarketing-Liste adressieren können, müssen Sie in Microsoft Advertising ein UET-Tag erstellen und den Verfolgungscode des UET-Tags jeder Seite Ihrer Website hinzufügen.

  1. Klicken Sie auf die Seite Kampagnen, und klicken Sie dann im linken Bereich auf Abschlussverfolgung.
  2. Klicken Sie unter Abschlussverfolgung auf UET-Tags.
    Hinweis: Wenn Sie zum ersten Mal ein Tag erstellen, können Sie auch auf der Seite Abschlussverfolgung auf Erste Schritte klicken.
  3. Klicken Sie auf UET-Tag erstellen, und geben Sie dann einen Namen ein.
  4. Optional: Geben Sie eine Beschreibung ein, mit der Sie das UET-Tag zukünftig erkennen können. Bei der Beschreibung kann es sich beispielsweise um den Zweck des Tags oder den Namen oder die URL Ihrer Website handeln.
  5. Klicken Sie auf Speichern.
  6. Klicken Sie im Feld Verfolgungscode für das UET-Tag anzeigen entweder auf Kopieren, auf Herunterladen oder auf E-Mail, und klicken Sie dann auf Fertig.
Wichtig

Sie müssen den Code Ihrer Website bearbeiten können, um den Verfolgungscode des UET-Tags hinzuzufügen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie den Code Ihrer Website bearbeiten, wenden Sie sich an Ihren Webmaster.

Nachdem Sie ein UET-Tag erstellt haben, fügen Sie im nächsten Schritt den Verfolgungscode des UET-Tags Ihrer Website hinzu. Wir empfehlen, dass Sie oder Ihr Webmaster das Tag jeder einzelnen Seite Ihrer Website entweder in der Kopfzeile oder im Hauptteil hinzufügen bzw. hinzufügt. Wenn Ihre Website über eine Gestaltungsvorlage verfügt, können Sie das Tag auch nur einmal hinzufügen und es wird in jeder Seite Ihrer Website enthalten sein.

Bei der Verwendung von UET-Tags stehen einige Optionen zur Auswahl. Sie können den Verfolgungscode des UET-Tags direkt dem Code Ihrer Website hinzufügen, indem Sie JavaScript verwenden oder indem Sie das Tag Manager-Programm eines Drittanbieters nutzen. Wenn Ihre Website darüber hinaus auf einer Website-Plattform (wie z. B. Shopify oder WordPress) erstellt wurde, können Sie dieses System zum Hinzufügen Ihres UET-Tags verwenden.

Hinweis

Der Verfolgungscode des UET-Tags kann an einer beliebigen Position in der Kopfzeile Ihrer Webseite (vor dem schließenden head-Tag: „</head>“) oder im Hauptteil (vor dem schließenden body-Tag: „</body>“) hinzugefügt werden.

Direktes Hinzufügen des Verfolgungscodes des UET-Tags zu Ihrer Websiteexpando image
Wenn Sie den Verfolgungscode kopiert haben oder über eine heruntergeladene oder per E-Mail empfangene Version des Tags verfügen, können Sie es auf Ihrer Website einfügen und Schritt 5 überspringen.
  1. Klicken Sie auf die Seite Kampagnen, und klicken Sie dann im linken Bereich auf Abschlussverfolgung.
  2. Klicken Sie unter Abschlussverfolgung auf UET-Tags.
  3. Suchen Sie in der Tabelle nach dem UET-Tag, das Sie verwenden möchten, und klicken Sie dann in der Spalte Aktion auf Tag anzeigen.
  4. Klicken Sie im Feld Verfolgungscode des UET-Tags auf Kopieren und dann auf Fertig.
  5. Fügen Sie den Verfolgungscode des UET-Tags auf jeder Seite Ihrer Website oder in die Gestaltungsvorlage ein, entweder in die Kopfzeile oder den Hauptteil. Im Bild wird der Verfolgungscode des UET-Tags oben im Hauptteil der Webseite eingefügt.
    UET-Tag
Hinzufügen des Verfolgungscodes des UET-Tags mit einem Tag Manager-Programmexpando image

Tag Manager-Programme ersetzen statische Tags durch dynamische Tags, die einfacher implementiert und aktualisiert werden können. Das dynamische Tag ist ein Container, ein kleiner Codeausschnitt, mit dem Sie Tags dynamisch in Ihre Website einfügen können. Stellen Sie sich das Container-Tag wie einen Bucket vor, der andere Arten von Tags enthält.

UET kann mit allen wichtigen Tag-Verwaltungssystemen verwendet werden. Es folgt die aktuelle Liste der getesteten und unterstützten Tag Manager-Programme (und Links zu entsprechenden Anweisungen):

Hinzufügen des Verfolgungscodes des UET-Tags mit Ihrer Website-Plattformexpando image

UET ist so konzipiert, dass es mit allen wichtigen Website-Plattformen verwendet werden kann. Es folgt die aktuelle Liste der getesteten und unterstützten Plattformen (und Links zu entsprechenden Anweisungen), die das Installieren von UET-Tags zulassen:

Hinweise
  • Ein Beispiel für einen Verfolgungscode des UET-Tags mit JavaScript, der im Hauptteil einer Webseite installiert ist, finden Sie auf dieser Webseite (nur auf Englisch). Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Webseite, und klicken Sie dann abhängig von Ihrem Browser auf Quellcode anzeigen oder auf Seitenquelltext anzeigen.
  • Während die Webseite geladen wird, wird das UET-Tag ausgelöst, was zu einigen HTTP-Anforderungen führt. Die wichtigste Anforderung ist „bat.bing“ (sie sieht wie folgt aus: „http://bat.bing.com/action/0?ti=...“). Mit dieser Anforderung wird Microsoft Advertising über die Besuche von Benutzern auf Ihrer Webseite informiert. Sie können Tools von Drittanbietern wie Fiddler verwenden, um alle Anforderungen zu überwachen, die Ihr Browser beim Laden Ihrer Webseite sendet.

Verwenden von UET-Tags mit SPA-Websites (Single-Page Application)

SPA-Websites (Single-Page Application) kommen zwar häufig vor, dennoch ist es schwierig, diese nachzuverfolgen. In SPAs wird Inhalt dynamisch geladen, ohne dass ein typisches Navigationsereignis auftritt. Die Seite wird quasi nur einmal geladen. Aus der Perspektive von Analyse und Zielverfolgung ist es daher erforderlich, jede separate Navigation wie ein neues Laden der Seite zu behandeln.

Erfahren Sie, wie Sie UET-Tags in SPAs aktivieren könnenexpando image

SPA-Websites müssen die JavaScript-Version des Verfolgungscodes des UET-Tags verwenden. SPA-Ereignisse werden mit derselben Syntax ausgelöst wie benutzerdefinierte Ereignisse: mit der Aktion 'page_view' und dem erforderlichen Parameter 'page_path' ('page_title' ist optional). Der Parameter 'page_path' muss mit '/' beginnen. Beispiel:

window.uetq = window.uetq || []; 
window.uetq.push('event', 'page_view', { 'page_path': '/spa_page' });

Hinweis

Wenn Sie page_view-Ereignisse senden, müssen Sie sicherstellen, dass keine Abschlussziele für benutzerdefinierte Ereignisse oder Remarketing-Listen vorhanden sind, deren Parameter „event action“ auf „page_view“ eingestellt ist.

Es folgen drei Möglichkeiten zum Auslösen von SPA-Ereignissen. Beachten Sie bitte, dass wir die erste Möglichkeit empfehlen. Für jede Option ist eine Beispielwebseite vorhanden, die Sie aufrufen können, um den entsprechenden Code in Aktion zu sehen.

  • Inhaltsänderung: Lösen Sie ein SPA-Ereignis aus, sobald Ihre Anwendung dynamischen Inhalt lädt. In diesem Fall wird die reale URL automatisch beim ersten Laden in einem standardmäßigen pageLoad-Ereignis gesendet. Sie können diese URL in Ihren Zielen vom Typ „Ziel-URL“ verwenden, und jedes benutzerdefinierte Ereignis, das auf dieser ersten Seite ausgelöst wird, wird diesem zugeordnet. Jedes SPA-Ereignis generiert ein pageLoad-Ereignis mit der SPA-URL, wobei es sich nicht um einen Pfad handeln muss, der tatsächlich geladen werden kann. Sie können auch in Ihren Zielen auf diese URLs verweisen. Jedes benutzerdefinierte Ereignis, das nach einem SPA-Ereignis ausgelöst wird, wird nur mit dem SPA-Ereignis „pageLoad“ verbunden (also nicht die ursprüngliche URL).
  • Alle Seiten: Lösen Sie ein SPA-Ereignis auf allen Seiten aus, einschließlich des ersten Ladens. Dieses Szenario ist mit dem vorherigen fast identisch, hier wird jedoch das automatische pageLoad-Ereignis nicht verwendet. Da es dennoch ausgelöst wird, müssen Sie Ihre Ereignisse so sortieren, dass das SPA-Ereignis vor allen anderen benutzerdefinierten Ereignissen ausgelöst wird. Wenn sie in einer anderen Reihenfolge ausgelöst werden, können einige oder sogar alle Ereignisse dem automatischen pageLoad-Ereignis (und der ursprünglichen URL) zugeordnet werden, anstatt dem SPA-Ereignis „pageLoad“ (und der SPA-URL einschließlich page_path).
  • Alle Seiten, automatisch deaktiviert: Lösen Sie ein SPA-Ereignis auf allen Seiten aus, und deaktivieren Sie zudem das automatische Laden von Seiten. Dies erreichen Sie durch das Hinzufügen von 'disableAutoPageView: true' zu den Initialisierungsparametern. (Hinweis: Ändern Sie nicht direkt den Codeausschnitt, um dies zu deaktivieren.) Dies stimmt mit dem vorherigen Szenario überein, das SPA-Ereignis muss jedoch nicht beim ersten Laden der Seite zuerst ausgelöst werden. Die nachfolgenden SPA-Ereignisse müssen jedoch trotzdem ausgelöst werden, bevor damit verbundene benutzerdefinierte Ereignisse ausgelöst werden (oder sie werden dem vorherigen SPA-Ereignis zugeordnet).

Bei einigen Funktionen für die Nachverfolgung und das Zielgruppen-Targeting müssen Sie Ihr UET-Tag ändern. In den folgenden Anleitungen wird davon ausgegangen, dass Sie bereits ein UET-Tag erstellt und Ihrer Website hinzugefügt haben.

Ändern des UET-Tags...

Zum Verfolgen von benutzerdefinierten Ereignissenexpando image

Nachdem Sie ein Abschlussziel für ein benutzerdefiniertes Ereignis oder eine Remarketing-Liste mit benutzerdefinierten Ereignissen erstellt haben (siehe So verfolgen Sie benutzerdefinierte Ereignisse mit UET nach), müssen Sie dem Verfolgungscode Ihres UET-Tags den JavaScript-Code für das benutzerdefinierte Ereignis hinzufügen. Angenommen, Sie möchten auf Ihrer Webseite ein benutzerdefiniertes Ereignis verfolgen, das sich darauf bezieht, wann Besucher auf die Schaltfläche „Jetzt herunterladen“ auf einer Ihrer Webseiten klicken.

  1. Dazu fügen Sie unter dem UET-Tag, das Sie dem Code Ihrer Webseite in Schritt 1 hinzugefügt haben, den folgenden JavaScript-Code für ein benutzerdefiniertes Ereignis hinzu:
    <head>Your page title 
    </head>

    <body>

     // Let's say this is where you pasted the UET tag in Step 1.


    <script>Your UET tag is here.</script>

     // Here is where to paste the following JavaScript:

    <script>
       window.uetq = window.uetq || [];
       window.uetq.push ('event', 'Replace_with_Event_Action', {'event_category': 'Replace_with_Event_Category', 'event_label': 'Replace_with_Event_Label', 'event_value': 'Replace_with_Event_Value'});
    </script>



       ...
    <button>Download now</button>

       ...
    </body>
  2. Geben Sie diesem Codeausschnitt einen Funktionsnamen. Sie können einen beliebigen Funktionsnamen verwenden, der noch nicht auf Ihrer Website verwendet wurde. In diesem Beispiel verwenden wir den Namen „GetCustomEvent()“:
    <head>Your page title 
    </head>

    <body>
    <script>Your UET tag is here.</script>

    <script>

       function GetCustomEvent() {

       window.uetq = window.uetq || [];
       window.uetq.push ('event', 'Replace_with_Event_Action', {'event_category': 'Replace_with_Event_Category', 'event_label': 'Replace_with_Event_Label', 'event_value': 'Replace_with_Event_Value'});

       }

    </script>

       ...
    <button>Download now</button>

       ...
    </body>
  3. Nun müssen Sie den Code Ihrer Webseite so anpassen, dass diese Funktion aufgerufen wird, wenn die jeweilige Aktion ausgeführt wird. Das benutzerdefinierte Ereignis in unserem Beispiel ist ein Klick auf die Schaltfläche „Jetzt herunterladen“. Deshalb muss im Code der Schaltfläche ein entsprechender Aufruf eingefügt werden:
    <head>Your page title 
    </head>

    <body>
    <script>Your UET tag is here.</script>

    </script>

    <script>
       function GetCustomEvent() {
       window.uetq = window.uetq || [];
       window.uetq.push ('event', 'Replace_with_Event_Action', {'event_category': 'Replace_with_Event_Category', 'event_label': 'Replace_with_Event_Label', 'event_value': 'Replace_with_Event_Value'});
       }
    </script>

       ...
    <button <nolocalize><c_data><font color="ff0027" size="2">OnClick="GetCustomEvent()"</font></c_data></nolocalize>>Download now</button>

       ...
    </body>
  4. Der JavaScript-Code für das benutzerdefinierte Ereignis enthält vier verschiedene Parameter. 'event', 'event_category', 'event_label' und 'event_value'. Diese entsprechen den Parametern, die Sie für Ihr Abschlussziel für ein benutzerdefiniertes Ereignis in Schritt 2 definieren konnten. Im hinzugefügten JavaScript-Code sind den Parametern Platzhalterwerte zugewiesen:
    <head>Your page title 
    </head>

    <body>
    <script>Your UET tag is here.</script>

    </script>

    <script>
       function GetCustomEvent() {
       window.uetq = window.uetq || [];
       window.uetq.push ('event', 'Durch_Ereignisaktion_ersetzen', {'event_category': 'Durch_Ereigniskategorie_ersetzen', 'event_label': 'Durch_Ereignisbezeichnung_ersetzen', 'event_value': 'Durch_Ereigniswert_ersetzen'});
       }
    </script>

       ...
    <button OnClick="GetCustomEvent()>Download now</button>

       ...
    </body>
  5. Der hinzugefügte JavaScript-Code muss einen Wert an Microsoft Advertising zurückgeben, wenn das benutzerdefinierte Ereignis auftritt. Dieser Wert muss Ihrer Eingabe in Schritt 2 entsprechen. In unserem Beispiel werden Klicks auf eine Schaltfläche verfolgt, das heißt Ereignisse des Typs Aktion, wie in Schritt 2 gezeigt. (Sie werden im JavaScript-Code durch 'event' dargestellt.) Deshalb muss der Platzhalterwert des Parameters 'event' geändert werden (die anderen drei Parameter können entfernt werden):
    <head>Your page title 
    </head>

    <body>
    <script>Your UET tag is here.</script>

    <script>
       function GetCustomEvent() {
       window.uetq = window.uetq || [];
       window.uetq.push ('event', 'downloadbuttonclick', {});
       }
    </script>

       ...
    <button OnClick="GetCustomEvent()>Download now</button>

       ...
    </body>
  6. Speichern Sie den bearbeiteten Website-Code, und stellen Sie ihn bereit.

Ein Beispiel eines Verfolgungscodes des UET-Tags für ein benutzerdefiniertes Ereignis, das im Hauptteil einer Webseite installiert ist, finden Sie auf dieser Webseite (nur auf Englisch). Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Webseite, und klicken Sie dann abhängig von Ihrem Browser auf Quellcode anzeigen oder auf Seitenquelltext anzeigen. Auf dieser Seite sehen Sie auch einige Schaltflächen. Durch Klicken auf eine Schaltfläche wird ein benutzerdefiniertes Ereignis ausgelöst. Wenn Sie ein Überwachungstool eines Drittanbieters wie Fiddler verwenden, sehen Sie eine generierte HTTP-Anforderung für bat.bing.com zum Melden jedes benutzerdefinierten Ereignisses.

Hinweise
  • Während die Webseite geladen wird, wird das UET-Tag ausgelöst, was zu einigen HTTP-Anforderungen führt. Die wichtigste Anforderung ist „bat.bing“ (sie sieht wie folgt aus: „http://bat.bing.com/action/0?ti=...“). Mit dieser Anforderung wird Microsoft Advertising über die Besuche von Benutzern auf Ihrer Webseite informiert. Sie können Tools von Drittanbietern wie Fiddler verwenden, um alle Anforderungen zu überwachen, die Ihr Browser beim Laden Ihrer Webseite sendet.
  • Für benutzerdefinierte Ereignisse wird eine zusätzliche HTTP-Anforderung zum Melden desselben an Microsoft Advertising ausgelöst. Die Anforderung ist ähnlich wie die für bat.bing, sie hat jedoch andere Parameter zum Melden des benutzerdefinierten Ereignisses (im Gegensatz zu Seitenbesuchen).
Zum Verfolgen von variablen Umsätzenexpando image

Nachdem Sie ein Abschlussziel für variable Umsätze erstellt haben (siehe So wird variabler Umsatz mit UET gemeldet), müssen Sie den UET-Verfolgungscode entsprechend bearbeiten.

Es folgt ein Beispiel für das Übergeben des variablen Umsatzes für ein Ziel vom Typ „Ziel-URL“ auf PHP-Seiten. Im Beispiel unten wird ein dynamischer Wert für den variablen Umsatz aus einer JavaScript-Funktion gelesen. Sie können auch einfach einen statischen Wert senden oder aus einer JavaScript-Variablen oder einem HTML-Element lesen.

Wenn Sie den Code mit Ihrem Webseiten-Editor zu PHP-Seiten hinzufügen möchten, finden Sie unten ein Beispiel für den Verfolgungscode für das UET-Tag:

                  <script>
(function(w,d,t,r,u){var f,n,i;w[u]=w[u]||[] ,f=function(){var o={ti:"TAG_ID_HERE"}; o.q=w[u],w[u]=new UET(o),w[u].push("pageLoad")} ,n=d.createElement(t),n.src=r,n.async=1,n.onload=n .onreadystatechange=function() {var s=this.readyState;s &&s!=="loaded"&& s!=="complete"||(f(),n.onload=n. onreadystatechange=null)},i= d.getElementsByTagName(t)[0],i. parentNode.insertBefore(n,i)})(window,document,"script"," //bat.bing.com/bat.js","uetq");
</script>

<script> function GetRevenueValue() { return 6; }
</script>
<script>
window.uetq = window.uetq || []; window.uetq.push('event', '', {'revenue_value': GetRevenueValue(), 'currency': 'Replace_with_Currency_Code'});
</script>
  1. Öffnen Sie die Datei mit der Bestätigungsseite für Abschlussziele. Wenn mehrere Seiten aus derselben Datei generiert werden, suchen Sie den Abschnitt in der Datei, der Ihre Abschlussseite generiert.
  2. Fügen Sie Ihrer Website eine JavaScript-Funktion hinzu, die variable Umsätze definiert, oder bestätigen Sie, dass diese enthalten ist. Im Code oben lautet dies:
    <script>
       function GetRevenueValue()
    	  {
    		 return 6;
    	  }
    </script>

    Sie müssen diesen Abschnitt durch Ihre eigene JavaScript-Funktion ersetzen.

  3. Fügen Sie den uetq.push-Code am Ende des Verfolgungscodes für das UET-Tag an, um den Umsatzwert einem Abschlussziel zuzuordnen. Aktualisieren Sie den Betragswert für den Parameter 'revenue_value' mit dem in Schritt 2 definierten Wert. Im Code oben lautet dies:
    <script>
       window.uetq = window.uetq || [];
       window.uetq.push('event', '', {'revenue_value': GetRevenueValue(), 'currency': 'Replace_with_Currency_Code'});  
    </script>

    Hinweise
    • Der Befehl 'event' ist stets erforderlich, auch wenn keine Ereignisaktion gemeldet wird. Wenn Sie einen Bericht über variable Umsätze für ein Ziel des Typs „Ziel-URL“ erstellen, muss die Ereignisaktion leer bleiben (wie 'event', "). Außerdem kann das Ereignis nur Parameter für „revenue_value“ und „currency“ enthalten.
    • Die vollständige Liste der Währungscodes finden Sie unter Währungen für den Umsatz von Abschlusszielen. Sie können den currency-Parameter entfernen, wenn im Abschlussziel keine Währung festgelegt ist.

  4. Stellen Sie sicher, dass Sie den geänderten Verfolgungscode für das UET-Tag dem Hauptteil der Bestätigungsseite für Abschlussziele hinzugefügt haben, d. h. der Seite, die dem Kunden angezeigt wird, nachdem die Aktion ausgeführt wurde, die Sie nachverfolgen möchten (z. B. die Seite mit der Kaufbestätigung).

    Tipp: Suchen Sie nach dem „</body>“-Tag, und platzieren Sie den Verfolgungscodes für das UET-Tag direkt darüber.

  5. Speichern Sie die Seite, und laden Sie sie auf Ihren Webserver hoch.
Erweitert: Codebeispiele für Ereignisabschlusszieleexpando image

Nun kennen Sie den Code, der am Ende des Verfolgungscodes für das UET-Tag für Abschlussziele vom Typ „Ziel-URL“ angefügt werden muss. Möglicherweise möchten Sie auch einige andere testen:

Ereignisabschlussziel

Wenn Sie variablen Umsatz für ein Ereignisabschlussziel melden möchten, muss ein anderer Code angefügt werden. Wenn Sie dieselbe JavaScript-Funktion wie in Schritt 2 verwenden, würde dies wie folgt aussehen:

                        <script>
   window.uetq = window.uetq || [];
   window.uetq.push('event', 'Event action', {'event_category': 'Replace_with_Event_Category', 'event_label': 'Replace_with_Event_Label', 'event_value': 'Replace_with_Event_Value', 'revenue_value': GetRevenueValue(), 'currency': 'Replace_with_Currency_Code'});  
</script>

Hinweis: Die vollständige Liste der Währungscodes finden Sie unter Währungen für den Umsatz von Abschlusszielen.

Hinweise
  • Ein Beispiel eines Verfolgungscodes des UET-Tags für einen variablen Umsatz, das im Hauptteil einer Webseite installiert ist, finden Sie auf dieser Webseite (nur auf Englisch). Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Webseite, und klicken Sie dann abhängig von Ihrem Browser auf Quellcode anzeigen oder auf Seitenquelltext anzeigen.
  • Während die Webseite geladen wird, wird das UET-Tag ausgelöst, was zu einigen HTTP-Anforderungen führt. Die wichtigste Anforderung ist „bat.bing“ (sie sieht wie folgt aus: „http://bat.bing.com/action/0?ti=...“). Mit dieser Anforderung wird Microsoft Advertising über die Besuche von Benutzern auf Ihrer Webseite informiert. Sie können Tools von Drittanbietern wie Fiddler verwenden, um alle Anforderungen zu überwachen, die Ihr Browser beim Laden Ihrer Webseite sendet.
  • Für variable Umsätze wird eine zusätzliche HTTP-Anforderung zum Melden dieses Wertes an Microsoft Advertising ausgelöst. Sie ist ähnlich wie die für bat.bing, sie hat jedoch andere Parameter zum Melden des Umsatzes (im Gegensatz zu Seitenbesuchen).
  • Sie können das Tag für variablen Umsatz mit dem UET-Tag-Hilfsprogramm überprüfen.
Verwendung von Produktzielgruppenexpando image

Nachdem Sie eine Produktzielgruppe erstellt haben (siehe Informationen zu Produktzielgruppen), müssen Sie dem Verfolgungscode Ihres UET-Tags benutzerdefinierte Parameter hinzufügen, um für die korrekte Funktionsweise zu sorgen.

Fügen Sie den folgenden JavaScript-Code in jede Seite Ihrer Website ein:

                  
                    <script>
                  
     window.uetq = window.uetq || [];
   window.uetq.push ('event', '', {'ecomm_prodid': 'Durch_Produkt_ID_ersetzen', 'ecomm_pagetype': 'Durch_Seitentyp_ersetzen'});
</script>

Wichtig
  • Sowohl die Produkt-ID als auch der Seitentyp werden auf jeder Seite benötigt. Das Fehlen eines der beiden Werte würde Ihr Produktzielgruppe von einer Aktualisierung abhalten.
  • Im 'event', '',-Teil des Tags stellen Sie sicher, dass die beiden Anführungszeichen nach 'event', leer bleiben.

Ändern Sie im oben gezeigten JavaScript die folgenden Parameter:

  • Durch_Produkt_ID_ersetzen : Ersetzen Sie ihn durch eine der folgenden Produkt-IDs:
    • Die exakte SKU-ID, die ein Produkt eindeutig identifiziert. Sie wird manchmal auch UPC (Universal Product Code, Universaler Produktcode) genannt.
    • Eine Artikelgruppen-ID, die eine Gruppe von Variationen desselben Produkts darstellt (z. B. Optionen für Farbe oder Größe).

    Wichtig

    Die Produkt-ID in Ihrem JavaScript-Code muss mit einer ID in Ihrem Microsoft Merchant Center -Produktfeed übereinstimmen.

  • Durch_Seitentyp_ersetzen : Ersetzen Sie diesen Parameter durch einen der folgenden Werte in der rechten Spalte dieser Tabelle, abhängig von der Seite, auf der Sie diesen JavaScript verwenden:
    Nachverfolgte ProduktzielgruppeErforderlicher Seitentyp
    Allgemeine Besucherhome/category/other, purchase*
    Hinweis: Jeder Benutzer, der nicht im Seitentyp für Suchergebnisse, Produkt, Warenkorb oder Kauf enthalten ist, wird in die Zielgruppe der allgemeinen Besucher aufgenommen.
    Personen, die ein Produkt gesucht habensearchresults, purchase*
    Personen, die ein Produkt angesehen habenproduct, purchase*
    Personen, die den Einkaufswagen verlassen habencart, purchase*
    Bisherige Käuferpurchase

    *Die Kaufseite ist für alle Zielgruppen erforderlich, damit Sie Kunden nach einem Kauf aus einer Zielgruppe entfernen können.

Ein Beispiel für einen Verfolgungscode des UET-Tags für Produktzielgruppen, der im Hauptteil einer Webseite installiert ist, finden Sie auf dieser Webseite (nur auf Englisch). Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Webseite, und klicken Sie dann abhängig von Ihrem Browser auf Quellcode anzeigen oder auf Seitenquelltext anzeigen. Auf dieser Seite können Sie auch eine Produkt-ID und einen Seitentyp definieren und dann auf eine Schaltfläche klicken, um ein benutzerdefiniertes Ereignis für diese Produktzielgruppe auszulösen. Wenn Sie ein Überwachungstool eines Drittanbieters wie Fiddler verwenden, sehen Sie eine generierte HTTP-Anforderung für bat.bing.com zum Melden jedes benutzerdefinierten Ereignisses.

Hinweise
  • Während die Webseite geladen wird, wird das UET-Tag ausgelöst, was zu einigen HTTP-Anforderungen führt. Die wichtigste Anforderung ist „bat.bing“ (sie sieht wie folgt aus: „http://bat.bing.com/action/0?ti=...“). Mit dieser Anforderung wird Microsoft Advertising über die Besuche von Benutzern auf Ihrer Webseite informiert. Sie können Tools von Drittanbietern wie Fiddler verwenden, um alle Anforderungen zu überwachen, die Ihr Browser beim Laden Ihrer Webseite sendet.
  • Für benutzerdefinierte Ereignisse wird eine zusätzliche HTTP-Anforderung zum Melden desselben an Microsoft Advertising ausgelöst. Die Anforderung ist ähnlich wie die für bat.bing, sie hat jedoch andere Parameter zum Melden des benutzerdefinierten Ereignisses (im Gegensatz zu Seitenbesuchen).
  • Überprüfen Sie, ob Ihre Verfolgungscodes des UET-Tags für Produktzielgruppen funktionieren, indem Sie das UET-Tag-Hilfsprogramm verwenden.
Beim Implementieren von mehreren Funktionenexpando image

Wie in den vorigen Abschnitten erläutert, müssen Sie bei bestimmten Microsoft Advertising-Funktionen Ihrem vorhandenen UET-Tag einen JavaScript-Codeausschnitt hinzufügen und diesen bearbeiten:

  • Benutzerdefinierte Ereignisse: Für Abschlussziele oder Remarketing-Listen, die auf benutzerdefinierten Ereignissen basieren, müssen Sie den folgenden Codeausschnitt so bearbeiten, dass die Ereignisaktion, die Ereigniskategorie, die Ereignisbezeichnung und/oder der Ereigniswert zurückgegeben werden:
    <script>
       window.uetq = window.uetq || [];
       window.uetq.push ('event', 'Durch_Ereignisaktion_ersetzen', {'event_category': 'Durch_Ereigniskategorie_ersetzen', 'event_label': 'Durch_Ereignisbezeichnung_ersetzen', 'event_value': 'Durch_Ereigniswert_ersetzen'});
    </script>
  • Variable Umsätze: Für Abschlussziele, mit denen variable Umsätze verfolgt werden, müssen Sie den folgenden Codeausschnitt so bearbeiten, dass der Umsatzwert und der Währungscode zurückgegeben werden:
    <script>
       window.uetq = window.uetq || [];
       window.uetq.push ('event', '', {'revenue_value': 'Durch_Umsatzwert_ersetzen', 'currency': 'Durch_Währungscode_ersetzen'});
    </script>
  • Produktzielgruppen: Für das Zielgruppen-Targeting mit einer Produktzielgruppe müssen Sie den folgenden Codeausschnitt so bearbeiten, dass die Produkt-ID und der Seitentyp zurückgegeben werden:
    <script>
       window.uetq = window.uetq || [];
       window.uetq.push ('event', '', {'ecomm_prodid': 'Durch_Produkt_ID_ersetzen', 'ecomm_pagetype': 'Durch_Seitentyp_ersetzen'});
    </script>

Wenn Sie mehrere dieser Funktionen implementieren, müssen Sie die folgenden Punkte beachten:

  • Da jeder Codeausschnitt ein Ereignis sendet, wird empfohlen, den JavaScript-Codeausschnitt für jede Funktion im Code Ihrer Webseite getrennt einzufügen (verwenden Sie also separate Abschnitte <script></script>).
  • Insbesondere ist es nicht möglich, die beiden folgenden Elemente auf derselben Webseite mit einem JavaScript-Codeausschnitt zu verfolgen:
    • Variable Umsätze für das Abschlussziel Ziel-URL
    • Benutzerdefinierte Ereignisse auf Basis eines Abschlussziels oder einer Remarketing-Liste

    In diesem Fall müssen Sie zwei separate Codeausschnitte in den Code Ihrer Webseite einfügen:

    • Codeausschnitt 1 – für variable Umsätze für das Abschlussziel „Ziel-URL“:
      <script>
         window.uetq = window.uetq || [];
         window.uetq.push ('event', '', {'revenue_value': 'Durch_Umsatzwert_ersetzen', 'currency': 'Durch_Währungscode_ersetzen'});
      </script>
    • Codeausschnitt 2 – für benutzerdefinierte Ereignisse auf Basis eines Abschlussziels oder einer Remarketing-Liste. Wenn Sie jedoch variable Umsätze für ein Abschlussziel mit einem benutzerdefinierten Ereignis verfolgen (nicht für ein Abschlussziel des Typs „Ziel-URL“), fügen Sie folgende Zeilen in den Codeausschnitt für das benutzerdefinierte Ereignis ein:
      <script>
         window.uetq = window.uetq || [];
         window.uetq.push ('event', 'Durch_Ereignisaktion_ersetzen', {'event_category': 'Durch_Ereigniskategorie_ersetzen', 'event_label': 'Durch_Ereignisbezeichnung_ersetzen', 'event_value': 'Durch_Ereigniswert_ersetzen', 'revenue_value': 'Durch_Umsatzwert_ersetzen', 'currency': 'Durch_Währungscode_ersetzen'});
      </script>

UET-Tag-Hilfsprogramm

Am einfachsten lässt sich die korrekte Funktionsweise Ihres UET-Tags auf einer Webseite mithilfe des UET-Tag-Hilfsprogramms überprüfen (dies ist eine Chrome-Erweiterung):


Überprüfen der Spalte „UET-Verfolgungsstatus“ in Microsoft Advertising

Sie können zur Überprüfung auch Microsoft Advertising verwenden:

  1. Klicken Sie auf die Seite Kampagnen, und klicken Sie dann im linken Bereich auf Abschlussverfolgung.
  2. Klicken Sie unter Abschlussverfolgung auf UET-Tags.
  3. Überprüfen Sie in der Tabelle die Spalten:
    Tagname
    Was ist das?
    Der Name des UET-Tags.
    Warum ist das wichtig?
    Wenn Sie ein Abschlussziel oder eine Remarketing-Liste erstellen, wählen Sie den Namen des UET-Tags aus, das Sie verwenden möchten.
    Tag-Beschreibung
    Was ist das?
    Die optionale Beschreibung des UET-Tags.
    Warum ist das wichtig?
    Sie hilft Ihnen bei der Identifizierung des UET-Tags. Wir empfehlen das Hinzufügen des Seitennamens oder der URL der Website.
    Tag-ID
    Was ist das?
    Die ID, die Microsoft Advertising dem UET-Tag zuweist.
    Warum ist das wichtig?
    Auf der Seite „Abschlussziele“ finden Sie die UET-Tag-ID, die dem Ziel zugeordnet ist, und Sie können den Verfolgungscode des UET-Tags anzeigen.
    Verfolgungsstatus
    Was ist das?
    Der Status des UET-Tags. Er kann „Nicht überprüft“, „Tag aktiv“ und „Tag inaktiv“ lauten.
    Warum ist das wichtig?
    Gibt Aufschluss darüber, ob Ihr UET-Tag ordnungsgemäß funktioniert.
    Nicht überprüft: Microsoft Advertising hat keine Daten zur Benutzeraktivität vom UET-Tag auf Ihrer Website erhalten. Die Überprüfung durch Microsoft Advertising kann bis zu 24 Stunden in Anspruch nehmen. Wenn dieser Status weiterhin angezeigt wird, haben Sie entweder den Verfolgungscode des UET-Tags Ihrer Website nicht hinzugefügt oder bei der Einrichtung ist ein Fehler aufgetreten, der behoben werden muss.
    Tag aktiv: Ihr UET-Tag funktioniert und sendet Daten zur Benutzeraktivität an Microsoft Advertising.
    Tag inaktiv: Microsoft Advertising hat in den letzten 24 Stunden keine Daten zur Benutzeraktivität vom UET-Tag erhalten. Stellen Sie sicher, dass sich der Verfolgungscode des UET-Tags noch auf Ihrer Website befindet.
    • Vorgehensweise bei einem inaktiven UET-Tag: Wenn die Spalte Verfolgungsstatus den Eintrag Tag inaktiv enthält, hat Microsoft Advertising in den letzten 24 Stunden keine Daten zur Benutzeraktivität vom UET-Tag empfangen. Stellen Sie sicher, dass sich der Verfolgungscode des UET-Tags noch auf Ihrer Website befindet. Ist dies nicht der Fall, fügen Sie den Code erneut hinzu. Sie können das Tag auch mit dem UET-Tag-Hilfsprogramm überprüfen.
    Ziele
    Was ist das?
    Gibt die Anzahl von Abschlusszielen an, die dieses UET-Tag verwenden.
    Warum ist das wichtig?
    Es handelt sich um einen Link, der Sie zur Seite „Abschlussziele“ führt, auf der nur die diesem Tag zugeordneten Ziele angezeigt werden.
    Zielgruppen
    Was ist das?
    Gibt die Anzahl von Zielgruppen an, die dieses UET-Tag verwenden.
    Warum ist das wichtig?
    Es handelt sich um einen Link, der Sie zur Seite „Zielgruppe“ führt, auf der nur die diesem Tag zugeordneten Zielgruppen angezeigt werden.
    Aktion
    Was ist das?
    Ein Link, der das Feld „Verfolgungscode des UET-Tags“ öffnet.
    Warum ist das wichtig?
    Sie können den Verfolgungscode für das UET-Tag jederzeit per E-Mail senden, kopieren oder herunterladen.

Einschränkungen der Spalte „Verfolgungsstatus“: Der Verfolgungsstatus ist für Sie zwar unserer Meinung nach bei der Einrichtung hilfreich, wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass die folgenden Aspekte in der Spalte „Verfolgungsstatus“ nicht überprüft werden können:

  • Installation des UET-Tags auf der Website: Microsoft Advertising meldet den Status des UET-Tags als Tag aktiv, sofern mindestens ein UET-Ereignis (von einem beliebigen Teil Ihrer Website) protokolliert wurde.
  • Meldung von benutzerdefinierten Ereignissen bzw. variablen Umsatzwerten: Wie oben bereits erwähnt, unterscheidet Microsoft Advertising nicht zwischen Ereignissen zum Laden der Seite (standardmäßig protokolliert) und benutzerdefinierten Ereignissen in der Spalte „Verfolgungsstatus“.

Deshalb sollten Sie das UET-Tag-Hilfsprogramm verwenden, um Ihr Tag auf individuellen Webseiten zu überprüfen.

1. Erstellen eines UET-Tagsexpando image

Bevor Sie Abschlüsse nachverfolgen oder Zielgruppen mit einer Remarketing-Liste adressieren können, müssen Sie in Microsoft Advertising ein UET-Tag erstellen und den Verfolgungscode des UET-Tags jeder Seite Ihrer Website hinzufügen.

  1. Klicken Sie auf die Seite Kampagnen, und klicken Sie dann im linken Bereich auf Abschlussverfolgung.
  2. Klicken Sie unter Abschlussverfolgung auf UET-Tags.
    Hinweis: Wenn Sie zum ersten Mal ein Tag erstellen, können Sie auch auf der Seite Abschlussverfolgung auf Erste Schritte klicken.
  3. Klicken Sie auf UET-Tag erstellen, und geben Sie dann einen Namen ein.
  4. Optional: Geben Sie eine Beschreibung ein, mit der Sie das UET-Tag zukünftig erkennen können. Bei der Beschreibung kann es sich beispielsweise um den Zweck des Tags oder den Namen oder die URL Ihrer Website handeln.
  5. Klicken Sie auf Speichern.
  6. Klicken Sie im Feld Verfolgungscode für das UET-Tag anzeigen entweder auf Kopieren, auf Herunterladen oder auf E-Mail, und klicken Sie dann auf Fertig.
2. Hinzufügen des Tags zu Ihrer Websiteexpando image
Wichtig

Sie müssen den Code Ihrer Website bearbeiten können, um den Verfolgungscode des UET-Tags hinzuzufügen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie den Code Ihrer Website bearbeiten, wenden Sie sich an Ihren Webmaster.

Nachdem Sie ein UET-Tag erstellt haben, fügen Sie im nächsten Schritt den Verfolgungscode des UET-Tags Ihrer Website hinzu. Wir empfehlen, dass Sie oder Ihr Webmaster das Tag jeder einzelnen Seite Ihrer Website entweder in der Kopfzeile oder im Hauptteil hinzufügen bzw. hinzufügt. Wenn Ihre Website über eine Gestaltungsvorlage verfügt, können Sie das Tag auch nur einmal hinzufügen und es wird in jeder Seite Ihrer Website enthalten sein.

Bei der Verwendung von UET-Tags stehen einige Optionen zur Auswahl. Sie können den Verfolgungscode des UET-Tags direkt dem Code Ihrer Website hinzufügen, indem Sie JavaScript verwenden oder indem Sie das Tag Manager-Programm eines Drittanbieters nutzen. Wenn Ihre Website darüber hinaus auf einer Website-Plattform (wie z. B. Shopify oder WordPress) erstellt wurde, können Sie dieses System zum Hinzufügen Ihres UET-Tags verwenden.

Hinweis

Der Verfolgungscode des UET-Tags kann an einer beliebigen Position in der Kopfzeile Ihrer Webseite (vor dem schließenden head-Tag: „</head>“) oder im Hauptteil (vor dem schließenden body-Tag: „</body>“) hinzugefügt werden.

Direktes Hinzufügen des Verfolgungscodes des UET-Tags zu Ihrer Websiteexpando image
Wenn Sie den Verfolgungscode kopiert haben oder über eine heruntergeladene oder per E-Mail empfangene Version des Tags verfügen, können Sie es auf Ihrer Website einfügen und Schritt 5 überspringen.
  1. Klicken Sie auf die Seite Kampagnen, und klicken Sie dann im linken Bereich auf Abschlussverfolgung.
  2. Klicken Sie unter Abschlussverfolgung auf UET-Tags.
  3. Suchen Sie in der Tabelle nach dem UET-Tag, das Sie verwenden möchten, und klicken Sie dann in der Spalte Aktion auf Tag anzeigen.
  4. Klicken Sie im Feld Verfolgungscode des UET-Tags auf Kopieren und dann auf Fertig.
  5. Fügen Sie den Verfolgungscode des UET-Tags auf jeder Seite Ihrer Website oder in die Gestaltungsvorlage ein, entweder in die Kopfzeile oder den Hauptteil. Im Bild wird der Verfolgungscode des UET-Tags oben im Hauptteil der Webseite eingefügt.
    UET-Tag
Hinzufügen des Verfolgungscodes des UET-Tags mit einem Tag Manager-Programmexpando image

Tag Manager-Programme ersetzen statische Tags durch dynamische Tags, die einfacher implementiert und aktualisiert werden können. Das dynamische Tag ist ein Container, ein kleiner Codeausschnitt, mit dem Sie Tags dynamisch in Ihre Website einfügen können. Stellen Sie sich das Container-Tag wie einen Bucket vor, der andere Arten von Tags enthält.

UET kann mit allen wichtigen Tag-Verwaltungssystemen verwendet werden. Es folgt die aktuelle Liste der getesteten und unterstützten Tag Manager-Programme (und Links zu entsprechenden Anweisungen):

Hinzufügen des Verfolgungscodes des UET-Tags mit Ihrer Website-Plattformexpando image

UET ist so konzipiert, dass es mit allen wichtigen Website-Plattformen verwendet werden kann. Es folgt die aktuelle Liste der getesteten und unterstützten Plattformen (und Links zu entsprechenden Anweisungen), die das Installieren von UET-Tags zulassen:

Hinweise
  • Ein Beispiel für einen Verfolgungscode des UET-Tags mit JavaScript, der im Hauptteil einer Webseite installiert ist, finden Sie auf dieser Webseite (nur auf Englisch). Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Webseite, und klicken Sie dann abhängig von Ihrem Browser auf Quellcode anzeigen oder auf Seitenquelltext anzeigen.
  • Während die Webseite geladen wird, wird das UET-Tag ausgelöst, was zu einigen HTTP-Anforderungen führt. Die wichtigste Anforderung ist „bat.bing“ (sie sieht wie folgt aus: „http://bat.bing.com/action/0?ti=...“). Mit dieser Anforderung wird Microsoft Advertising über die Besuche von Benutzern auf Ihrer Webseite informiert. Sie können Tools von Drittanbietern wie Fiddler verwenden, um alle Anforderungen zu überwachen, die Ihr Browser beim Laden Ihrer Webseite sendet.

Verwenden von UET-Tags mit SPA-Websites (Single-Page Application)

SPA-Websites (Single-Page Application) kommen zwar häufig vor, dennoch ist es schwierig, diese nachzuverfolgen. In SPAs wird Inhalt dynamisch geladen, ohne dass ein typisches Navigationsereignis auftritt. Die Seite wird quasi nur einmal geladen. Aus der Perspektive von Analyse und Zielverfolgung ist es daher erforderlich, jede separate Navigation wie ein neues Laden der Seite zu behandeln.

Erfahren Sie, wie Sie UET-Tags in SPAs aktivieren könnenexpando image

SPA-Websites müssen die JavaScript-Version des Verfolgungscodes des UET-Tags verwenden. SPA-Ereignisse werden mit derselben Syntax ausgelöst wie benutzerdefinierte Ereignisse: mit der Aktion 'page_view' und dem erforderlichen Parameter 'page_path' ('page_title' ist optional). Der Parameter 'page_path' muss mit '/' beginnen. Beispiel:

window.uetq = window.uetq || []; 
window.uetq.push('event', 'page_view', { 'page_path': '/spa_page' });

Es folgen drei Möglichkeiten zum Auslösen von SPA-Ereignissen. Beachten Sie bitte, dass wir die erste Möglichkeit empfehlen. Für jede Option ist eine Beispielwebseite vorhanden, die Sie aufrufen können, um den entsprechenden Code in Aktion zu sehen.

  • Inhaltsänderung: Lösen Sie ein SPA-Ereignis aus, sobald Ihre Anwendung dynamischen Inhalt lädt. In diesem Fall wird die reale URL automatisch beim ersten Laden in einem standardmäßigen pageLoad-Ereignis gesendet. Sie können diese URL in Ihren Zielen vom Typ „Ziel-URL“ verwenden, und jedes benutzerdefinierte Ereignis, das auf dieser ersten Seite ausgelöst wird, wird diesem zugeordnet. Jedes SPA-Ereignis generiert ein pageLoad-Ereignis mit der SPA-URL, wobei es sich nicht um einen Pfad handeln muss, der tatsächlich geladen werden kann. Sie können auch in Ihren Zielen auf diese URLs verweisen. Jedes benutzerdefinierte Ereignis, das nach einem SPA-Ereignis ausgelöst wird, wird nur mit dem SPA-Ereignis „pageLoad“ verbunden (also nicht die ursprüngliche URL).
  • Alle Seiten: Lösen Sie ein SPA-Ereignis auf allen Seiten aus, einschließlich des ersten Ladens. Dieses Szenario ist mit dem vorherigen fast identisch, hier wird jedoch das automatische pageLoad-Ereignis nicht verwendet. Da es dennoch ausgelöst wird, müssen Sie Ihre Ereignisse so sortieren, dass das SPA-Ereignis vor allen anderen benutzerdefinierten Ereignissen ausgelöst wird. Wenn sie in einer anderen Reihenfolge ausgelöst werden, können einige oder sogar alle Ereignisse dem automatischen pageLoad-Ereignis (und der ursprünglichen URL) zugeordnet werden, anstatt dem SPA-Ereignis „pageLoad“ (und der SPA-URL einschließlich page_path).
  • Alle Seiten, automatisch deaktiviert: Lösen Sie ein SPA-Ereignis auf allen Seiten aus, und deaktivieren Sie zudem das automatische Laden von Seiten. Dies erreichen Sie durch das Hinzufügen von 'disableAutoPageView: true' zu den Initialisierungsparametern. (Hinweis: Ändern Sie nicht direkt den Codeausschnitt, um dies zu deaktivieren.) Dies stimmt mit dem vorherigen Szenario überein, das SPA-Ereignis muss jedoch nicht beim ersten Laden der Seite zuerst ausgelöst werden. Die nachfolgenden SPA-Ereignisse müssen jedoch trotzdem ausgelöst werden, bevor damit verbundene benutzerdefinierte Ereignisse ausgelöst werden (oder sie werden dem vorherigen SPA-Ereignis zugeordnet).

3. Ändern des Tags zur Implementierung zusätzlicher Funktionenexpando image

Bei einigen Funktionen für die Nachverfolgung und das Zielgruppen-Targeting müssen Sie Ihr UET-Tag ändern. In den folgenden Anleitungen wird davon ausgegangen, dass Sie bereits ein UET-Tag erstellt und Ihrer Website hinzugefügt haben.

Ändern des UET-Tags...

Zum Verfolgen von benutzerdefinierten Ereignissenexpando image

Nachdem Sie ein Abschlussziel für ein benutzerdefiniertes Ereignis oder eine Remarketing-Liste mit benutzerdefinierten Ereignissen erstellt haben (siehe So verfolgen Sie benutzerdefinierte Ereignisse mit UET nach), müssen Sie dem Verfolgungscode Ihres UET-Tags den JavaScript-Code für das benutzerdefinierte Ereignis hinzufügen. Angenommen, Sie möchten auf Ihrer Webseite ein benutzerdefiniertes Ereignis verfolgen, das sich darauf bezieht, wann Besucher auf die Schaltfläche „Jetzt herunterladen“ auf einer Ihrer Webseiten klicken.

  1. Dazu fügen Sie unter dem UET-Tag, das Sie dem Code Ihrer Webseite in Schritt 1 hinzugefügt haben, den folgenden JavaScript-Code für ein benutzerdefiniertes Ereignis hinzu:
    <head>Your page title 
    </head>

    <body>

     // Let's say this is where you pasted the UET tag in Step 1.


    <script>Your UET tag is here.</script>

     // Here is where to paste the following JavaScript:

    <script>
       window.uetq = window.uetq || [];
       window.uetq.push ('event', 'Replace_with_Event_Action', {'event_category': 'Replace_with_Event_Category', 'event_label': 'Replace_with_Event_Label', 'event_value': 'Replace_with_Event_Value'});
    </script>



       ...
    <button>Download now</button>

       ...
    </body>
  2. Geben Sie diesem Codeausschnitt einen Funktionsnamen. Sie können einen beliebigen Funktionsnamen verwenden, der noch nicht auf Ihrer Website verwendet wurde. In diesem Beispiel verwenden wir den Namen „GetCustomEvent()“:
    <head>Your page title 
    </head>

    <body>
    <script>Your UET tag is here.</script>

    <script>

       function GetCustomEvent() {

       window.uetq = window.uetq || [];
       window.uetq.push ('event', 'Replace_with_Event_Action', {'event_category': 'Replace_with_Event_Category', 'event_label': 'Replace_with_Event_Label', 'event_value': 'Replace_with_Event_Value'});

       }

    </script>

       ...
    <button>Download now</button>

       ...
    </body>
  3. Nun müssen Sie den Code Ihrer Webseite so anpassen, dass diese Funktion aufgerufen wird, wenn die jeweilige Aktion ausgeführt wird. Das benutzerdefinierte Ereignis in unserem Beispiel ist ein Klick auf die Schaltfläche „Jetzt herunterladen“. Deshalb muss im Code der Schaltfläche ein entsprechender Aufruf eingefügt werden:
    <head>Your page title 
    </head>

    <body>
    <script>Your UET tag is here.</script>

    </script>

    <script>
       function GetCustomEvent() {
       window.uetq = window.uetq || [];
       window.uetq.push ('event', 'Replace_with_Event_Action', {'event_category': 'Replace_with_Event_Category', 'event_label': 'Replace_with_Event_Label', 'event_value': 'Replace_with_Event_Value'});
       }
    </script>

       ...
    <button <nolocalize><c_data><font color="ff0027" size="2">OnClick="GetCustomEvent()"</font></c_data></nolocalize>>Download now</button>

       ...
    </body>
  4. Der JavaScript-Code für das benutzerdefinierte Ereignis enthält vier verschiedene Parameter. 'event', 'event_category', 'event_label' und 'event_value'. Diese entsprechen den Parametern, die Sie für Ihr Abschlussziel für ein benutzerdefiniertes Ereignis in Schritt 2 definieren konnten. Im hinzugefügten JavaScript-Code sind den Parametern Platzhalterwerte zugewiesen:
    <head>Your page title 
    </head>

    <body>
    <script>Your UET tag is here.</script>

    </script>

    <script>
       function GetCustomEvent() {
       window.uetq = window.uetq || [];
       window.uetq.push ('event', 'Durch_Ereignisaktion_ersetzen', {'event_category': 'Durch_Ereigniskategorie_ersetzen', 'event_label': 'Durch_Ereignisbezeichnung_ersetzen', 'event_value': 'Durch_Ereigniswert_ersetzen'});
       }
    </script>

       ...
    <button OnClick="GetCustomEvent()>Download now</button>

       ...
    </body>
  5. Der hinzugefügte JavaScript-Code muss einen Wert an Microsoft Advertising zurückgeben, wenn das benutzerdefinierte Ereignis auftritt. Dieser Wert muss Ihrer Eingabe in Schritt 2 entsprechen. In unserem Beispiel werden Klicks auf eine Schaltfläche verfolgt, das heißt Ereignisse des Typs Aktion, wie in Schritt 2 gezeigt. (Sie werden im JavaScript-Code durch 'event' dargestellt.) Deshalb muss der Platzhalterwert des Parameters 'event' geändert werden (die anderen drei Parameter können entfernt werden):
    <head>Your page title 
    </head>

    <body>
    <script>Your UET tag is here.</script>

    <script>
       function GetCustomEvent() {
       window.uetq = window.uetq || [];
       window.uetq.push ('event', 'downloadbuttonclick', {});
       }
    </script>

       ...
    <button OnClick="GetCustomEvent()>Download now</button>

       ...
    </body>
  6. Speichern Sie den bearbeiteten Website-Code, und stellen Sie ihn bereit.

Ein Beispiel eines Verfolgungscodes des UET-Tags für ein benutzerdefiniertes Ereignis, das im Hauptteil einer Webseite installiert ist, finden Sie auf dieser Webseite (nur auf Englisch). Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Webseite, und klicken Sie dann abhängig von Ihrem Browser auf Quellcode anzeigen oder auf Seitenquelltext anzeigen. Auf dieser Seite sehen Sie auch einige Schaltflächen. Durch Klicken auf eine Schaltfläche wird ein benutzerdefiniertes Ereignis ausgelöst. Wenn Sie ein Überwachungstool eines Drittanbieters wie Fiddler verwenden, sehen Sie eine generierte HTTP-Anforderung für bat.bing.com zum Melden jedes benutzerdefinierten Ereignisses.

Hinweise
  • Während die Webseite geladen wird, wird das UET-Tag ausgelöst, was zu einigen HTTP-Anforderungen führt. Die wichtigste Anforderung ist „bat.bing“ (sie sieht wie folgt aus: „http://bat.bing.com/action/0?ti=...“). Mit dieser Anforderung wird Microsoft Advertising über die Besuche von Benutzern auf Ihrer Webseite informiert. Sie können Tools von Drittanbietern wie Fiddler verwenden, um alle Anforderungen zu überwachen, die Ihr Browser beim Laden Ihrer Webseite sendet.
  • Für benutzerdefinierte Ereignisse wird eine zusätzliche HTTP-Anforderung zum Melden desselben an Microsoft Advertising ausgelöst. Die Anforderung ist ähnlich wie die für bat.bing, sie hat jedoch andere Parameter zum Melden des benutzerdefinierten Ereignisses (im Gegensatz zu Seitenbesuchen).
Zum Verfolgen von variablen Umsätzenexpando image

Nachdem Sie ein Abschlussziel für variable Umsätze erstellt haben (siehe So wird variabler Umsatz mit UET gemeldet), müssen Sie den UET-Verfolgungscode entsprechend bearbeiten.

Es folgt ein Beispiel für das Übergeben des variablen Umsatzes für ein Ziel vom Typ „Ziel-URL“ auf PHP-Seiten. Im Beispiel unten wird ein dynamischer Wert für den variablen Umsatz aus einer JavaScript-Funktion gelesen. Sie können auch einfach einen statischen Wert senden oder aus einer JavaScript-Variablen oder einem HTML-Element lesen.

Wenn Sie den Code mit Ihrem Webseiten-Editor zu PHP-Seiten hinzufügen möchten, finden Sie unten ein Beispiel für den Verfolgungscode für das UET-Tag:

                    <script>
(function(w,d,t,r,u){var f,n,i;w[u]=w[u]||[] ,f=function(){var o={ti:"TAG_ID_HERE"}; o.q=w[u],w[u]=new UET(o),w[u].push("pageLoad")} ,n=d.createElement(t),n.src=r,n.async=1,n.onload=n .onreadystatechange=function() {var s=this.readyState;s &&s!=="loaded"&& s!=="complete"||(f(),n.onload=n. onreadystatechange=null)},i= d.getElementsByTagName(t)[0],i. parentNode.insertBefore(n,i)})(window,document,"script"," //bat.bing.com/bat.js","uetq");
</script>

<script> function GetRevenueValue() { return 6; }
</script>
<script>
window.uetq = window.uetq || []; window.uetq.push('event', '', {'revenue_value': GetRevenueValue(), 'currency': 'Replace_with_Currency_Code'});
</script>
  1. Öffnen Sie die Datei mit der Bestätigungsseite für Abschlussziele. Wenn mehrere Seiten aus derselben Datei generiert werden, suchen Sie den Abschnitt in der Datei, der Ihre Abschlussseite generiert.
  2. Fügen Sie Ihrer Website eine JavaScript-Funktion hinzu, die variable Umsätze definiert, oder bestätigen Sie, dass diese enthalten ist. Im Code oben lautet dies:
    <script>
       function GetRevenueValue()
    	  {
    		 return 6;
    	  }
    </script>

    Sie müssen diesen Abschnitt durch Ihre eigene JavaScript-Funktion ersetzen.

  3. Fügen Sie den uetq.push-Code am Ende des Verfolgungscodes für das UET-Tag an, um den Umsatzwert einem Abschlussziel zuzuordnen. Aktualisieren Sie den Betragswert für den Parameter 'revenue_value' mit dem in Schritt 2 definierten Wert. Im Code oben lautet dies:
    <script>
       window.uetq = window.uetq || [];
       window.uetq.push('event', '', {'revenue_value': GetRevenueValue(), 'currency': 'Replace_with_Currency_Code'});  
    </script>

    Hinweise
    • Der Befehl 'event' ist stets erforderlich, auch wenn keine Ereignisaktion gemeldet wird. Wenn Sie einen Bericht über variable Umsätze für ein Ziel des Typs „Ziel-URL“ erstellen, muss die Ereignisaktion leer bleiben (wie 'event', "). Außerdem kann das Ereignis nur Parameter für „revenue_value“ und „currency“ enthalten.
    • Die vollständige Liste der Währungscodes finden Sie unter Währungen für den Umsatz von Abschlusszielen. Sie können den currency-Parameter entfernen, wenn im Abschlussziel keine Währung festgelegt ist.

  4. Stellen Sie sicher, dass Sie den geänderten Verfolgungscode für das UET-Tag dem Hauptteil der Bestätigungsseite für Abschlussziele hinzugefügt haben, d. h. der Seite, die dem Kunden angezeigt wird, nachdem die Aktion ausgeführt wurde, die Sie nachverfolgen möchten (z. B. die Seite mit der Kaufbestätigung).

    Tipp: Suchen Sie nach dem „</body>“-Tag, und platzieren Sie den Verfolgungscodes für das UET-Tag direkt darüber.

  5. Speichern Sie die Seite, und laden Sie sie auf Ihren Webserver hoch.
Erweitert: Codebeispiele für Ereignisabschlusszieleexpando image

Nun kennen Sie den Code, der am Ende des Verfolgungscodes für das UET-Tag für Abschlussziele vom Typ „Ziel-URL“ angefügt werden muss. Möglicherweise möchten Sie auch einige andere testen:

Ereignisabschlussziel

Wenn Sie variablen Umsatz für ein Ereignisabschlussziel melden möchten, muss ein anderer Code angefügt werden. Wenn Sie dieselbe JavaScript-Funktion wie in Schritt 2 verwenden, würde dies wie folgt aussehen:

                          <script>
   window.uetq = window.uetq || [];
   window.uetq.push('event', 'Event action', {'event_category': 'Replace_with_Event_Category', 'event_label': 'Replace_with_Event_Label', 'event_value': 'Replace_with_Event_Value', 'revenue_value': GetRevenueValue(), 'currency': 'Replace_with_Currency_Code'});  
</script>

Hinweis: Die vollständige Liste der Währungscodes finden Sie unter Währungen für den Umsatz von Abschlusszielen.

Hinweise
  • Ein Beispiel eines Verfolgungscodes des UET-Tags für einen variablen Umsatz, das im Hauptteil einer Webseite installiert ist, finden Sie auf dieser Webseite (nur auf Englisch). Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Webseite, und klicken Sie dann abhängig von Ihrem Browser auf Quellcode anzeigen oder auf Seitenquelltext anzeigen.
  • Während die Webseite geladen wird, wird das UET-Tag ausgelöst, was zu einigen HTTP-Anforderungen führt. Die wichtigste Anforderung ist „bat.bing“ (sie sieht wie folgt aus: „http://bat.bing.com/action/0?ti=...“). Mit dieser Anforderung wird Microsoft Advertising über die Besuche von Benutzern auf Ihrer Webseite informiert. Sie können Tools von Drittanbietern wie Fiddler verwenden, um alle Anforderungen zu überwachen, die Ihr Browser beim Laden Ihrer Webseite sendet.
  • Für variable Umsätze wird eine zusätzliche HTTP-Anforderung zum Melden dieses Wertes an Microsoft Advertising ausgelöst. Sie ist ähnlich wie die für bat.bing, sie hat jedoch andere Parameter zum Melden des Umsatzes (im Gegensatz zu Seitenbesuchen).
  • Sie können das Tag für variablen Umsatz mit dem UET-Tag-Hilfsprogramm überprüfen.
Verwendung von Produktzielgruppenexpando image

Nachdem Sie eine Produktzielgruppe erstellt haben (siehe Informationen zu Produktzielgruppen), müssen Sie dem Verfolgungscode Ihres UET-Tags benutzerdefinierte Parameter hinzufügen, um für die korrekte Funktionsweise zu sorgen.

Fügen Sie den folgenden JavaScript-Code in jede Seite Ihrer Website ein:

                    
                      <script>
                    
     window.uetq = window.uetq || [];
   window.uetq.push ('event', '', {'ecomm_prodid': 'Durch_Produkt_ID_ersetzen', 'ecomm_pagetype': 'Durch_Seitentyp_ersetzen'});
</script>

Ändern Sie im oben gezeigten JavaScript die folgenden Parameter:

  • Durch_Produkt_ID_ersetzen : Ersetzen Sie ihn durch eine der folgenden Produkt-IDs:
    • Die exakte SKU-ID, die ein Produkt eindeutig identifiziert. Sie wird manchmal auch UPC (Universal Product Code, Universaler Produktcode) genannt.
    • Eine Artikelgruppen-ID, die eine Gruppe von Variationen desselben Produkts darstellt (z. B. Optionen für Farbe oder Größe).

    Wichtig

    Die Produkt-ID in Ihrem JavaScript-Code muss mit einer ID in Ihrem Microsoft Merchant Center-Produktfeed übereinstimmen.

  • Durch_Seitentyp_ersetzen : Ersetzen Sie diesen Parameter durch einen der folgenden Werte in der rechten Spalte dieser Tabelle, abhängig von der Seite, auf der Sie diesen JavaScript verwenden:
    Nachverfolgte ProduktzielgruppeErforderlicher Seitentyp
    Allgemeine Besucherhome/category/other, purchase*
    Hinweis: Jeder Benutzer, der nicht im Seitentyp für Suchergebnisse, Produkt, Warenkorb oder Kauf enthalten ist, wird in die Zielgruppe der allgemeinen Besucher aufgenommen.
    Personen, die ein Produkt gesucht habensearchresults, purchase*
    Personen, die ein Produkt angesehen habenproduct, purchase*
    Personen, die den Einkaufswagen verlassen habencart, purchase*
    Bisherige Käuferpurchase

    *Die Kaufseite ist für alle Zielgruppen erforderlich, damit Sie Kunden nach einem Kauf aus einer Zielgruppe entfernen können.

Ein Beispiel für einen Verfolgungscode des UET-Tags für Produktzielgruppen, der im Hauptteil einer Webseite installiert ist, finden Sie auf dieser Webseite (nur auf Englisch). Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Webseite, und klicken Sie dann abhängig von Ihrem Browser auf Quellcode anzeigen oder auf Seitenquelltext anzeigen. Auf dieser Seite können Sie auch eine Produkt-ID und einen Seitentyp definieren und dann auf eine Schaltfläche klicken, um ein benutzerdefiniertes Ereignis für diese Produktzielgruppe auszulösen. Wenn Sie ein Überwachungstool eines Drittanbieters wie Fiddler verwenden, sehen Sie eine generierte HTTP-Anforderung für bat.bing.com zum Melden jedes benutzerdefinierten Ereignisses.

Hinweise
  • Während die Webseite geladen wird, wird das UET-Tag ausgelöst, was zu einigen HTTP-Anforderungen führt. Die wichtigste Anforderung ist „bat.bing“ (sie sieht wie folgt aus: „http://bat.bing.com/action/0?ti=...“). Mit dieser Anforderung wird Microsoft Advertising über die Besuche von Benutzern auf Ihrer Webseite informiert. Sie können Tools von Drittanbietern wie Fiddler verwenden, um alle Anforderungen zu überwachen, die Ihr Browser beim Laden Ihrer Webseite sendet.
  • Für benutzerdefinierte Ereignisse wird eine zusätzliche HTTP-Anforderung zum Melden desselben an Microsoft Advertising ausgelöst. Die Anforderung ist ähnlich wie die für bat.bing, sie hat jedoch andere Parameter zum Melden des benutzerdefinierten Ereignisses (im Gegensatz zu Seitenbesuchen).
  • Überprüfen Sie, ob Ihre Verfolgungscodes des UET-Tags für Produktzielgruppen funktionieren, indem Sie das UET-Tag-Hilfsprogramm verwenden.
Beim Implementieren von mehreren Funktionenexpando image

Wie in den vorigen Abschnitten erläutert, müssen Sie bei bestimmten Microsoft Advertising-Funktionen Ihrem vorhandenen UET-Tag einen JavaScript-Codeausschnitt hinzufügen und diesen bearbeiten:

  • Benutzerdefinierte Ereignisse: Für Abschlussziele oder Remarketing-Listen, die auf benutzerdefinierten Ereignissen basieren, müssen Sie den folgenden Codeausschnitt so bearbeiten, dass die Ereignisaktion, die Ereigniskategorie, die Ereignisbezeichnung und/oder der Ereigniswert zurückgegeben werden:
    <script>
       window.uetq = window.uetq || [];
       window.uetq.push ('event', 'Durch_Ereignisaktion_ersetzen', {'event_category': 'Durch_Ereigniskategorie_ersetzen', 'event_label': 'Durch_Ereignisbezeichnung_ersetzen', 'event_value': 'Durch_Ereigniswert_ersetzen'});
    </script>
  • Variable Umsätze: Für Abschlussziele, mit denen variable Umsätze verfolgt werden, müssen Sie den folgenden Codeausschnitt so bearbeiten, dass der Umsatzwert und der Währungscode zurückgegeben werden:
    <script>
       window.uetq = window.uetq || [];
       window.uetq.push ('event', '', {'revenue_value': 'Durch_Umsatzwert_ersetzen', 'currency': 'Durch_Währungscode_ersetzen'});
    </script>
  • Produktzielgruppen: Für das Zielgruppen-Targeting mit einer Produktzielgruppe müssen Sie den folgenden Codeausschnitt so bearbeiten, dass die Produkt-ID und der Seitentyp zurückgegeben werden:
    <script>
       window.uetq = window.uetq || [];
       window.uetq.push ('event', '', {'ecomm_prodid': 'Durch_Produkt_ID_ersetzen', 'ecomm_pagetype': 'Durch_Seitentyp_ersetzen'});
    </script>

Wenn Sie mehrere dieser Funktionen implementieren, müssen Sie die folgenden Punkte beachten:

  • Da jeder Codeausschnitt ein Ereignis sendet, wird empfohlen, den JavaScript-Codeausschnitt für jede Funktion im Code Ihrer Webseite getrennt einzufügen (verwenden Sie also separate Abschnitte <script></script>).
  • Insbesondere ist es nicht möglich, die beiden folgenden Elemente auf derselben Webseite mit einem JavaScript-Codeausschnitt zu verfolgen:
    • Variable Umsätze für das Abschlussziel Ziel-URL
    • Benutzerdefinierte Ereignisse auf Basis eines Abschlussziels oder einer Remarketing-Liste

    In diesem Fall müssen Sie zwei separate Codeausschnitte in den Code Ihrer Webseite einfügen:

    • Codeausschnitt 1 – für variable Umsätze für das Abschlussziel „Ziel-URL“:
      <script>
         window.uetq = window.uetq || [];
         window.uetq.push ('event', '', {'revenue_value': 'Durch_Umsatzwert_ersetzen', 'currency': 'Durch_Währungscode_ersetzen'});
      </script>
    • Codeausschnitt 2 – für benutzerdefinierte Ereignisse auf Basis eines Abschlussziels oder einer Remarketing-Liste. Wenn Sie jedoch variable Umsätze für ein Abschlussziel mit einem benutzerdefinierten Ereignis verfolgen (nicht für ein Abschlussziel des Typs „Ziel-URL“), fügen Sie folgende Zeilen in den Codeausschnitt für das benutzerdefinierte Ereignis ein:
      <script>
         window.uetq = window.uetq || [];
         window.uetq.push ('event', 'Durch_Ereignisaktion_ersetzen', {'event_category': 'Durch_Ereigniskategorie_ersetzen', 'event_label': 'Durch_Ereignisbezeichnung_ersetzen', 'event_value': 'Durch_Ereigniswert_ersetzen', 'revenue_value': 'Durch_Umsatzwert_ersetzen', 'currency': 'Durch_Währungscode_ersetzen'});
      </script>
4. Überprüfen des Tags und Problembehandlungexpando image

UET-Tag-Hilfsprogramm

Am einfachsten lässt sich die korrekte Funktionsweise Ihres UET-Tags auf einer Webseite mithilfe des UET-Tag-Hilfsprogramms überprüfen (dies ist eine Chrome-Erweiterung):


Überprüfen der Spalte „UET-Verfolgungsstatus“ in Microsoft Advertising

Sie können zur Überprüfung auch Microsoft Advertising verwenden:

  1. Klicken Sie auf die Seite Kampagnen, und klicken Sie dann im linken Bereich auf Abschlussverfolgung.
  2. Klicken Sie unter Abschlussverfolgung auf UET-Tags.
  3. Überprüfen Sie in der Tabelle die Spalten:
    Tagname
    Was ist das?
    Der Name des UET-Tags.
    Warum ist das wichtig?
    Wenn Sie ein Abschlussziel oder eine Remarketing-Liste erstellen, wählen Sie den Namen des UET-Tags aus, das Sie verwenden möchten.
    Tag-Beschreibung
    Was ist das?
    Die optionale Beschreibung des UET-Tags.
    Warum ist das wichtig?
    Sie hilft Ihnen bei der Identifizierung des UET-Tags. Wir empfehlen das Hinzufügen des Seitennamens oder der URL der Website.
    Tag-ID
    Was ist das?
    Die ID, die Microsoft Advertising dem UET-Tag zuweist.
    Warum ist das wichtig?
    Auf der Seite „Abschlussziele“ finden Sie die UET-Tag-ID, die dem Ziel zugeordnet ist, und Sie können den Verfolgungscode des UET-Tags anzeigen.
    Verfolgungsstatus
    Was ist das?
    Der Status des UET-Tags. Er kann „Nicht überprüft“, „Tag aktiv“ und „Tag inaktiv“ lauten.
    Warum ist das wichtig?
    Gibt Aufschluss darüber, ob Ihr UET-Tag ordnungsgemäß funktioniert.
    Nicht überprüft: Microsoft Advertising hat keine Daten zur Benutzeraktivität vom UET-Tag auf Ihrer Website erhalten. Die Überprüfung durch Microsoft Advertising kann bis zu 24 Stunden in Anspruch nehmen. Wenn dieser Status weiterhin angezeigt wird, haben Sie entweder den Verfolgungscode des UET-Tags Ihrer Website nicht hinzugefügt oder bei der Einrichtung ist ein Fehler aufgetreten, der behoben werden muss.
    Tag aktiv: Ihr UET-Tag funktioniert und sendet Daten zur Benutzeraktivität an Microsoft Advertising.
    Tag inaktiv: Microsoft Advertising hat in den letzten 24 Stunden keine Daten zur Benutzeraktivität vom UET-Tag erhalten. Stellen Sie sicher, dass sich der Verfolgungscode des UET-Tags noch auf Ihrer Website befindet.
    • Vorgehensweise bei einem inaktiven UET-Tag: Wenn die Spalte Verfolgungsstatus den Eintrag Tag inaktiv enthält, hat Microsoft Advertising in den letzten 24 Stunden keine Daten zur Benutzeraktivität vom UET-Tag empfangen. Stellen Sie sicher, dass sich der Verfolgungscode des UET-Tags noch auf Ihrer Website befindet. Ist dies nicht der Fall, fügen Sie den Code erneut hinzu. Sie können das Tag auch mit dem UET-Tag-Hilfsprogramm überprüfen.
    Ziele
    Was ist das?
    Gibt die Anzahl von Abschlusszielen an, die dieses UET-Tag verwenden.
    Warum ist das wichtig?
    Es handelt sich um einen Link, der Sie zur Seite „Abschlussziele“ führt, auf der nur die diesem Tag zugeordneten Ziele angezeigt werden.
    Zielgruppen
    Was ist das?
    Gibt die Anzahl von Zielgruppen an, die dieses UET-Tag verwenden.
    Warum ist das wichtig?
    Es handelt sich um einen Link, der Sie zur Seite „Zielgruppe“ führt, auf der nur die diesem Tag zugeordneten Zielgruppen angezeigt werden.
    Aktion
    Was ist das?
    Ein Link, der das Feld „Verfolgungscode des UET-Tags“ öffnet.
    Warum ist das wichtig?
    Sie können den Verfolgungscode für das UET-Tag jederzeit per E-Mail senden, kopieren oder herunterladen.

Einschränkungen der Spalte „Verfolgungsstatus“: Der Verfolgungsstatus ist für Sie zwar unserer Meinung nach bei der Einrichtung hilfreich, wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass die folgenden Aspekte in der Spalte „Verfolgungsstatus“ nicht überprüft werden können:

  • Installation des UET-Tags auf der Website: Microsoft Advertising meldet den Status des UET-Tags als Tag aktiv, sofern mindestens ein UET-Ereignis (von einem beliebigen Teil Ihrer Website) protokolliert wurde.
  • Meldung von benutzerdefinierten Ereignissen bzw. variablen Umsatzwerten: Wie oben bereits erwähnt, unterscheidet Microsoft Advertising nicht zwischen Ereignissen zum Laden der Seite (standardmäßig protokolliert) und benutzerdefinierten Ereignissen in der Spalte „Verfolgungsstatus“.

Deshalb sollten Sie das UET-Tag-Hilfsprogramm verwenden, um Ihr Tag auf individuellen Webseiten zu überprüfen.

See more videos...