Produktzielgruppen: Remarketing für Produkte

Produktzielgruppen: Remarketing für Produkte

Erfahren Sie mehr zum Erstellen von Produktzielgruppen, um Kunden, die mit einem bestimmten Produkt interagiert haben, erneut anzusprechen.
Wichtig

Derzeit ist diese Funktion nicht allgemein verfügbar. Wenn Sie diese Funktion noch nicht nutzen können, machen Sie sich darüber keine Sorgen. Die Funktion ist in Kürze verfügbar.

Produktzielgruppen sind dynamische Remarketing-Listen, die Kunden bestimmten Produkten zuordnen, wobei diese Zuordnung auf den Produkten basiert, die diese angesehen haben bzw. deren Kauf sie auf Ihrer Website erwogen oder tatsächlich getätigt haben. Produktzielgruppen können sowohl in Suchkampagnen als auch in Zielgruppenkampagnen verwendet werden. (Zielgruppenkampagnen sind noch nicht überall verfügbar.)

Gründe für die Verwendung von Produktzielgruppen

Erreichen bestimmter Zielgruppen. Zeigen Sie maßgeschneiderte Anzeigen für bestimmte Produkte für Personen, die bereits Signale einer Kaufabsicht für diese Produkte gezeigt haben.

Höhere Performance. Mit Produktzielgruppen kann die Wahrscheinlichkeit von Klicks und Abschlüssen erhöht werden, sodass im Vergleich zu standardmäßigen Remarketing-Listen eine bessere Rendite der Anzeigenausgaben erzielt werden kann.

Benutzerfreundlichkeit. Sie können fünf Typen von Produktzielgruppen erstellen – allgemeine Besucher, Personen, die ein Produkt gesucht haben, Personen, die ein Produkt angesehen haben, Personen, die den Einkaufswagen verlassen haben, und bisherige Käufer. So müssen Sie keine Remarketing-Liste für jedes einzelne Produkt erstellen.

Anforderungen

Bevor Sie mit dem Einrichten von Produktzielgruppen beginnen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie über Folgendes verfügen:

  • Einen Microsoft Merchant Center-Katalogfeed. Was ist ein Microsoft Merchant Center?
  • Ein UET-Tag mit JavaScript: Erstellen Sie ein Microsoft Advertising UET-Tag, und fügen Sie den Verfolgungscode für das UET-Tag allen Seiten Ihrer Website hinzu. Sie müssen dem UET-Tag zwei neue Parameter hinzufügen: Seitentyp und Produkt-ID (diese Produkt-ID muss mit der ID in Ihrem Microsoft Merchant Center-Katalogfeed übereinstimmen). Weitere Informationen finden Sie weiter unten im Abschnitt „Wie muss das UET-Tag für Produktzielgruppen geändert werden?“.
    • JavaScript ist erforderlich, um zu gewährleisten, dass Sie Zugriff auf die gesamte Funktionalität für die Abschlussverfolgung und das Remarketing haben. Wenn Sie ein UET-Tag ohne JavaScript verwenden, ersetzen Sie es durch ein JavaScript-Tag.
  • Die Möglichkeit zum Bearbeiten der Website: Der Code Ihrer Website muss entweder durch Sie oder von Ihrem Webmaster bearbeitet werden.

Verwenden von Produktzielgruppen

Wie wird eine Produktzielgruppe erstellt?expando image
  1. Klicken Sie im linken Bereich auf Gemeinsame Bibliothek und dann auf Zielgruppen (oder klicken Sie im globalen Menü oben auf der Seite auf Tools und dann auf Zielgruppen).
  2. Klicken Sie auf Zielgruppe erstellen.
  3. Geben Sie einen eindeutigen Namen für die Zielgruppe an.
  4. Wählen Sie unter Typ die Option Produktzielgruppe aus.
  5. Klicken Sie auf Weiter.
  6. Wählen Sie das UET-Tag aus, das Sie verwenden möchten.
  7. Für Wer soll der Zielgruppe hinzugefügt werden können Sie auswählen, welcher Typ von Produktzielgruppe adressiert werden soll. Zudem können Sie einen Zeitrahmen für geeignete Kunden festlegen.
    ProduktzielgruppeVerwendungsweise
    Allgemeine BesucherErreichen Sie eine breitere Basis Ihrer potenziellen Kunden. Diese Personen haben Ihre Website bereits besucht und zeigen Interesse an Ihrer Marke oder Ihren Angeboten.
    Personen, die ein Produkt gesucht habenErreichen Sie Benutzer, die eine Kaufabsicht gezeigt haben. Diese Personen haben Ihre Website bereits besucht und auf Ihrer Website nach Produkten gesucht und dabei ein höheres Interesse an Ihren Angeboten gezeigt.
    Personen, die ein Produkt angesehen habenErreichen Sie Benutzer, die eine klare Kaufabsicht gezeigt haben. Diese Personen haben Ihre Website bereits besucht und Ihre Produkte angesehen und dabei eindeutig Interesse an Ihren Angeboten gezeigt.
    Personen, die den Einkaufswagen verlassen habenErreichen Sie Benutzer, die eine eindeutige Kaufabsicht gezeigt haben. Diese Personen haben dem Einkaufswagen Artikel hinzugefügt, den Kauf jedoch nicht abgeschlossen, wodurch sie aber ein sehr starkes Interesse an Ihren Angeboten gezeigt haben.
    Bisherige KäuferErreichen Sie Benutzer, die in der Vergangenheit bereits Artikel bei Ihnen gekauft haben. Diese Personen könnten erneut etwas kaufen, ob es dasselbe Produkt ist oder ein ähnliches Produkt (über Cross-Selling oder Upselling).
  8. Kopieren Sie den auf der Seite angezeigten Code, ändern Sie ihn mit der entsprechenden Produkt-ID und dem Seitentyp (weitere Informationen zu diesem Schritt finden Sie weiter unten unter „Wie muss das UET-Tag für Produktzielgruppen geändert werden?“), und fügen Sie ihn dann in das UET-Tag auf Ihrer Website ein.
  9. Wählen Sie für Tagname das UET-Tag aus, das Sie für diese Produktzielgruppe verwenden möchten.
  10. Klicken Sie auf Speichern.
Wie muss das UET-Tag für Produktzielgruppen geändert werden?expando image

Sie müssen Ihrem Verfolgungscode des UET-Tags mit JavaScript benutzerdefinierte Parameter für Produktzielgruppen hinzufügen. Wenn Sie den Verfolgungscode des UET-Tags noch nicht Ihrer Website hinzugefügt haben, sehen Sie sich dies an: Wie wird meiner Website ein UET-Tag hinzugefügt?

Fügen Sie das folgende JavaScript am Ende des Verfolgungscodes des UET-Tags auf jeder Seite Ihrer Website hinzu:

          
            <script>
          
     window.uetq = window.uetq || [];
   window.uetq.push ('event', '', {'ecomm_prodid': 'Durch_Produkt_ID_ersetzen', 'ecomm_pagetype': 'Durch_Seitentyp_ersetzen'});
</script>

Wichtig
  • Sowohl die Produkt-ID als auch der Seitentyp werden auf jeder Seite benötigt. Das Fehlen eines der beiden Werte würde Ihr Produktzielgruppe von einer Aktualisierung abhalten.
  • Im 'event', '',-Teil des Tags stellen Sie sicher, dass die beiden Anführungszeichen nach 'event', leer bleiben.
  • Sie können mehrere Produkte mit demselben UET-Tag nachverfolgen, indem Sie ein Array mit Produkt-IDs verwenden, wie zum Beispiel:

    'ecomm_prodid': ['Replace_with_Product_ID_1','Replace_with_Product_ID_2','Replace_with_Product_ID_3']

Ändern Sie im oben gezeigten JavaScript die folgenden Parameter:

  • Durch_Produkt_ID_ersetzen : Ersetzen Sie ihn durch eine der folgenden Produkt-IDs:
    • Die exakte SKU-ID, die ein Produkt eindeutig identifiziert. Sie wird manchmal auch UPC (Universal Product Code, Universaler Produktcode) genannt.
    • Eine Artikelgruppen-ID, die eine Gruppe von Variationen desselben Produkts darstellt (z. B. Optionen für Farbe oder Größe).

    Wichtig

    Die Produkt-ID in Ihrem JavaScript-Code muss mit einer ID in Ihrem Microsoft Merchant Center -Produktfeed übereinstimmen.

  • Durch_Seitentyp_ersetzen : Ersetzen Sie diesen Parameter durch einen der folgenden Werte in der rechten Spalte dieser Tabelle, abhängig von der Seite, auf der Sie diesen JavaScript verwenden:
    Nachverfolgte ProduktzielgruppeErforderlicher Seitentyp
    Allgemeine Besucherhome/category/other, purchase*
    Hinweis: Jeder Benutzer, der nicht im Seitentyp für Suchergebnisse, Produkt, Warenkorb oder Kauf enthalten ist, wird in die Zielgruppe der allgemeinen Besucher aufgenommen.
    Personen, die ein Produkt gesucht habensearchresults, purchase*
    Personen, die ein Produkt angesehen habenproduct, purchase*
    Personen, die den Einkaufswagen verlassen habencart, purchase*
    Bisherige Käuferpurchase

    *Die Kaufseite ist für alle Zielgruppen erforderlich, damit Sie Kunden nach einem Kauf aus einer Zielgruppe entfernen können.

Ein Beispiel für einen Verfolgungscode des UET-Tags für Produktzielgruppen, der im Hauptteil einer Webseite installiert ist, finden Sie auf dieser Webseite (nur auf Englisch). Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Webseite, und klicken Sie dann abhängig von Ihrem Browser auf Quellcode anzeigen oder auf Seitenquelltext anzeigen. Auf dieser Seite können Sie auch eine Produkt-ID und einen Seitentyp definieren und dann auf eine Schaltfläche klicken, um ein benutzerdefiniertes Ereignis für diese Produktzielgruppe auszulösen. Wenn Sie ein Überwachungstool eines Drittanbieters wie Fiddler verwenden, sehen Sie eine generierte HTTP-Anforderung für bat.bing.com zum Melden jedes benutzerdefinierten Ereignisses.

Hinweise
  • Während die Webseite geladen wird, wird das UET-Tag ausgelöst, was zu einigen HTTP-Anforderungen führt. Die wichtigste Anforderung ist „bat.bing“ (sie sieht wie folgt aus: „http://bat.bing.com/action/0?ti=...“). Mit dieser Anforderung wird Microsoft Advertising über die Besuche von Benutzern auf Ihrer Webseite informiert. Sie können Tools von Drittanbietern wie Fiddler verwenden, um alle Anforderungen zu überwachen, die Ihr Browser beim Laden Ihrer Webseite sendet.
  • Für benutzerdefinierte Ereignisse wird eine zusätzliche HTTP-Anforderung zum Melden desselben an Microsoft Advertising ausgelöst. Die Anforderung ist ähnlich wie die für bat.bing, sie hat jedoch andere Parameter zum Melden des benutzerdefinierten Ereignisses (im Gegensatz zu Seitenbesuchen).
  • Überprüfen Sie, ob Ihre Verfolgungscodes des UET-Tags für Produktzielgruppen funktionieren, indem Sie das UET-Tag-Hilfsprogramm verwenden.
Wie wird eine Produktzielgruppe einer Suchkampagne zugeordnet?expando image
  1. Klicken Sie auf der Seite Kampagnen auf die Registerkarte Zielgruppen (oder im Hauptmenü links auf Alle Kampagnen und dann auf Zielgruppen).
  2. Klicken Sie auf Zuordnung erstellen.
  3. Wählen Sie die Anzeigengruppe oder Kampagne aus, die einer oder mehreren Zielgruppen zugeordnet werden soll.
  4. Wählen Sie unter Zielgruppen-Targeting nach Anzeigengruppen oder Zielgruppen-Targeting nach Kampagnen die Zielgruppenkategorien aus, die Sie als Ziel festlegen möchten.
  5. Wählen Sie die Einstellung für das Zielgruppen-Targeting aus.
    • Nur Gebot: Anzeigen werden für Personen eingeblendet, die nach Ihrer Anzeige suchen. Dabei besteht die Möglichkeit, Gebotsanpassungen für die ausgewählte Zielgruppe vorzunehmen.
    • Ziel und Gebot: Anzeigen werden nur für die ausgewählte Zielgruppe eingeblendet. Es besteht die Möglichkeit, Gebotsanpassungen vorzunehmen.
  6. Passen Sie bei Bedarf die Standardgebotsanpassung an. Standardmäßig sind neue Zielgruppenzuordnungen auf 15 % eingestellt, doch der gültige Bereich für die Gebotsanpassung ist -90 % bis +900 %.
  7. Wählen Sie unter Anzeigengruppenausschlüsse oder Kampagnenausschlüsse bei Bedarf eine Zielgruppe aus, die ausgeschlossen werden soll.
  8. Klicken Sie auf Speichern.
Wie werden Produktzielgruppen für Zielgruppenkampagne eingerichtet?expando image
Wichtig

Derzeit ist diese Funktion nicht allgemein verfügbar. Wenn Sie diese Funktion noch nicht nutzen können, machen Sie sich darüber keine Sorgen. Die Funktion ist in Kürze verfügbar.

  1. Klicken Sie auf der Seite Kampagnen auf die Registerkarte Kampagnen (oder im Hauptmenü links auf Alle Kampagnen und dann auf Kampagnen).
  2. Klicken Sie auf Kampagne erstellen.
  3. Wählen Sie für Welches Ziel hat diese Kampagne? die Option Produkte aus Ihrem Katalog verkaufen aus.
  4. Klicken Sie im Fenster Welche Art von Anzeigen möchten Sie für diese Kampagne platzieren? auf Zielgruppenanzeigen.
  5. Folgen Sie den Schritten zum Erstellen einer Zielgruppenkampagne wie in diesem Artikel beschrieben. Stellen Sie sicher, dass Sie in Schritt 2 das Zielkriterium Zielgruppe und Ihre Produktzielgruppe ausgewählt haben.
Kann ich die Einstellung „Ziel und Gebot“ für eine Zielgruppenliste und die Einstellung „Nur Gebot“ für eine andere Zielgruppenliste in derselben Anzeigengruppe oder Kampagne verwenden?expando image
Nein, Sie können nur eine Targeting-Einstellung pro Anzeigengruppe oder Kampagne verwenden, die für alle Zielgruppenlisten in dieser Anzeigengruppe oder Kampagne verwendet wird (entweder „Ziel und Gebot“ oder „Nur Gebot“). Es ist nicht möglich, verschiedene Targeting-Einstellungen in derselben Anzeigengruppe oder Kampagne für Remarketing-Listen, Zielgruppen im Markt und benutzerdefinierte Zielgruppen zu verwenden. Die zuletzt ausgewählte Einstellung („Ziel und Gebot“ oder „Nur Gebot“) setzt die vorherigen Einstellungen außer Kraft.

Hinweis

Produktzielgruppen sind nur eine unserer Optionen für das Zielgruppen-Targeting.

See more videos...