Konflikte mit negativen Keywords und die entsprechenden Berichte

„Mögliche beabsichtigte“ Konflikte mit negativen Keywords
Hinweis

Wir gestalten Microsoft Advertising neu. können die Schritte zur Erledigung einer Aufgabe je nach verwendeter Version unterschiedlich sein. Erfahren Sie mehr über die Neugestaltung und welche Version Sie verwenden.

Mithilfe von negativen Keywords können Sie verhindern, dass Ihre Anzeigen für Kunden eingeblendet werden, die wahrscheinlich nicht darauf klicken werden. Wenn Sie jedoch ein negatives Keyword auswählen, das mit einem vorhandenen Keyword identisch ist, entsteht ein Konflikt.

Mögliche Konflikttypen:

  • Möglicherweise beabsichtigt: Einige Werbekunden erstellen absichtlich Konflikte zwischen negativen Keywords, um zu verhindern, dass ein Teil der jeweiligen Match-Optionen die Anzeigen auslöst. Wenn Sie für die Ausdrucksübereinstimmung beispielsweise das Keyword „Stereostecker“ verwenden, können Sie diesen Begriff auch als negatives Keyword für eine exakte Übereinstimmung festlegen, um eine Übereinstimmung nur mit diesem Begriff zu definieren. In diesem Fall wird Ihre Anzeige mit höherer Wahrscheinlichkeit für Kunden eingeblendet, die nach bestimmten Artikeln suchen, wie beispielsweise „3,5-mm-Stereostecker“ oder „Gold-Stereostecker“.

    Wenn Sie diesen Konflikt absichtlich erstellt haben, um zu verhindern, dass bestimmte Match-Optionen Ihre Anzeigen auslösen, müssen Sie möglicherweise keine weitere Maßnahme ergreifen.

  • Wahr: Jeder andere Konflikt zwischen negativen Keywords. Dieser Konflikt kann behoben werden, indem das in Konflikt stehende negative Keyword gelöscht wird.

Ausführen eines Berichts zu Konflikten mit negativen Keywords

Dieser Bericht zeigt negative Keywords, die mit einigen anderen Ihrer Keywords in Konflikt stehen und daher verhindern, dass Ihre Anzeigen eingeblendet werden. Mithilfe dieses Berichts können Sie feststellen, welche Keywords in Konflikt stehen, ob sie sich auf der Ebene der Kampagne oder der Anzeigengruppe befinden und welche negativen Keywords gelöscht werden sollten.
  1. Klicken Sie im globalen Menü oben auf der Seite auf Berichte > Berichte > Performance > Konflikte mit negativen Keywords.
  2. Wählen Sie in jeder Liste die gewünschte Einstellung für Anzeigen (Zeiteinheit), Datumsbereich und Downloadformat aus. Wenn Sie für Berichtsthemen die Option Bestimmte Konten und Kampagnen auswählen, wird ein Feld angezeigt, in dem Sie die Kampagne oder das Konto für den Bericht auswählen können.
  3. Unter Berichtsthemen können Sie auswählen, wie Anzeigenerweiterungen für Alle Konten und Kampagnen abschneiden. Bei Auswahl von Bestimmte Konten und Kampagnen können Sie das gewünschte Konto im Feld Verfügbare Elemente auswählen, das dann geöffnet wird.
  4. Unter Spalten auswählen können Sie die Spalten hinzufügen oder entfernen, um Ihren Bericht mit den gewünschten Informationen einzurichten.
  5. Optional können Sie einen Filter auswählen, den Sie auf den Bericht anwenden.
  6. Klicken Sie auf Ausführen, um den Bericht auszuführen, oder auf Herunterladen, um den Bericht als CSV-, TSV- oder XLSX-Datei (Microsoft Excel) herunterzuladen.
  1. Klicken Sie auf der Seite Berichteim linken Bereich auf Standardberichte > Bericht: Konflikte mit negativen Keywords.
  2. Wählen Sie die gewünschten Optionen für Anzeigen (Zeiteinheit), Datumsbereich und Format für den Download.
  3. Unter Spalten auswählen können Sie Spalten hinzufügen oder entfernen, damit Ihr Bericht die gewünschten Informationen enthält. Es wird empfohlen, die Spalte Konflikttyp auszuwählen. So können Sie auf einen Blick erkennen, welche Konflikte mit negativen Keywords beabsichtigt sind und welche nicht.
  4. Klicken Sie auf Ausführen, um den Bericht auszuführen, oder auf Herunterladen, um den Bericht als CSV-, TSV- oder XLSX-Datei herunterzuladen.
  5. Verwenden Sie die ersten paar Spalten im Bericht, um die Daten wie gewünscht zu sortieren.

Ausführen eines Berichts über Konflikte mit negativen Keywords für ein Produkt

Dieser Bericht zeigt negative Keywords und die entsprechenden Produktanzeigen, die wegen der Konflikte nicht in Ihren Shopping Campaigns eingeblendet werden. Mithilfe dieses Berichts können Sie feststellen, ob die auf Ihre Shopping Campaigns angewendeten negativen Keywords die Performance Ihrer Kampagne zu stark einschränken.
  1. Klicken Sie auf der Seite Berichte im linken Bereich auf Standardberichte > Produktanzeigen > Bericht zu Konflikten mit negativem Keyword für Produkt.
  2. Wählen Sie die gewünschten Optionen für Anzeigen (Zeiteinheit), Datumsbereich und Format für den Download.
  3. Unter Spalten auswählen können Sie Spalten hinzufügen oder entfernen, damit Ihr Bericht die gewünschten Informationen enthält.
  4. Klicken Sie auf Ausführen, um den Bericht auszuführen, oder auf Herunterladen, um den Bericht als CSV-, TSV- oder XLSX-Datei herunterzuladen.
  5. Verwenden Sie die ersten paar Spalten im Bericht, um die Daten wie gewünscht zu sortieren.

Hinweis

Die Spalte Konflikttyp ist in Berichten zu Konflikten mit negativen Keywords für Produkte nicht verfügbar.

See more videos...