Hinweis

Die Wartezeiten beim Support könnten länger als üblich sein. Wir möchten uns für etwaige Unannehmlichkeiten entschuldigen. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Automatisches Optimieren von Kampagnen mit Gebotsstrategien

Automatisches Optimieren von Kampagnen mit Gebotsstrategien

Erfahren Sie, wie Microsoft Advertising Ihre Gebote für Suchabfragen, für die die Wahrscheinlichkeit eines Abschlusses höher ist, automatisch erhöhen und für Suchabfrage, deren Wahrscheinlichkeit geringer ist, verringern kann.

Mit Gebotsstrategien können Sie Microsoft Advertising Ihre Gebote verwalten lassen, wobei unsere ausführlichen Analysen von Mustern in Suchvorgängen, Klicks und Abschlüssen genutzt werden. Wir können sicherstellen, dass Sie effektiv automatisch bieten. Welche Gebotsstrategie Sie auch verwenden, Microsoft Advertising wird Ihr Budgetlimit immer berücksichtigen.

Wie soll Microsoft Advertising Ihre Gebote verwalten?

Erweiterte CPC-Anpassungexpando image

Wichtig
  • Für Kampagnen mit Suchanzeigen und dynamischen Suchanzeigen ist die erweiterte CPC-Anpassung für alle Inserenten weltweit verfügbar. Beachten Sie, dass wir Ihre Gebote mit dieser Funktion nur dann optimieren, wenn Ihre Anzeigen in den folgenden Ländern/Regionen geschaltet werden: Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Indien, Italien, Niederlande, Spanien, Schweden, Schweiz, Vereinigtes Königreich, USA. Wenn Ihre Anzeigen außerhalb dieser Länder/Regionen geschaltet werden, bleiben Ihre manuellen Gebote unverändert.
  • Für Microsoft Shopping Campaigns ist die erweiterte CPC-Anpassung für Werbekunden in Australien, Deutschland, Frankreich, Indien, Kanada, in den USA und im Vereinigten Königreich verfügbar.

Erweiterte CPC-Anpassung (Kosten pro Klick) ist die Standardeinstellung für die Gebotsstrategie beim Erstellen einer neuen Kampagne. Mit der Funktion „Erweiterte CPC-Anpassung“ legen Sie Ihre Anzeigengruppen- und Keyword-Gebote fest, und Microsoft Advertising passt Ihre Gebote automatisch in Echtzeit an, um Ihre Chancen auf einen Abschluss zu erhöhen. Das Gebot wird bis zu 30 % in Suchvorgängen erhöht, für die die Wahrscheinlichkeit eines Abschlusses höher ist, und bis zu 100 % verringert, wenn ein Abschluss weniger wahrscheinlich ist (nach oben oder nach unten, diese Änderung wird vorgenommen, nachdem wir die von Ihnen festgelegten Gebotsanpassungen angewendet haben).

Microsoft Advertising sucht nach Mustern, um Suchabfragen zu ermitteln, die am wahrscheinlichsten zu einem Abschluss führen. Wenn wir eine gute Gelegenheit erkennen, erhöhen wir Ihr Gebot bis zu 30 %, um dem Rechnung zu tragen. Wenn die Muster andererseits zeigen, dass ein Abschluss weniger wahrscheinlich ist, verringern wir Ihr Gebot. Nach oben oder nach unten – diese Änderung wird vorgenommen, nachdem wir die von Ihnen festgelegten Gebotsanpassungen angewendet haben. Wenn Sie Ihre Kampagne noch nicht optimiert haben, sollten mit der erweiterten CPC-Anpassung die Kosten pro Abschluss verringert und die Summe Ihrer Abschlüsse insgesamt erhöht werden, während Ihr aktuelles Budget eingehalten wird.

Hinweise
  • Um die besten Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie die erweiterte CPC-Anpassung zusammen mit der Abschlussverfolgung (einem UET-Tag und einem Abschlussziel) verwenden.
  • Die erweiterte CPC-Anpassung funktioniert auch mit den Managementtools für Gebote von Drittanbietern. Bei der erweiterten CPC-Anpassung werden immer die Gebote als Ausgangspunkt verwendet, die vom Managementtool für Gebote festgelegt wurden, bevor eine Anpassung zwischen -100 % und +30 % angewendet wird.
Klicks maximierenexpando image

Wichtig

Klicks Maximieren ist nur für Search Ad und Dynamic Search Add-Kampagnen verfügbar.

Mit „Klicks maximieren“ brauchen Sie keine Anzeigengruppen- und Keyword-Gebote festzulegen. Microsoft Advertising legt Ihre Gebote in Echtzeit automatisch so fest, dass sie innerhalb Ihres Budgets so viele Klicks wie möglich erhalten.

Microsoft Advertising berücksichtigt immer Ihr Budgetlimit insgesamt. Wenn Sie jedoch mehr Kontrolle über Ihre Gebote wünschen, während Sie „Klicks maximieren“ verwenden, können Sie auch ein Maximum für die Kosten pro Klick (CPC) festlegen. Dies ist ein optionales Limit, das Sie festlegen können, um sicherzustellen, dass in Microsoft Advertising für jeden einzelnen Klick nie mehr als ein bestimmter Betrag anfällt.

Hinweise
  • Gebote für Keywords, die „Klicks maximieren“ nutzen, können nicht geändert werden. Dies bedeutet, dass automatisierte Regeln und Managementtools für Gebote von Drittanbietern keine Auswirkungen auf diese Keywords haben. Mit „Klicks maximieren“ erhält Microsoft Advertising die vollständige und endgültige Kontrolle über die Optimierung Ihrer Gebote.
  • Gebotsanpassungen, die Sie festgelegt haben (oder in Zukunft festlegen werden), werden verwendet, um Ihre automatisierten Gebote für „Klicks maximieren“ zu informieren. Beachten Sie bitte, dass Ihr Gebot durch die Gebotsanpassungen über die maximalen Kosten pro Klick steigen können, falls Sie einen Wert für CPC festgelegt haben.
Abschlüsse maximierenexpando image

Wichtig

Um die Option „Abschlüsse maximieren“ verwenden zu können, müssen sich alle Ihre Zielstandorte in Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, im Vereinigten Königreich und / oder in den USA befinden. Für einige Werbekunden stehen als Zielstandorte auch Italien, die Niederlande, Schweden, die Schweiz und Spanien zur Verfügung. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt keine Ziele innerhalb dieser Standorte verwenden können, versuchen Sie es später erneut.

Mit „Abschlüsse maximieren“ brauchen Sie keine Anzeigengruppen- und Keyword-Gebote festzulegen. Microsoft Advertising legt Ihre Gebote in Echtzeit automatisch so fest, dass Sie innerhalb Ihres Budgets so viele Abschlüsse wie möglich erhalten.

Microsoft Advertising berücksichtigt immer Ihr Budgetlimit insgesamt. Wenn Sie jedoch mehr Kontrolle über Ihre Gebote wünschen, während Sie „Abschlüsse maximieren“ verwenden, können Sie auch ein Maximum für die Kosten pro Klick (CPC) festlegen. Dies ist ein optionales Limit, das Sie festlegen können, um sicherzustellen, dass in Microsoft Advertising für jeden einzelnen Klick nie mehr als ein bestimmter Betrag anfällt.

Die Abschlussverfolgung (ein UET-Tag und ein Abschlussziel) muss eingerichtet sein – und es müssen mindestens 15 Abschlüsse in den letzten 30 Tagen aufgetreten sein –, damit die Gebotsstrategie „Abschlüsse maximieren“ verwendet werden kann. Wenn Ihre Kampagne in einem beliebigen Zeitraum von 30 Tagen unter das Limit von 15 Abschlüssen fällt, werden Ihre Gebote nicht mehr mit „Abschlüsse maximieren“ optimiert. Wenn dies regelmäßig geschieht, empfehlen wir den Wechsel zu einer anderen Gebotsstrategie.

Hinweise
  • Gebote für Keywords, die „Abschlüsse maximieren“ nutzen, können nicht geändert werden. Dies bedeutet, dass automatisierte Regeln und Managementtools für Gebote von Drittanbietern keine Auswirkungen auf diese Keywords haben. Mit „Abschlüsse maximieren“ erhält Microsoft Advertising die vollständige und endgültige Kontrolle über die Optimierung Ihrer Gebote.
  • Gebotsanpassungen, die Sie festgelegt haben (oder in Zukunft festlegen werden), werden verwendet, um Ihre automatisierten Gebote für „Abschlüsse maximieren“ zu informieren. Beachten Sie bitte, dass Ihr Gebot durch die Gebotsanpassungen über die maximalen Kosten pro Klick steigen können, falls Sie einen Wert für CPC festgelegt haben.
Ziel-CPAexpando image

Wichtig

Um die Option „Ziel-CPA“ verwenden zu können, müssen sich alle Ihre Zielstandorte in Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, im Vereinigten Königreich und / oder in den USA befinden. Für einige Kunden stehen als Zielstandorte auch Italien, die Niederlande, Spanien, Schweden und die Schweiz zur Verfügung. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt keine Ziele innerhalb dieser Standorte verwenden können, versuchen Sie es später erneut.

Mit „Ziel-CPA“ (Cost Per Acquisition = Kosten pro Neukunde) brauchen Sie keine Anzeigengruppen- und Keyword-Gebote festzulegen. Nachdem Sie Ihr Budget und die durchschnittlichen Ziel-CPA für einen Zeitraum von 30 Tagen festgelegt haben, legt Microsoft Advertising Ihre Gebote automatisch in Echtzeit fest, um diesen Durchschnitt zu erreichen. Einige Abschlüsse kosten möglicherweise mehr als Ihr Zielwert, während andere weniger kosten. Microsoft Advertising versucht jedoch sicherzustellen, dass die durchschnittlichen Kosten pro Abschluss Ihrem Zielwert entsprechen.

Microsoft Advertising berücksichtigt immer Ihr Budgetlimit insgesamt. Wenn Sie jedoch mehr Kontrolle über Ihre Gebote wünschen, während Sie „Ziel-CPA“ verwenden, können Sie auch ein Maximum für die Kosten pro Klick (CPC) festlegen. Dies ist ein optionales Limit, das Sie festlegen können, um sicherzustellen, dass in Microsoft Advertising für jeden einzelnen Klick nie mehr als ein bestimmter Betrag anfällt.

Die Abschlussverfolgung (ein UET-Tag und ein Abschlussziel) muss eingerichtet sein – und es müssen mindestens 15 Abschlüsse in den letzten 30 Tagen aufgetreten sein –, damit die Gebotsstrategie „Ziel-CPA“ verwendet werden kann. Wenn Ihre Kampagne in einem beliebigen Zeitraum von 30 Tagen unter das Limit von 15 Abschlüssen fällt, werden Ihre Gebote nicht mehr mit „Ziel-CPA“ optimiert. Wenn dies regelmäßig geschieht, empfehlen wir den Wechsel zu einer anderen Gebotsstrategie.

Hinweise
  • Gebote für Keywords, die „Ziel-CPA“ nutzen, können nicht geändert werden. Dies bedeutet, dass automatisierte Regeln und Managementtools für Gebote von Drittanbietern keine Auswirkungen auf diese Keywords haben. Mit „Ziel-CPA“ erhält Microsoft Advertising die vollständige und endgültige Kontrolle über die Optimierung Ihrer Gebote.
  • Gebotsanpassungen, die Sie festgelegt haben (oder in Zukunft festlegen werden), werden verwendet, um Ihre automatisierten Gebote für „Ziel-CPA“ zu informieren (während Ihr Wert für „Ziel-CPA“ weiterhin erreicht werden soll). Beachten Sie bitte, dass Ihr Gebot durch die Gebotsanpassungen über die maximalen Kosten pro Klick steigen können, falls Sie einen Wert für CPC festgelegt haben.
  • „Ziel-CPA“ ist ein Ziel auf Kampagnenebene. Einzelne Anzeigengruppen können verschiedene CPAs aufweisen, und diese CPAs können im Verlauf der Zeit variieren, während der Wert für Ziel-CPA erreicht wird. Auf verschiedenen Geräten können ebenfalls unterschiedliche CPAs auftreten.
Ziel-ROASexpando image

Wichtig

Derzeit ist diese Funktion nicht allgemein verfügbar. Wenn Sie diese Funktion noch nicht nutzen können, machen Sie sich darüber keine Sorgen. Die Funktion ist in Kürze verfügbar.

Mit „Ziel-ROAS“ (Return On Ad Spend, Rendite der Anzeigenkosten) brauchen Sie keine Anzeigengruppen- und Keyword-Gebote festzulegen. Nachdem Sie Ihr Budget und die durchschnittlichen Ziel-ROAS für einen Zeitraum von 30 Tagen festgelegt haben, legt Microsoft Advertising Ihre Gebote automatisch in Echtzeit fest, um diesen Durchschnitt zu erreichen.

Microsoft Advertising berücksichtigt immer Ihr Budgetlimit insgesamt. Wenn Sie jedoch mehr Kontrolle über Ihre Gebote wünschen, während Sie „Ziel-ROAS“ verwenden, können Sie auch ein Maximum für die Kosten pro Klick (CPC) festlegen. Dies ist ein optionales Limit, das Sie festlegen können, um sicherzustellen, dass in Microsoft Advertising für jeden einzelnen Klick nie mehr als ein bestimmter Betrag anfällt.

Für die Verwendung der Option „Ziel-ROAS“ gelten die folgenden Voraussetzungen:

  • Die Abschlussverfolgung (ein UET-Tag und ein Abschlussziel) muss eingerichtet sein.
  • Die Umsatzverfolgung muss eingerichtet sein.
  • In den letzten 30 Tagen müssen mindestens 15 Abschlüsse erzielt worden sein.
  • In den letzten 30 Tagen muss ein positiver Umsatz (ungleich null) nachverfolgt worden sein.
    • Wenn Ihre Kampagne in einem Zeitraum von 30 Tagen unter das Limit von 15 Abschlüssen fällt oder keinen positiven Umsatz nachverfolgt, werden Ihre Gebote nicht mehr mit „Ziel-ROAS“ optimiert. Wenn dies regelmäßig geschieht, empfehlen wir den Wechsel zu einer anderen Gebotsstrategie.

Gebote für Keywords, die „Ziel-ROAS“ nutzen, können nicht geändert werden. Dies bedeutet, dass automatisierte Regeln und Managementtools für Gebote von Drittanbietern keine Auswirkungen auf diese Keywords haben. Mit „Ziel-ROAS“ erhält Microsoft Advertising die vollständige und endgültige Kontrolle über die Optimierung Ihrer Gebote. Gebotsanpassungen, die Sie festgelegt haben (oder in Zukunft festlegen werden), werden verwendet, um Ihre automatisierten Gebote für „Ziel-ROAS“ zu informieren (während Ihr Wert für „Ziel-ROAS“ weiterhin erreicht werden soll). Beachten Sie bitte, dass Ihr Gebot durch die Gebotsanpassungen über die maximalen Kosten pro Klick steigen können, falls Sie einen Wert für CPC festgelegt haben.

Hinweise
  • „Ziel-ROAS“ ist ein Ziel auf Kampagnenebene. Einzelne Anzeigengruppen können verschiedene ROAS-Werte aufweisen, und diese ROAS-Werte können im Verlauf der Zeit variieren, während der ROAS-Zielwert der Kampagne erreicht wird. Auf verschiedenen Geräten können ebenfalls unterschiedliche ROAS-Werte auftreten.
  • Wie alle automatisierten Gebotsstrategien setzt die Option „Ziel-ROAS“ die Einstellung Anzeigen gleichmäßiger rotieren für die Anzeigenrotation außer Kraft und priorisiert Anzeigen mit besserer Performance.
  • Gemeinsame Budgets werden mit Ziel-ROAS nicht unterstützt.
Manuellexpando image
Mit der Gebotsstrategie „Manuell“ legen Sie Ihre Anzeigengruppen- und Keyword-Gebote fest, und Microsoft Advertising wird diese Gebote jedes Mal verwenden.

Vergleich von Gebotsstrategien

Gebotsstrategie Lege ich Gebote selbst fest? Benötige ich die Abschlussverfolgung? Kann ich ein Managementtool für Gebote von einem Drittanbieter verwenden? Unterstützter Kampagnentyp
Manuell Ja Nein Ja Textanzeigen, dynamische Suchanzeigen, Shoppinganzeigen
Erweiterte CPC-Anpassung Ja Nein Ja Textanzeigen, dynamische Suchanzeigen
Klicks maximieren Nein Nein Nein Textanzeigen, dynamische Suchanzeigen
Abschlüsse maximieren Nein Ja Nein Textanzeigen
Ziel-CPA Nein Ja Nein Textanzeigen

Festlegen der Gebotsstrategie für eine Kampagne

Die Gebotsstrategie wird auf Kampagnenebene festgelegt. So legen Sie die erweiterte CPC-Anpassung für eine Kampagne fest:

  1. Wählen Sie aus der Strukturansicht im linken Bereich die Kampagne aus, der Sie eine Gebotsstrategie hinzufügen möchten.
  2. Wählen Sie im Bereich Ausgewählte Kampagnen bearbeiten den Gebotsstrategietyp aus.

Diese Gebotsstrategie gilt für die gesamte Kampagne, Sie können jedoch die Gebotsstrategie für eine einzelne Anzeigengruppe oder ein Keyword jederzeit auf die manuelle CPC-Anpassung festlegen (weitere Informationen im folgenden Abschnitt).

Ändern der Gebotsstrategie für eine Anzeigengruppe oder ein Keyword

Wenn Sie die vollständige Kontrolle über einige einzelne Gebote behalten möchten, können Sie die Gebotsstrategie einer Kampagne für eine Anzeigengruppe oder ein Keyword außer Kraft setzen.

  1. Klicken Sie auf der Seite Kampagnen entweder auf die Registerkarte Anzeigengruppen oder auf die Registerkarte Keywords.
  2. Wählen Sie im Bearbeitungsbereich unter Gebotsstrategietyp die Option Manuelle CPC-Anpassung aus.

Wichtige Informationen:

  • Für Anzeigengruppen bedeutet „Standard“, dass die Gebotsstrategie von der Gebotsstrategie der Kampagne übernommen wird.
  • Für Keywords bedeutet „Standard“, dass die Gebotsstrategie von der Gebotsstrategie der Anzeigengruppe übernommen wird.

See more videos...